Advertisement

Dorf pp 357-367 | Cite as

Natur und Landschaft

  • Annette Voigt
Chapter

Zusammenfassung

Zentrale Aspekte des Diskurses über Dorf und Dörflichkeit lassen sich durch eine Analyse des Verhältnisses der Vorstellungen und Konzeptionen vom Dorf zu denen von Natur und Landschaft ergründen. Einerseits wird das Dorf – anders als die Stadt – als Teil der Landschaft betrachtet; die dort lebenden und arbeitenden Menschen erscheinen dabei dann auch als diejenigen, die durch ihre Kulturtätigkeit die Landschaft in ihrer Schönheit, Eigenart und Vielfalt hervorbringen. Dadurch wird es nach wie vor als Ort und Chiffre des naturnahen, naturangepassten Lebens verstanden und konzeptualisiert. Andererseits liegen die heutigen Dörfer meist in monotonen, flurbereinigten und ausgeräumten Agrarlandschaften, deren auf Ertragssteigerung ausgerichtete, intensive Bewirtschaftung eine der Hauptgründe der Naturzerstörung ist. Die wenigen noch existierenden Elemente der kleinbäuerlichen Landschaft wie etwa Streuobstwiesen oder Obstbaumalleen sind heutzutage nicht etwa das Ergebnis gegenwärtiger Wirtschaftsformen, sondern staatlicher Förderprogramme oder naturschutzfachlicher Musealisierung. Die einst das dörfliche Leben prägende Landwirtschaft spielt als Einkommensquelle selbst in stadtfernen Gemeinden immer mehr eine Nebenrolle, pendelt doch schließlich die Mehrheit der Dorfbewohner in die Ballungsgebiete und ist selbst als urbanisiert anzusehen. Die Auseinandersetzung mit den Konzepten von Natur und Landschaft hilft dabei, sowohl die klassischen Konzepte wie auch moderne Auffassungen des Dorfes und die Kritik an heutigen Zuständen zu verstehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Annette Voigt
    • 1
  1. 1.KasselDeutschland

Personalised recommendations