Advertisement

Dorf pp 175-182 | Cite as

Mensch-Tier-Verhältnisse im Dorf

  • Wolfgang Leyk
Chapter

Zusammenfassung

Wenn die Vielzahl von Menschen, Beziehungen, Lebenskulturen, historischen Entwicklungen in Dörfern zum Gegenstand systematischer Analysen wird (Troßbach/Zimmermann 2006), bleiben Tiere als eigener Forschungsgegenstand meist im Hintergrund. Doch genauso wie sich das Bild des Dorfes komplexer zeigt als erwartet, verändert sich damit auch die Wahrnehmung der Tiere. Sie werden als Mitbewohner entdeckt, die Geschichte und Gesicht des Dorfes mitgeprägt haben. Human-Animal-Studies haben sich als neue interdisziplinäre Wissenschaft entwickelt, die nicht nur Tiere in den Blick nimmt, sondern auch die kulturellen Praktiken, Lebensformen, Beziehungen und Machtverhältnisse, die sich zwischen Mensch und Tier ergeben. Literatur- bzw. Kulturwissenschaften, Geistesund Naturwissenschaften untersuchen die Mensch- Tier-Beziehung dafür aus möglichst vielen und oft überraschenden Perspektiven. Dieser breite Forschungsansatz kann auch den Blick auf das Dorf erweitern. Das Dorf erscheint in dieser Perspektive nicht nur als ein Ort, an dem Nutztiere gehalten werden. Deshalb stehen Landwirtschaft, Nutztierhaltung und industrielle Tierhaltung in dieser Darstellung der dörflichen Mensch-Tier-Beziehungen auch nicht im Mittelpunkt. Vielmehr soll der Blick für eine Vielfalt an Mensch-Tier-Erfahrungen geöffnet werden, die durch den dörflichen Raum als Bezugsrahmen ermöglicht, bestimmt oder auch begünstigt werden. Ein interdisziplinäres und noch junges Vorgehen wie das der Human- Animal-Studies ist dabei nach wie vor noch in einer Phase der methodologischen Orientierung und kann noch nicht auf bereits geordnete Archive und ein spezifisch erprobtes und ausdifferenziertes Analyseinstrumentarium zurückgreifen. Grundsätzlich geht es auch darum, die jeweiligen historischen und perspektiven Abhängigkeiten der wirkmächtigen Konstruktionen spezifischer Tier-Bilder in den Blick zu nehmen und zu dekonstruieren. Dadurch zeigt sich, dass das dörfliche Mensch-Tier-Verhältnis vielfältiger und changierender ist, als es sich anfänglich und über lange Zeit einem unbedarfteren Blick darstellt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Wolfgang Leyk
    • 1
  1. 1.ErlangenDeutschland

Personalised recommendations