Advertisement

Veterinärmedizinische Ethik

  • Kerstin Weich
Chapter

Zusammenfassung

Was zeichnet ethisch verantwortliche Tiermedizin aus? Wie sollen Tierärztinnen und Tierärzte ihr gesellschaftlich zentrales Expertentum für Tiere erfüllen? Diese Grundfragen veterinärmedizinischer Ethik betreffen nicht nur die Kliniken, Praxen und Fakultäten, als den Kerninstitutionen für Erforschung, Diagnostik und Therapie kranker Tiere. Die Einsatzgebiete von tiermedizinischem Wissen und Handeln umfassen darüber hinaus die tierbasierte Agrarindustrie, in der Gesundheit Bedingung und Instrument zur Sicherung tierlicher Bioproduktivität ist und die Tierseuchenpolitik, in der Krankheitsdetektion und -prophylaxe nationale Handelsökonomien sichern. Auch in der Lebensmittelhygiene – vom Stall bis zum Teller –, in der tierexperimentellen Forschung, bei Tieren im Sport sowie im Umgang mit Zoo-, Heim- und Wildtieren besetzen Veterinärinnen und Veterinäre Schlüsselpositionen. Zum einen üben Tierärztinnen und Tierärzte einen direkten Einfluss auf Leben und Wohlergehen der Tiere aus, indem sie sie behandeln, ihren Gesundheitsstatus bewerten und ihre Reproduktion kontrollieren; zum anderen einen indirekten Einfluss auf die Behandlung von Tieren durch ihre Besitzer und andere Menschen, die verantwortlich mit ihnen zu tun haben, indem sie beratend tätig sind. Für verschiedenste Tierhalterinnen und Tierhalter – vom Wellensittichhalter über den Schweinemäster bis zum Pharmakonzern – aber auch in politischen Institutionen, wie in Ministerien für Gesundheit oder Agrarwirtschaft stellt die Tiermedizin zentrales Expertentum. Tierärztinnen und Tierärzte sehen sich damit vielfältigen Ansprüchen und Erwartungen ausgesetzt und üben zugleich eine gesellschaftliche Vorbildfunktion aus.

Literatur

  1. Christiansen, Stine/Kristensen, Annemarie/Lassen, Jesper/Sandøe, Peter: Veterinarians’ role in clients’ decision-making regarding seriously ill companion animal patients. In: Acta Veterinaria Scandinavia 58 (2016), 30–44.Google Scholar
  2. Dürnberger, Christian/Weich, Kerstin (2016): Conflicting norms as the rule and not the exception – ethics for veterinary officers. In: Food futures: ethics, science and culture. Wageningen, 285–290.Google Scholar
  3. Gall, Philipp von: Tierschutz als Agrarpolitik. Wie das deutsche Tierschutzgesetz der industriellen Tierhaltung den Weg bereitete. Bielefeld 2016.Google Scholar
  4. Gardiner, Andrew: The ›Dangerous‹ Women of Animal Welfare: How British Veterinary Medicine Went to the Dogs. In: Social History of Medicine 27/3 (2014), 466–487.CrossRefGoogle Scholar
  5. Hunt, Alastair: Death by birth. In: English Studies in Canada 39/1 (2013), 97–124.Google Scholar
  6. Idel, Anita: TierärztInnen und landwirtschaftlich genutzte Tiere – ein systembedingtes Dilemma. Die Bedeutung der Zucht für Krankheiten und Haltungsprobleme. In: TIERethik 8/1 (2016), 34–52.Google Scholar
  7. LeGood, Giles (Hg.): Veterinary Ethics. An Introduction. London 2000.Google Scholar
  8. Luy, Jörg: Die Bundestierärztekammer und ihr Verständnis von moralischen Pflichten. Eine Untersuchung der Jahre 2012 bis 2015. In: TIERethik 8/1 (2016), 14–33.Google Scholar
  9. Main, David: Offering the best to patients: ethical issues associated with the provision of veterinary services. In: The Veterinary Record 2016, 62–66.CrossRefGoogle Scholar
  10. Mantel, Theo: Es ist alles im Umbruch, was unseren Berufsstand prägt. Bericht des BTK-Präsidenten zur Lage. In: Deutsches Tierärzteblatt 63 (2015), 1716–1722.Google Scholar
  11. Millar, Kate: Ethics and Ethical Analyses in Veterinary Science: The Development and Application of the Ethical Matrix Method. In: Christopher M. Wathes et al. (Hg.): Veterinary & Animal Ethics. Oxford 2013, 100–112.Google Scholar
  12. Mullan, Siobdan/Main, David: Principles of Ethical Decision Making in Veterinary Practice. In: In Practice 23 (2001), 394–401.CrossRefGoogle Scholar
  13. Rollin, Bernard: An Introduction to Veterinary Ethics: Theory and Cases. Oxford 1999.Google Scholar
  14. Rollin, Bernard: The use and abuse of Aesculapian Authority in Veterinary Medicine. In: Journal of the American Veterinary Medical Association 220/8 (2002), 1144–1149.CrossRefGoogle Scholar
  15. Sandøe, Peter/Christiansen, Stine: Ethics of Animal Use. Oxford 2008.Google Scholar
  16. Sandøe, Peter/Corr, Sandra/Palmer, Clare: Companion Animal Ethics. Oxford 2016.Google Scholar
  17. Schäffer, Johann/König, Lisa: Der deutsche Tierschutz – ein Werk des Führers! Zum Umgang mit ideologisch kontaminierten Begriffen der NS-Zeit. In: Deutsches Tierärzteblatt (2015), 1244–1256.Google Scholar
  18. Stanescu, James: Beyond Biopolitics: Animal Studies, Factory Farms, and the Advent of Deading Life. In: PhaenEx 8/2 (2013), 135–160.CrossRefGoogle Scholar
  19. Stephens, Tanya: Veterinary Ethics. In: Peter Bowden (Hg.): Applied Ethics: Strengthening Ethical Practices, Prahran 2012, 219–233.Google Scholar
  20. Tannenbaum, Jerold: Veterinary Ethics: Animal Welfare, Client Relations, Competition and Collegiality. St. Louis 21995Google Scholar
  21. Tölle, Manuela: Ethik-Kodex in der Kritik: Im Zweifel für die Wurst? In: VETimpulse 24/7 (2015), 1–3.Google Scholar
  22. Weich, Kerstin/Dürnberger, Christian/Grimm, Herwig: Ethik in der amtstierärztlichen Praxis. Ein Wegweiser. Erlangen 2016.Google Scholar
  23. Weich, Kerstin/Grimm, Herwig: Kein Leid und koste es das Leben: Töten als Ausdruck moralischer Achtung? In: Wiener Tierärztliche Monatsschrift 102 (2015), 207–212.Google Scholar
  24. Woods, Abigail: The History of Veterinary Ethics in Britain, ca. 1870–2000. In: Christopher M. Wathes et al. (Hg.): Veterinary & Animal Ethics. Oxford 2013, 3–16.Google Scholar
  25. Yeates, James and Main, David: The ethics of influencing clients. In: Journal of the American Veterinary Medical Association 237/3 (2010), 263–267.Google Scholar
  26. Yeates, James: Response and responsibility: An analysis of veterinary ethical conflicts. In: The Veterinary Journal 182 (2009), 3–6.CrossRefGoogle Scholar
  27. Yeates, James/Main, David: Veterinary opinions on refusing euthanasia: Justification and philosophical frameworks. In: Veterinary Record 168 (2011), 263–267.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations