Advertisement

Moralische Akteure / moralische Subjekte / moralische Objekte

  • Friederike SchmitzEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Fähigkeit eines Wesens zum moralischen Handeln ist in einigen tierethischen Theorien ein entscheidendes Kriterium dafür, wie stark wir das Wesen moralisch berücksichtigen müssen. Moralische Handlungsfähigkeit setzt nach klassischem Verständnis die Fähigkeit der Vernunft voraus. Entsprechend haben Wesen mit moralischer Handlungsfähigkeit in denjenigen Theorien einen Sonderstatus, die die Vernunft als wichtiges Kriterium ansehen – Tiere werden auf dieser Grundlage aus der vollen Berücksichtigung ausge­schlossen. An dieser Bevorzugung von vernünftigen Wesen wird zugleich scharfe Kritik geübt. Einflussreiche Theorien der neueren Tierethik heben andere Eigenschaften wie insbesondere die Empfindungsfähigkeit als entscheidendes Kriterium für die moralische Berücksichtigungswürdigkeit hervor (s. Kap. 5). Auch Vertreter und Vertreterinnen derartiger Theorien können allerdings zugestehen, dass die moralische Handlungsfähigkeit mit spezifischen moralischen Ansprüchen einhergeht. In jüngster Zeit wird außerdem die klassische Verknüpfung von moralischer Handlungsfähigkeit und Vernunft in Frage gestellt und Tieren wird aufgrund von kooperativem oder altruistischen Verhalten eine gewisse Moralfähigkeit zugeschrieben.

Literatur

  1. Balluch, Martin: Der Hund und sein Philosoph. Plädoyer für Autonomie und Tierrechte. Wien 2014. Google Scholar
  2. Bekoff, Marc/Pierce, Jessica: Wild Justice. The Moral Lives of Animals. Chicago/London 2009. Google Scholar
  3. Bentham, Jeremy: An Introduction to the Principles of Morals and Legislation. Hg. von J. H. Burns und H. L. A. Hart. Oxford 1996. Google Scholar
  4. Benton, Ted: Tierrechte. Ein ökosozialistischer Ansatz. In: Friederike Schmitz (Hg.): Tierethik. Grundlagentexte. Berlin 2014, 478–511. Google Scholar
  5. Carruthers, Peter: Warum Tiere moralisch nicht zählen. In: Friederike Schmitz (Hg.): Tierethik. Grundlagentexte. Berlin 2014, 219–242. Google Scholar
  6. Cavalieri, Paola: The Animal Question. Why Non-Human Animals Deserve Human Rights. Oxford 2001. Google Scholar
  7. Cohen, Carl: Haben Tiere Rechte? In: Interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaft Tierethik (Hg.): Tierrechte eine interdisziplinäre Herausforderung. Erlangen 2007, 89–104. Google Scholar
  8. DeGrazia, David: Taking Animals Seriously. Mental Life and Moral Status. Cambridge 1996. Google Scholar
  9. Diamond, Cora: Ungerechtigkeit und Tiere. In: Friederike Schmitz (Hg.): Tierethik. Grundlagentexte. Berlin 2014, 349–389. Google Scholar
  10. Donaldson, Sue/Kymlicka, Will: Zoopolis. A Political Theory of Animal Rights. Oxford/New York 2011. Google Scholar
  11. Donovan, Josephine/Adams, Carol (Hg.): The Feminist Care Tradition in Animal Ethics. New York 2007. Google Scholar
  12. Engel, Mylan: Tierethik, Tierrechte, und moralische Integrität. In: Interdisziplinäre Arbeitsgemeinschaft Tierethik (Hg.): Tierrechte eine interdisziplinäre Herausforderung. Erlangen 2007, 105–133.Google Scholar
  13. Hursthouse, Rosalind: Tugendethik und der Umgang mit Tieren. In: Friederike Schmitz (Hg.): Tierethik. Grundlagentexte. Berlin 2014, 321–348. Google Scholar
  14. Kant, Immanuel: Grundlegung zur Metaphysik der Sitten. Frankfurt a. M. 2007. [Seitenangaben nach der Akademieausgabe.] Google Scholar
  15. Korsgaard, Christine: Mit Tieren interagieren. Ein kantianischer Ansatz. In: Friederike Schmitz (Hg.): Tierethik. Grundlagentexte. Berlin 2014, 243–286. Google Scholar
  16. Pluhar, Evelyn: Beyond Prejudice. The Moral Significance of Human and Nonhuman Animals. Durham/London 1995. Google Scholar
  17. Rachels, James: Drawing Lines. In: Cass R. Sunstein/Martha C. Nussbaum (Hg.): Animal Rights. Current Debates and New Directions. Oxford/New York 2004, 162–174. Google Scholar
  18. Rawls, John: Eine Theorie der Gerechtigkeit. Frankfurt a. M. 1979. Google Scholar
  19. Regan, Tom: The Case for Animal Rights. Berkeley/Los Angeles 2004. Google Scholar
  20. Regan, Tom: Von Menschenrechten zu Tierrechten. In: Friederike Schmitz (Hg.): Tierethik. Grundlagentexte. Berlin 2014, 88–114. Google Scholar
  21. Rippe, Klaus Peter: Ethik im außerhumanen Bereich. Paderborn 2008. Google Scholar
  22. Rowlands, Mark: Animals Like Us. London 2002. Google Scholar
  23. Rowlands, Mark: Animals that Act for Moral Reasons. In: Tom L. Beauchamp/R. J. Frey (Hg.): The Oxford Handbook of Animal Ethics. Oxford 2011. Google Scholar
  24. Sapontzis, Steven: Morals, Reason, and Animals. Philadelphia 1987. Google Scholar
  25. Scanlon, Thomas: What We Owe to Each Other. Cambridge, Mass./London 1998. Google Scholar
  26. Singer, Peter: Praktische Ethik. Stuttgart 1994. Google Scholar
  27. Sorabji, Richard: Animal Minds and Human Morals. The Origins of the Western Debate. Ithaca, New York 1993. Google Scholar
  28. Warnock, Geoffrey J.: The Object of Morality. London 1971. Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations