Advertisement

Anthropozentrismus

  • Dagmar BorchersEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Der Begriff leitet sich vom griech. anthropos, ›Mensch‹, sowie kéntro, ›Zentrum, Mittelpunkt‹ her und bedeutet im Kern, dass sich der Mensch als Mittelpunkt der Welt versteht. Relevant für den Kontext der Tierethik sind vor allem seine Ausprägungen als epistemischer und moralischer bzw. normativer Anthropozentrismus.

Literatur

  1. Ach, Johann S.: Warum man Lassie nicht quälen darf. Tierversuche und moralischer Individualismus. Erlangen 1999.Google Scholar
  2. Augustinus: Der Gottesstaat. Paderborn 1979.Google Scholar
  3. Aristoteles: Politik. Hamburg 1981.Google Scholar
  4. Becker, Lawrence: The Priority of Human Interests. In: Harlan B. Miller/William Williams (Hg.): Ethics and Animals. Heidelberg 1983, 225–238. Google Scholar
  5. Carruthers, Peter: The Animal Issue: Moral Theory in Practice. Cambridge 1992.Google Scholar
  6. Cicero: Vom Wesen der Götter. München 1978.Google Scholar
  7. Descartes, René: Von der Methode des richtigen Vernunftgebrauchs und der wissenschaftlichen Forschung [1637]. Meiner 1960 [Methode].Google Scholar
  8. Hursthouse, Rosalind: Virtue Ethics And the Treatment of Animals. In: Tom Beauchamp/James Childress (Hg.): The Oxford Handbook of Animal Ethics. Oxford 2011.Google Scholar
  9. Kant, Immanuel: Anthropologie in pragmatischer Hinsicht abgefasst [1798]. Berlin 1907.Google Scholar
  10. Kim, Yang Hyun: Kantischer Anthropozentrismus und ökologische Ethik. Münster 1998.Google Scholar
  11. Korsgaard, Christine: Interacting with Animals. A Kantian Account. In: Tom Beauchamp/James Childress (Hg.): The Oxford Handbook of Animal Ethics. Oxford 2011.Google Scholar
  12. Krebs, Angelika: Naturethik. Grundtexte der gegenwärtigen tier- und ökoethischen Diskussion. Frankfurt a. M. 1997.Google Scholar
  13. Midgley, Mary: Animals and Why They Matter. London 1983.Google Scholar
  14. Montaigne, Michel: Essais. Paris 1580. Google Scholar
  15. Nagel, Thomas: What is it like to be a bet? In: Ders. (Hg.): Mortal Questions. Cambridge 1979, 165–180.Google Scholar
  16. Norton, Bryan G.: Why Preserve Natural Variety? Princeton 1987.Google Scholar
  17. Rachels, James: Created from Animals. Oxford 1991. Google Scholar
  18. Rawls, John: Eine Theorie der Gerechtigkeit. Frankfurt a. M. 71993 (engl. 1971).Google Scholar
  19. Regan, Tom: The Case for Animal Rights. London 1984.Google Scholar
  20. Rippe, Klaus Peter: Ethik im außerhumanen Bereich. Paderborn 2008.Google Scholar
  21. Singer, Peter: Praktische Ethik. Stuttgart 32013 (engl. 1979).Google Scholar
  22. Thomas von Aquin: Summa Theologica [1266–1273]. Köln 1953.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.BremenDeutschland

Personalised recommendations