Advertisement

28 Der Italiener

  • Luigi Reitani

Zusammenfassung

Der Italiener erschien 1964 zunächst im Insel-Almanach auf das Jahr 1965 und kurz darauf in der österreichischen Zeitschrift Wort in der Zeit. In einer Notiz zu diesem zweiten Druck stellte der mit Thomas Bernhard befreundete Redakteur Gerhard Fritsch das Prosastück als »Kapitel eines in Arbeit befindlichen Romans« vor (vgl. Komm. W 11, 356 ff.). Tatsächlich lässt sich nachweisen, dass der Text im Rahmen eines größeren Projekts entstand. Bernhard arbeitete seit 1962 intensiv an einem Roman mit dem Titel Das [Ge-] Hirn, aus dem die Materialien für den Roman Verstörung (1967), für die Erzählung Ungenach (1968) und eben für die Prosa Der Italiener stammen (vgl. Bellettini 2003, 135). Auf einem Blatt aus dem Konvolut dieses Projekts steht unter der Skizze eines Schlosses, das den Namen Mauterndorf trägt, eine Liste von sieben nach ihrer verschiedenen Herkunft benannten Gästen, die an der Trauerfeier des Schlossherrn teilnehmen (vgl. Abb. in Komm. W 11, 357). Der Italiener könnte also das mittlere Kapitel eines geplanten, nach den unterschiedlichen Trauergästen gegliederten, aber nicht weiter ausgeführten Romans gewesen sein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bellettini, Lorenzo: Thomas Bernhards Hirn-Projekt als Teil des Verstörung-Nachlasses. Textgenetische Reflexionen zu einem Ur-Roman. In: Thomas Bernhard Jahrbuch 2003, 123–140.Google Scholar
  2. Dittes, Katharina: Der leibhaftige Tod. Die »Fleischereiszene« in Thomas Bernhards Der Italiener. Ein Film im kunst- und filmhistorischen Kontext. In: Thomas Bernhard Jahrbuch 2007/08, 137–151.Google Scholar
  3. Freud, Sigmund: Das Unheimliche. In: Ders.: Studienausgabe. Hg. von Alexander Mitscherlich/James Strachey/Angela Richards. Bd. 4: Psychologische Schriften. Frankfurt a. M. 1982, 241–274.Google Scholar
  4. Großklaus, Götz: Österreichische Mythen. Zu zwei Filmen von Thomas Bernhard und Peter Handke. In: LiLi. Zeitschrift für Literaturwissenschaft und Linguistik 8 (1978), H. 29, 40–62.Google Scholar
  5. Hoell, Joachim: »Gegen das Schweigen – für ein Geschichtsbewusstsein.« Thomas Bernhard als Leser von Hans Leberts Wolfshaut. In: Franz Gebesmair/Alfred Pittertschatscher (Hg.) Bernhard-Tage Ohlsdorf 1996. Materialien. Weitra o. J. [1998], 107–126.Google Scholar
  6. Höller, Hans: Politische Philologie des Wolfsegg-Themas. In: Hans Höller/Irene Heidelberger-Leonard (Hg.): Antiautobiografie. Thomas Bernhards Auslöschung. Frankfurt a. M. 1995, 38–49.Google Scholar
  7. Höller, Hans: [Kommentar zu] Der Italiener. Fragment. In: Thomas Bernhard: Erzählungen. Frankfurt a. M. 2002, 162–170.Google Scholar
  8. Höller, Hans/Schmid, Georg: Fragment – Filmerzählung – Film. In: Begleitheft zu: Ferry Radax: Der Italiener. Nach einer Erzählung von Thomas Bernhard (DVD und Begleitheft). Berlin 2010, 16–44.Google Scholar
  9. Manojlovic, Katharina/Schmiderer, Harald: Unheimliches Wolfsegg. Zum Film Der Italiener von Thomas Bernhard und Ferry Radax. In: Johann Georg Lughofer (Hg.): Thomas Bernhard: Gesellschaftliche und politische Bedeutung der Literatur. Wien/Köln/Weimar 2012, 217–232.Google Scholar
  10. Pfabigan, Alfred: Thomas Bernhard. Ein österreichisches Weltexperiment. Wien 1999, bes. 163–167.Google Scholar
  11. Radax, Ferry: Thomas Bernhard und der Film. In: Johann Lachinger/Alfred Pittertschatscher (Hg.): Literarisches Kolloquium Linz 1984: Thomas Bernhard. Materialien. Linz 1985, 201–213 (auch: Weitra 1994, 200–211).Google Scholar
  12. Radax, Ferry: Der Italiener. Nach einer Erzählung von Thomas Bernhard (DVD und Begleitheft). Berlin 2010.Google Scholar
  13. Vogt, Steffen: Ortsbegehungen. Topographische Erinnerungsverfahren und politisches Gedächtnis in Thomas Bernhards Der Italiener und Auslöschung. Berlin u. a. 2002.Google Scholar
  14. Wiebel, Martin: Tagebuchbericht über ein Wagnis. In: Begleitheft zu: Ferry Radax: Der Italiener. Nach einer Erzählung von Thomas Bernhard (DVD und Begleitheft). Berlin 2010, 46–55.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Luigi Reitani
    • 1
  1. 1.Studi linguistici e letterariUniversità degli Studi di UdineUdineItaly

Personalised recommendations