Advertisement

‚Worte des ewigen Lebens‘: Eschatologische und ästhetische Schau Gottes in Klopstocks ‚heiliger Poesie‘

  • Sebastian LübckeEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die Forschung zu Klopstocks Poetik im Allgemeinen und seiner religiösen Dichtung im Besonderen ist umfangreich. Jochen Schmidt hat auf Klopstocks zentrale Rolle in der Aufwertung des Dichters zum vates und ‚heiligen Dichter‘ im 18. Jahrhundert hingewiesen. Martin Fritz arbeitet an Klopstocks ‚erhabener Poesie‘ die Wechselwirkung von Sakralisierung der Poesie und Poetisierung der Religion auf und bestätigt damit die einschlägigen Studien von Joachim Jacob, wonach das Poetische bzw. das Formprimat in der ‚heiligen Poesie‘ im Zentrum steht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Frankfurt am MainDeutschland

Personalised recommendations