Advertisement

Natur, Kultur, Moderne

Philosophische Aspekte im Werk Eduard von Keyserlings
  • Sandra Markewitz
Chapter
  • 29 Downloads
Part of the Abhandlungen zur Literaturwissenschaft book series (ABLI)

Zusammenfassung

Das Bedürfnis der Moderne nach Selbstvergewisserung, so Habermas, korreliert mit einem bestimmten Zeitbewusstsein: „Weil sich die neue, die moderne Welt von der alten dadurch unterscheidet, dass sie sich der Zukunft öffnet, wiederholt und verstetigt sich der epochale Neubeginn mit jedem Moment der Gegenwart, die Neues aus sich gebiert.“ Keyserlings Prosa ist eine Probe auf die Zeit der Vergangenheit, ihr Auskosten und ihr Ende. Seine Figuren können sich nicht sicherer sein als die festgefügten Rahmen, die komfortablen Interieurs, die sie umgeben.

Literatur

  1. Arendt, Hannah: Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft. Antisemitismus, Imperialismus, totale Herrschaft. Berlin/Zürich 202017.Google Scholar
  2. Aristoteles: Metaphysik. Zweiter Halbband, Bücher VII–XIV. In der Übersetzung von Hermann Bonitz. Hg. von Horst Seidl. Hamburg 1980.Google Scholar
  3. Baudelaire, Charles: Die Blumen des Bösen/Les Fleurs du Mal, Kleine Gedichte in Prosa/Le Spleen de Paris. In der Übertragung von Carl Fischer. München 1979.Google Scholar
  4. Brandes, Georg: Nietzsche. Eine Abhandlung über aristokratischen Radikalismus. Berlin 2004.Google Scholar
  5. Camus, Albert: „Das Meer (Bordtagebuch)“. Übers. von Monique Lang. In: Ders.: Literarische Essays. Hamburg 1973, S. 192–203.Google Scholar
  6. Descola, Philippe: Jenseits von Natur und Kultur. Aus dem Französischen von Eva Moldenhauer. Berlin 2011.Google Scholar
  7. Dischner, Gisela: Wörterbuch des Müßiggängers. Bielefeld 2009.Google Scholar
  8. Dischner, Gisela: Liebe und Müßiggang. Bielefeld/Basel 2012.Google Scholar
  9. Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation. Bd. 2: Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen. Frankfurt/M. 1997.Google Scholar
  10. Grice, Paul: „Meaning“. In: Philosophical Review 66, Jul. 1957, S. 377–388.Google Scholar
  11. Groh, Ruth/Groh, Dieter: Weltbild und Naturaneignung. Zur Kulturgeschichte der Natur. Frankfurt/M. 1991.Google Scholar
  12. Gruenter, Undine: Der Autor als Souffleur. Journal. Frankfurt/M. 1995.Google Scholar
  13. Habermas, Jürgen: Der philosophische Diskurs der Moderne. Zwölf Vorlesungen. Frankfurt/M. 1985.Google Scholar
  14. Habermas, Jürgen: Nachmetaphysisches Denken. Philosophische Aufsätze. Frankfurt/M. 1992.Google Scholar
  15. Hobbes, Thomas: Leviathan oder Stoff, Form und Gewalt eines kirchlichen und bürgerlichen Staates. Hg. von Iring Fetscher, übers. von Walter Euchner [Neuwied/Berlin 1966]. Frankfurt/M. 2011.Google Scholar
  16. Kant, Immanuel: Kritik der reinen Vernunft 1. Hg. von Wilhelm Weischedel. Frankfurt/M. 1996.Google Scholar
  17. Keyserling, Eduard von: Bunte Herzen, Am Südhang, Harmonie. Drei Erzählungen. Frankfurt/M. 1983.Google Scholar
  18. Keyserling, Eduard von: Harmonie. Novelle. Mit einem Essay ‚Über die Liebe‘. Frankfurt/M. 1989.Google Scholar
  19. Keyserling, Eduard von: Wellen. Frankfurt/M. 1982.Google Scholar
  20. Keyserling, Eduard von: Seine Liebeserfahrung. Frankfurt/M. 1999.Google Scholar
  21. Keyserling, Eduard von: „Geschlossene Weihnachtstüren“. In: Ders.: Feiertagsgeschichten. Erzählungen und Betrachtungen. Göttingen 2008a, S. 33–43.Google Scholar
  22. Keyserling, Eduard von: „Landpartie“. In: Ders.: Feiertagsgeschichten. Erzählungen und Betrachtungen. Göttingen 2008b, S. 45–55.Google Scholar
  23. Keyserling, Eduard von: „Sentimentale Wandlungen“. In: Ders.: Feiertagsgeschichten. Erzählungen und Betrachtungen. Göttingen 2008c, S. 7–24.Google Scholar
  24. Keyserling, Eduard von: „Über Festtage“. In: Ders.: Feiertagsgeschichten. Erzählungen und Betrachtungen. Göttingen 2008d, S. 161–164.Google Scholar
  25. Keyserling, Eduard von: „Zur Psychologie des Komforts“. In: Ders.: Feiertagsgeschichten. Erzählungen und Betrachtungen. Göttingen 2008e, S. 109–129.Google Scholar
  26. Lepenies, Wolf: Melancholie und Gesellschaft. Frankfurt/M. 1972.Google Scholar
  27. Markewitz, Sandra: Ein letzter Impressionist. Eduard von Keyserling und die Farben. Bielefeld 2010.Google Scholar
  28. Markewitz, Sandra (Hg.): Philosophie der Sprache im Vormärz. Bielefeld 2015.Google Scholar
  29. Markewitz, Sandra (Hg.): Grammatische Subjektivität. Wittgenstein und die moderne Kultur. Bielefeld 2019.Google Scholar
  30. Marquard, Odo: Philosophie des Stattdessen. Stuttgart 2000.Google Scholar
  31. Philippi, Martina: „Die Sprache der Selbstverständlichkeit und die Grenzen der Theorie“. In: Sandra Markewitz (Hg.): Jenseits des beredten Schweigens. Neue Perspektiven auf den sprachlosen Augenblick. Bielefeld 2013, S. 121–149.Google Scholar
  32. Schmidt, Jan Cornelius: Das Andere der Natur. Neue Wege zur Naturphilosophie. Stuttgart 2015.Google Scholar
  33. Scholtz, Gunter: Philosophie des Meeres. Hamburg 2016.Google Scholar
  34. Sombart, Nicolaus: Pariser Lehrjahre. 1951–1954. Frankfurt/M. 1996.Google Scholar
  35. Valéry, Paul: Windstriche. Aus dem Französischen von Bernhard Böschenstein/Hans Staub/Peter Szondi. Frankfurt/M. 1995.Google Scholar
  36. Wittgenstein, Hermine: Familienerinnerungen. Hg. von Ilse Somavilla. Innsbruck 2015.Google Scholar
  37. Wittgenstein, Ludwig: Philosophische Untersuchungen. Werkausgabe. Bd. 1. Frankfurt/M. 1984.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  • Sandra Markewitz
    • 1
  1. 1.Universität VechtaVechtaDeutschland

Personalised recommendations