Advertisement

Friedrich Kaulbach: Leib und Perspektive

  • Nikolaos LoukidelisEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Friedrich Kaulbach (1912–1992) hat in zahlreichen Aufsätzen und zwei Büchern eine der wichtigsten philosophischen Interpretationen des Werkes Nietzsches vorgelegt. In diesem Beitrag werden zentrale Begriffe dieser Interpretation wie Leib, Perspektivismus, Sinnwahrheit und Experimentalphilosophie thematisiert. Die eindringlichen Analysen Kaulbachs über Nietzsche sind ein zusätzliches Argument dafür, dass ersterer zu den wichtigsten deutschsprachigen Philosophen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts gehört.

Literatur

  1. Frege, Gottlob: Nachgelassene Schriften, Bd. I. Hg. von Hans Hermes, Friedrich Kambartel und Friedrich Kaulbach, Hamburg 1969.Google Scholar
  2. Gerhardt, Volker/Kaulbach, Friedrich: Kant, Darmstadt 1979.Google Scholar
  3. Gerhardt, Volker: Pathos und Distanz. Studien zur Philosophie Friedrich Nietzsches, Stuttgart 1988a.Google Scholar
  4. Gerhardt, Volker: Leben und Geschichte. Menschliches Handeln und historischer Sinn in Nietzsches zweiter „Unzeitgemäßer Betrachtung“ [1984], in: Ders.: Pathos und Distanz. Studien zur Philosophie Friedrich Nietzsches, Stuttgart 1988b, 133–162.Google Scholar
  5. Gerhardt, Volker: Friedrich Kaulbach – Leben und Werk, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 47 (1993a), 453–460.Google Scholar
  6. Gerhardt, Volker: Nachruf auf Friedrich Kaulbach, in: Kant-Studien 84 (1993b), 1–2.CrossRefGoogle Scholar
  7. Gerhardt, Volker: Friedrich Nietzsche, München 2006.Google Scholar
  8. Gerhardt, Volker: Die „grosse Vernunft“ des Leibes. Ein Versuch über Zarathustras vierte Rede, in: Jan-Christoph Heilinger/Nikolaos Loukidelis (Hg.): Die Funken des freien Geistes. Neuere Aufsätze zu Nietzsches Philosophie der Zukunft, Berlin/New York 2011a, 50–86.Google Scholar
  9. Gerhardt, Volker: Die Perspektive des Perspektivismus, in: Jan-Christoph Heilinger/Nikolaos Loukidelis (Hg.): Die Funken des freien Geistes. Neuere Aufsätze zu Nietzsches Philosophie der Zukunft, Berlin/New York 2011b, 106–129.Google Scholar
  10. Gerhardt, Volker: Die Moral des Immoralismus. Nietzsches Beitrag zu einer Grundlegung der Ethik, in: Jan-Christoph Heilinger/Nikolaos Loukidelis (Hg.): Die Funken des freien Geistes. Neuere Aufsätze zu Nietzsches Philosophie der Zukunft, Berlin/New York 2011c, 193–223.Google Scholar
  11. Gerhardt, Volker: „Das Thier, das versprechen darf“. Mensch, Gesellschaft und Politik bei Nietzsche, in: Jan-Christoph Heilinger/Nikolaos Loukidelis (Hg.): Die Funken des freien Geistes. Neuere Aufsätze zu Nietzsches Philosophie der Zukunft, Berlin/New York 2011d, 243–260.Google Scholar
  12. Gerhardt, Volker: Sensation und Existenz. Nietzsche nach hundert Jahren, in: Jan-Christoph Heilinger/Nikolaos Loukidelis (Hg.): Die Funken des freien Geistes. Neuere Aufsätze zu Nietzsches Philosophie der Zukunft, Berlin/New York 2011e, 130–168.Google Scholar
  13. Gerhardt, Volker: Das Denken eines Individuums. Erneutes Nachdenken über Nietzsches zweite Unzeitgemäße Betrachtung [2000], in: Jan-Christoph Heilinger/Nikolaos Loukidelis (Hg.): Die Funken des freien Geistes. Neuere Aufsätze zu Nietzsches Philosophie der Zukunft, Berlin/New York 2011f, 261–280.Google Scholar
  14. Gödde, Günter/Loukidelis, Nikolaos/Zirfas, Jörg (Hg.): Nietzsche und die Lebenskunst. Ein philosophisch-psychologisches Kompendium, Stuttgart 2016.Google Scholar
  15. Heilinger, Jan-Christoph/Loukidelis, Nikolaos: Vorwort der Herausgeber, in: Jan Christoph Heilinger/Nikolaos Loukidelis (Hg.): Die Funken des freien Geistes. Neuere Aufsätze zu Nietzsches Philosophie der Zukunft, Berlin/New York 2011, V–IX.Google Scholar
  16. Herold, Norbert: Bibliographie Friedrich Kaulbach zum 75. Geburtstag, in: Zeitschrift für philosophische Forschung 42 (1988), 112–123.Google Scholar
  17. Höffe, Otfried: Der Mensch – ein politisches Tier? Essays zur politischen Anthropologie, Stuttgart 1992.Google Scholar
  18. Höffe, Otfried: „Ein Thier heranzüchten, das verprechen darf“ (II 1–3), in: Otfried Höffe (Hg.): Zur Genealogie der Moral, Berlin 2004.Google Scholar
  19. Ibbeken, Claudia: Konkurrenzkampf der Perspektiven. Nietzsches Interpretation des Perspektivismus, Würzburg 2008.Google Scholar
  20. Kant, Immanuel: Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung? (1784), in: Akademie-Textausgabe, Bd. VIII, Berlin 1968, 33–42.Google Scholar
  21. Kaulbach, Fritz: Zur Logik und Kategorienlehre der mathematischen Gegenstände. Zur Ganzheit des theoretischen Gegenstandes, mit besonderem Hinblick auf das mathematische Existenzproblem, Erlangen 1937.Google Scholar
  22. Kaulbach, Friedrich: Philosophische Grundlegung zu einer wissenschaftlichen Symbolik, Meisenheim 1954.Google Scholar
  23. Kaulbach, Friedrich: Leibbewußtsein und Welterfahrung beim frühen und späten Kant, in: Kant-Studien 54 (1963), 464–490.Google Scholar
  24. Kaulbach, Friedrich: Die Kantische Lehre von Ding und Sein in der Interpretation Heideggers (zu: M. Heidegger, Die Frage nach dem Ding und Kants These über das Sein), in: Kant-Studien 55 (1964), 194–220.Google Scholar
  25. Kaulbach, Friedrich: Philosophie der Beschreibung, Köln/Graz 1968.Google Scholar
  26. Kaulbach, Friedrich: Immanuel Kant, Berlin 1969.Google Scholar
  27. Kaulbach, Friedrich: Einführung in die Metaphysik, Darmstadt 1972.Google Scholar
  28. Kaulbach, Friedrich: Selbstdarstellung, in: Ludwig J. Pongratz (Hg.): Philosophie in Selbstdarstellungen, Bd. III, Hamburg 1977, 189–235.Google Scholar
  29. Kaulbach, Friedrich: Subjektlogik und Prädikatlogik, in: Jürgen Mittelstraß/Manfred Riedel: Vernünftiges Denken. Studien zur praktischen Philosophie und Wissenschaftstheorie, Berlin/New York 1978, 23–51.Google Scholar
  30. Kaulbach, Friedrich: Nietzsches Idee einer Experimentalphilosophie, Köln/Wien 1980.Google Scholar
  31. Kaulbach, Friedrich: Kants Transzendentale Logik. Zwischen Subjektlogik und Prädikatlogik, in: Peter Heintel/Ludwig Nagl (Hg.): Zur Kantforschung der Gegenwart, Darmstadt 1981a, 122–145.Google Scholar
  32. Kaulbach, Friedrich: Philosophie als Wissenschaft. Eine Anleitung zum Studium von Kants Kritik der reinen Vernunft in Vorlesungen, Hildesheim 1981b.Google Scholar
  33. Kaulbach, Friedrich: Die Tugend der Gerechtigkeit und das philosophische Erkennen, in: Perspektiven der Philosophie 7 (1981c), 103–117.CrossRefGoogle Scholar
  34. Kaulbach, Friedrich: Studien zur späten Rechtsphilosophie Kants und ihrer transzendentalen Methode, Würzburg 1982.Google Scholar
  35. Kaulbach, Friedrich: Ästhetische Welterkenntnis bei Kant, Würzburg 1984.Google Scholar
  36. Kaulbach, Friedrich: Sprachen der ewigen Wiederkunft. Die Denksituationen des Philosophen Nietzsche und ihre Sprachstile, Würzburg 1985.Google Scholar
  37. Kaulbach, Friedrich: Immanuel Kants „Grundlegung zur Metaphysik der Sitten“. Interpretation und Kommentar, Darmstadt 1988.Google Scholar
  38. Kaulbach, Friedrich: Philosophie des Perspektivismus. 1. Teil. Wahrheit und Perspektive bei Kant, Hegel und Nietzsche, Tübingen 1990.Google Scholar
  39. Loukidelis, Nikolaos: Es denkt. Ein Kommentar zum Aphorismus 17 aus Jenseits von Gut und Böse, Würzburg 2013.Google Scholar
  40. Loukidelis, Nikolaos: Aspekte einer Philosophie der Lebensführung bei Nietzsche, in: Günter Gödde/Nikolaos Loukidelis/Jörg Zirfas (Hg.): Nietzsche und die Lebenskunst. Ein philosophisch-psychologisches Kompendium, Stuttgart 2016, 291–298.Google Scholar
  41. Maurer, Reinhart: Nietzsche harmonisch (Rezension von Kaulbach 1980), in: Nietzsche-Studien 12 (1983), 497–506.Google Scholar
  42. Maurer, Reinhart: Nietzsche und das Experimentelle, in: Mihailo Djurić/Josef Simon (Hg.): Zur Aktualität Nietzsches, Bd. I, Würzburg 1984, 7–28.Google Scholar
  43. Ottmann, Henning: Philosophie und Politik bei Nietzsche, Berlin/New York 1987.Google Scholar
  44. Petersen, Jens: Nietzsches Genialität der Gerechtigkeit, Berlin/Boston 2015.CrossRefGoogle Scholar
  45. Platon: Kriton, in: E. A. Duke/W. F. Hicken/W. S. M. Nicoll/D. B. Robinson/J. C. G. Strachan (Hg.): Platonis Opera, Bd. I, Oxford 1995, 65–84 (43–54 in der Stephanus-Paginierung).Google Scholar
  46. Recki, Birgit: Tragik des Lebens und Lebenskunst. Nietzsches Gedanke vom Ursprung der Kultur in der Bewältigung des Todes, in: Günter Gödde/Nikolaos Loukidelis/Jörg Zirfas (Hg.): Nietzsche und die Lebenskunst. Ein philosophisch-psychologisches Kompendium, Stuttgart 2016, 264–273.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations