Advertisement

Armut

  • Karl August Chassé

Zusammenfassung

Hannah Arendt hat 1961 in einem Vortrag, der erst jetzt veröffentlicht wurde, darauf aufmerksam gemacht, dass die Vertreter der modernen republikanischen Revolutionen »die Freiheit, frei zu sein« bereits hatten, denn sie waren materiell sorgenfrei, sie lebten von Grundbesitz und Renten (Arendt 2018). Diese Auslagerung der sozialen Frage teilte die Französische Revolution mit der jungen amerikanischen Republik ebenso wie die antike Polis, die auch nur einer kleinen Schicht männlicher Stadtbürger Zugang zum politischen Leben unter Freien und Gleichen gewährten. Seit der Antike steht das Nachdenken über das gute Leben unter diesem Vorbehalt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arendt, Hannah: Die Freiheit, frei zu sein. München 2018.Google Scholar
  2. Alt, Christian/Bayer, Michael: Aufwachsen in Disparitäten. Zur Armut von Kindern und ihren Folgen. In: Thomas Rauschenbach/Walter Bien (Hg.): Aufwachsen in Deutschland. AID:A – der neue DJI-Survey. Weinheim 2012, 100–118.Google Scholar
  3. Andresen, Sabine/Balic, Danijela: Kinder. Armut. Familie. Gütersloh 2015.Google Scholar
  4. Andreß, Hans-Jürgen: Leben in Armut. Analysen der Verhaltensweisen armer Haushalte mit Umfragedaten. Wiesbaden 1999.Google Scholar
  5. Armutsbericht 2017: Paritätischer Wohlfahrtsverband Gesamtverband (Hg.): Bericht zur Armutsentwicklung. Berlin.Google Scholar
  6. Bareis, Ellen: Nutzbarmachung und ihre Grenzen – (Nicht-) Nutzungsforschung im Kontext von sozialer Ausschließung und der Arbeit an der Partizipation. In: Elke Schimpf/Johannes Stehr (Hg.): Kritisches Forschen in der Sozialen Arbeit. Wiesbaden 2012, 291–314.Google Scholar
  7. Bartelheimer, Peter: Verwirklichungschancen als Maßstab lokaler Sozialpolitik? In: Sozialer Fortschritt, 2/3 (2009), 48–55.CrossRefGoogle Scholar
  8. Bauman, Zygmunt: Verworfenes Leben. Die Ausgegrenzten der Moderne. Hamburg 2005 (engl. 2003).Google Scholar
  9. Becker, Irene: Verdeckte Armut in Deutschland, Ausmaß und Ursachen. In: Fachforum. Analysen und Kommentare 2 (2007), 3–19.Google Scholar
  10. Bittlingmayer, Uwe H./Ziegler, Holger: Public Health und das gute Leben: Der Capability-Approach als normatives Fundament interventionsbezogener Gesundheitswissenschaften? WZB Discussion Paper, No. SP I 2012, 301. In: http://hdl.handle.net/10419/56930.
  11. Butterwegge, Christoph: Armut in Deutschland. Wiesbaden, 2012.Google Scholar
  12. Datenreport 2016: Statistisches Bundesamt u. a.: Datenreport 2016. Ein Sozialbericht für die Bundesrepublik Deutschland. Bonn 2016.Google Scholar
  13. Dörre, Klaus/Scherschel, Karin/Booth, Melanie/Haubner, Tine/Marquardsen, Kai/Schierhorn, Karen: Bewährungsproben für die Unterschicht? Soziale Folgen aktivierender Arbeitsmarktpolitik. International Labour Studies – Internationale Arbeitsstudien, Bd. 3. Frankfurt a. M./New York 2013.Google Scholar
  14. Dörre, Klaus: Stigma Hartz IV. Für- und Selbstsorge an der Schwelle gesellschaftlicher Respektabilität. In: Brigitte Aulenbacher/Maria Dammayr (Hg.): Für sich und andere Sorgen. Weinheim 2014, 40–52.Google Scholar
  15. Gödde, Günter/Zirfas, Jörg: Therapeutik und Lebenskunst. Gießen 2016.Google Scholar
  16. Groh-Samberg, Olaf: Armut verfestigt sich – ein missachteter Trend. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 51/52 (2010), 9–15.Google Scholar
  17. Groh-Samberg, Olaf/Grundmann, Matthias: Soziale Ungleichheit im Kindes- und Jugendalter. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 26 (2006), 11–18.Google Scholar
  18. Groh-Samberg, Olaf/Hertel, Florian R.: Ende der Aufstiegsgesellschaft? In: Aus Politik und Zeitschichte 10 (2015), 25–31.Google Scholar
  19. Häußermann, Hartmut: Wohnen und Quartier: Ursachen sozialräumlicher Segregation. In: Ernst-Ulrich Huster/Jürgen Boeckh/Hildegard Mogge-Grotjahn (Hg.): Handbuch Armut und soziale Ausgrenzung. Wiesbaden 2008, 335–349.Google Scholar
  20. Hirsch, Joachim/Brüchert, Oliver/Krampe, Eva-Maria (Hg.): Sozialpolitik anders gedacht: Soziale Infrastruktur. Hamburg 2013.Google Scholar
  21. Hübenthal, Maksim: Kinderarmut in Deutschland. Expertise im Auftrag des Deutschen Jugendinstituts, München 2009.Google Scholar
  22. Huster, Ernst-Ulrich/Boeckh, Jürgen/Mogge-Grotjahn, Hildegard (Hg.): Handbuch Armut und soziale Ausgrenzung, Wiesbaden 2012.Google Scholar
  23. Kersting, Wolfgang/Langbehn, Claus (Hg.): Kritik der Lebenskunst. Frankfurt a. M. 2007.Google Scholar
  24. Kronauer, Martin: Exklusion. Die Gefährdung des Sozialen im hoch entwickelten Kapitalismus. Frankfurt a. M./New York 2002.Google Scholar
  25. Laubstein, Claudia/Holz, Gerda/Dittmann, Jörg/Stahmer, Evelyn: Von alleine wächst sich nichts aus. Lebenslagen von armen Kindern und Jugendlichen und gesellschaftliches Handeln bis zum Ende der Sekundarstufe I. Abschlussbericht der 4. Phase der Langzeitstudie im Auftrag des Bundesverbandes der AWO. Frankfurt a. M. 2012.Google Scholar
  26. Laubstein, Claudia/Holz, Gerda/Seddig, Nadine: Armutsfolgen für Kinder und Jugendliche. Erkenntnisse aus empirischen Studien in Deutschland. Gütersloh 2016.Google Scholar
  27. Leibfried, Stephan/Leisering, Lutz/Buhr, Petra/Ludwig, Monika/Mädje, Eva/Olk, Thomas/Voges, Wolfgang/Zwick, Michael: Zeit der Armut. Frankfurt a. M. 1995.Google Scholar
  28. Lutz, Ronald (Hg.): Erschöpfte Familien. Wiesbaden 2012.Google Scholar
  29. Mielck, Andreas: Soziale Ungleichheit und Gesundheit: Einführung in die aktuelle Diskussion. Bern 2005.Google Scholar
  30. Mierendorff, Johanna: Armut als Entwicklungsrisiko? Der politische Kinderarmutsdiskurs. In: Helga Kelle/Anja Tervooren (Hg.): Ganz normale Kinder. Heterogenität und Standardisierung kindlicher Entwicklung. Weinheim 2008, 147–163.Google Scholar
  31. Mierendorff, Johanna: Arme Kinder. Kritische Anmerkungen aus wohlfahrtstheoretischer Perspektive. In: Svendy Wittmann/Thomas Rauschenbach/Hans Rudolf Leu (Hg.): Kinder in Deutschland. Eine Bilanz empirischer Studien. Weinheim 2011, 124–137.Google Scholar
  32. Nickel, Sighard: Die gefühlte Unterschicht. Vom Wandel der sozialen Selbsteinschätzung. In: Rolf Lindner/Lutz Murner (Hg.): Unterschicht. Kulturwissenschaftliche Erkundungen der »Armen« in Geschichte und Gegenwart. Freiburg/Berlin/Wien, 19–40.Google Scholar
  33. Nussbaum, Martha: Gerechtigkeit oder das gute Leben. Frankfurt a. M. 1999.Google Scholar
  34. Otto, Hans-Uwe/Ziegler, Holger: Kritische Bildungstheorie und das gute Leben – die Capabilities-Perspektive im Kontext emanzipatorischer Sozialwissenschaft. In: Andreas Scharschuch/Rita Braches-Chyrek u. a. (Hg.): Bildung, Gesellschaftstheorie und Soziale Arbeit. Opladen 2013, 133–141.Google Scholar
  35. Rawls, John: Eine Theorie der Gerechtigkeit. Frankfurt a. M. 1979 (engl. 1971).Google Scholar
  36. Robert Koch-Institut (Hg.): Psychische Auffälligkeiten und psychosoziale Beeinträchtigungen bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 3–17 Jahren in Deutschland. In: Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz 57/7. Berlin 2014b.Google Scholar
  37. Seel, Martin: Versuch über die Form des Glücks. Frankfurt a. M. 1995.Google Scholar
  38. Sen, Amartya: Inequality Reexamined. New York/Cambridge, Mass. 1992.Google Scholar
  39. Sen, Amartya: Capability and Well-Being. In: Ders./Martha Nussbaum (Hg.): The Quality of Life. Oxford 1993, 30–53.Google Scholar
  40. Simmel, Georg: Der Arme [1908]. In: Ders.: Soziologie. Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung. Gesamtausgabe, Bd. 11. Hg. von Otthein Rammstedt. Frankfurt a. M. 1992, 512–555.Google Scholar
  41. Vester, Michael: Milieuspezifische Lebensführung und Gesundheit. In: Jahrbuch Kritische Medizin und Gesundheitswissenschaften 45 (2009), 36–56.Google Scholar
  42. Vester, Michael/von Oertzen, Peter/Geiling, Heike/Hermann, Thomas/Müller, Dagmar: Soziale Milieus im gesellschaftlichen Strukturwandel. Zwischen Integration und Ausgrenzung. Frankfurt a. M. 2001.Google Scholar
  43. Wapler, Friederike: Kinderrechte und Kindeswohl. Tübingen 2015.Google Scholar
  44. World-Vision: 2. World Vision Kinderstudie 2010: Kinder in Deutschland. Frankfurt a. M. 2010.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Karl August Chassé

There are no affiliations available

Personalised recommendations