Advertisement

Brüderlichkeit

  • Günter Barudio
Chapter

Zusammenfassung

In seinem berühmten Brief an die Römer, der in Herrschaftsfragen, Eigentumsethik und Steuermoral für das christliche → Abendland in hohem Maße bestimmend geworden ist, ermahnt der Apostel Paulus die junge Christengemeinde, »in der Bruderliebe einander herzlich zugetan zu sein« (12,10).

Literatur

  1. Amit, ›Concordia. Idéal politique et instrument de propagande‹ in: Jura, 13, 1962Google Scholar
  2. Antoine, Liberté égalité, fraternité ou les fluctuations d’une devise, 1981Google Scholar
  3. R. Appel, Ein brüderlicher Mensch (Lew Kopelew), 1983Google Scholar
  4. Aulard, La devise »Liberté, Égalité, Fraternité«. Études et leçons sur la Révolution française, 6, 1910Google Scholar
  5. R.N. v. Coudenhove-Kalergi, Für die Revolution der Brüderlichkeit, 1968Google Scholar
  6. M. David, Fraternité et Révolution française, 1987Google Scholar
  7. Demmer, lus Caritatis. Zur christologischen Grundlegung der augustinischen Naturrechtslehre, 1961Google Scholar
  8. W. Engels, Über Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. Kritik des Wohlfahrtsstaates, Theorie der Sozialordnung und Utopie der sozialen Marktwirtschaft, 1985Google Scholar
  9. Giers, Gerechtigkeit und Liebe, 1941Google Scholar
  10. Marböck (Hrsg.), Brüderlichkeit (Ringvorlesung), 1981Google Scholar
  11. Nygren, Den kristna kärlekstanken genom tiderna. Eros och agape, 2 Bde., 1930/36Google Scholar
  12. Oppermann (Hrsg.), Römische Wertbegriffe, 1983Google Scholar
  13. Ozouf, ›Fraternité‹, in: DCRF, 1988Google Scholar
  14. J.M. Roberts, ›Liberté, égalité, fraternité: Sources and Development of a Slogan‹ in: Tijdschrift voor de Studie van de verlichting, 3–4, 1976.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1994

Authors and Affiliations

  • Günter Barudio

There are no affiliations available

Personalised recommendations