Advertisement

Kurt Tucholsky (1890–1935)

Namensänderung (1918)
  • Ulrich Struve
Chapter

Zusammenfassung

Der scharfzüngige Mitarbeiter von Jacobsohns »Weltbühne« hat seine satirischen Kommentare unter anderem unter den Pseudonymen Peter Panther, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel veröffentlicht. Am 5. 12. 1918 wählte sich Tucholsky einen neuen Decknamen: Kaspar Hauser. Damit wurde er zum prominentesten Benutzer des Pseudonyms, das sich seit der Jahrhundertwende einiger Beliebtheit erfreute; u.a. sind Simplizissimus-Gedichte Frank Wedekinds sowie Puppenspiele unter diesem Namen erschienen (vgl. K. Hauser, 1922). Doch am 8. 4. 1920 legte Tucholsky das Pseudonym ab: »Ich darf nun wieder Theo Tiger heißen. / Die Maske fällt: kein nürenberger Kind / bin ich […]«.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 1992

Authors and Affiliations

  • Ulrich Struve

There are no affiliations available

Personalised recommendations