Advertisement

Formen von Kooperationen, Allianzen und Netzwerken

Chapter

Zusammenfassung

Die Bedeutung von Unternehmensallianzen, also kooperativen Arrangements, als Organisationsform der Wertschöpfungsprozesse nimmt seit Jahren zu. Der Begriff „Allianz“ (bzw. „Kooperation“) hat jedoch bis heute keine einheitliche Definition und Interpretation erfahren (Friese 1998, S. 58.). Zudem existiert eine Vielzahl von Termini wie „Strategische Allianz“, „Joint Venture“, „Netzwerk“, „Strategic Partnership“, „Koalition“, „Collaborative Agreement“, „Bündnis“, „Partnerschaft“, „Wertschöpfungspartnerschaft“, die meist synonym zur Beschreibung des gleichen Phänomens verwendet, teilweise jedoch voneinander abgegrenzt werden (Meyer 1995, S. 156; Picot/Reichwald/Wigand 2001, S. 303). Einen umfassenden Überblick über Kooperationsdefinitionen und verwendete Begriffe in der deutschsprachigen und der angloamerikanischen Literatur gibt Friese (1998, S. 58 ff.).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abel, J. (1992): Kooperationen als Wettbewerbsstrategien für Software-Unternehmen, Frankfurt a.M. u. a.Google Scholar
  2. Albach, H. (1991): Joint Ventures, Wiesbaden.Google Scholar
  3. Arnold, U. (1998): Strategische Allianzen in der Industrie, in: Olesch, G. (Hrsg.): Kooperation im Wandel, Frankfurt a.M., S. 55–79.Google Scholar
  4. Backhaus, K.; Meyer, M. (1993): Strategische Allianzen und strategische Netzwerke, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 22. Jg., Nr. 7, S. 330–334.Google Scholar
  5. Backhaus, K.; Piltz, K. (1990): Strategische Allianzen — eine neue Form kooperativen Wettbewerbs?, in: Zeitschrift fir betriebswirtschaftliche Forschung, Nr. 27 (Sonderheft: „Strategische Alianzen“), S. 21–33.Google Scholar
  6. Balling, R. (1997): Kooperation: strategische Allianzen, Netzwerke, Joint-Ventures und andere Organisationsformen zwischenbetrieblicher Zusammenarbeit in Theorie und Praxis, Frankfurt a.M. u. a.Google Scholar
  7. Berndt, R.; Sander, M. (2002): Betriebswirtschaftliche, rechtliche und politische Probleme der Internationalisierung durch Lizenzerteilung, in: Macharzina, K.; Oesterle, M.-J. (Hrsg.): Handbuch Internationales Management, 2. Aufl., Wiesbaden, S. 601–624.Google Scholar
  8. Bircher, B. (1990): Wettbewerbsposition nachhaltig stärken, in: Gablers Magazin, 4. Jg., Nr. 9, S. 15–19.Google Scholar
  9. Bronder, Ch.; Pritzel, R. (Hrsg.) (1992): Wegweiser fir Strategische Allianzen, Frankfurt a.M. u. a.Google Scholar
  10. Büchel, B.; Prange, C.; Probst, G.; Ruling, C. (1997): Joint Venture-Management, Bern u. a.Google Scholar
  11. Burr, W. (1999): Koordination durch Regeln in selbstorganisierenden Unternehmens- netzwerken, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 69. Jg., Nr. 10, S. 1159–1179.Google Scholar
  12. Büschken, J. (1999): Virtuelle Unternehmen — die Zukunft?, in: DBW, 59. Jg., Nr. 6, S. 778–791.Google Scholar
  13. Byrne, J. (1993): The Virtual Corporation, in: Business Week, 8.2.1993, S. 36–41. COASE, R. (1937): The Nature of the Firm, in: Economica, 4. Jg., Nr. 4, S. 386–405.Google Scholar
  14. Contractor, F. (1985): A generalized theorem for joint venture and licensing negotiations, in: Journal of International Business Studies, 16. Jg., Nr. 2, S. 23–50.Google Scholar
  15. Contractor, F.; Lorange, P. (1988): Why Should Firms Cooperate? The Strategy and Economics Basis for Cooperative Ventures, in: Contractor, F.; Lorange, P. (Hrsg.): Cooperative Strategies in International Business, New York, S. 3–30.Google Scholar
  16. Corsten, H.; Reir, M. (1994): Betriebswirtschaftslehre, München u. a.Google Scholar
  17. Das, T. K.; Teng, B.-S. (2000): A Resource-Based Theory of Strategic Alliances, in: Journal of Management, 26. Jg., Nr. 1, S. 31–61.Google Scholar
  18. Das, T. K.; Teng, B.-S. (2002): The dynamics of alliance conditions in the alliance de- velopment process, in: Journal of Management Studies, 39. Jg., Nr. 5, S. 725–746.Google Scholar
  19. Davidow, W.; Malone, M. (1993): Das virtuelle Unternehmen, Frankfurt a.M. u. a.Google Scholar
  20. Dietl, H. (1995): Institutionelle Koordination spezialisierungsbedingter wirtschaftlicher Abhängigkeit, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 65. Jg., Nr. 6, S. 569–585.Google Scholar
  21. Friese, M. (1998): Kooperation als Wettbewerbsstrategie für Dienstleistungsunternehmen, Wiesbaden.Google Scholar
  22. Fuller, M.; Porter, M. E. (1989): Koalitionen und globale Strategien, in: Porter, M. E. (Hrsg.): Globaler Wettbewerb, Wiesbaden, S. 363–399.Google Scholar
  23. Hakansson, H.; Johanson, J. (1988): Formal and Informal Cooperation Strategies in International Industrial Networks, in: Contractor, F.; Lorange, P. (Hrsg.): Cooperative Strategies in International Business, New York, S. 369–379.Google Scholar
  24. Hakansson, P.; Kjellberg, H.; Lundgren, A. (1993): Strategic Alliances in Global Biotechnology — A Network Approach, in: International Business Review, 2. Jg., Nr. 1, S. 65–82.Google Scholar
  25. Hammes, W. (1994): Strategische Allianzen als Instrument der strategischen Unternehmensführung, Wiesbaden.Google Scholar
  26. Hungenberg, H. (1999): Bildung und Entwicklung von strategischen Allianzen, in: Engelhard, J.; Sinz, E. (Hrsg.): Kooperation im Wettbewerb, Wiesbaden, S. 3–29.Google Scholar
  27. Ihrig, F. (1991): Strategische Allianzen, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 20. Jg., Nr. 1, S. 29–31.Google Scholar
  28. Jarillo, J. (1988): On strategic networks, in: Strategic Management Journal, 9. Jg., Nr. 1, S. 31–41.Google Scholar
  29. Jueptner, P.; Kahmann, J. (2002): Internet-Portale als virtuelle Marktplätze: Die World Wide Retail Exchange WWRE, in: Zentes, J.; Swoboda, B.; Morschett, D. (Hrsg.): B2B-Handel: Perspektiven des Groß- und Außenhandels, Frankfurt a.M., S. 371–388.Google Scholar
  30. Knyphausen-Aufseb, D. z. (1999): Theoretische Perspektiven der Entwicklung von Re- gionalnetzwerken, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft, 69. Jg., Nr. 5 /6, S. 593–616.Google Scholar
  31. Krystek, U.; Zur, E. (2002): Strategische Allianzen als Alternative zu Akquisitionen?, in: Krystek, U.; Zur, E. (Hrsg.): Handbuch Internationalisierung, 2. Aufl., Berlin u. a., S. 203–222.CrossRefGoogle Scholar
  32. Kutschker, M. (1994): Strategische Kooperationen als Mittel der Internationalisierung, in: Schuster, Leo (Hrsg.): Die Unternehmung im internationalen Wettbewerb, Berlin, S. 121–157.Google Scholar
  33. Lorange, P.; Roos, J. (1991): Analytical Steps in the formation of strategic alliances, in: Journal of Organizational Change Management, 4. Jg., Nr. 1, S. 60–72.Google Scholar
  34. Lubritz, S. (1998): Internationale strategische Allianzen mittelständischer Unternehmen, Frankfurt a.M.Google Scholar
  35. Meissner, H. G. (1995): Strategisches internationales Marketing, 2. Aufl., München.Google Scholar
  36. Meissner, H. G.; Gerber, S. (1980): Die Auslandsinvestition als Entscheidungsprob- lem, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 32. Jg., Nr. 3, S. 217–228.Google Scholar
  37. Meyer, M. (1995): Ökonomische Organisation der Industrie, Wiesbaden.Google Scholar
  38. Parise, S.; Sasson, L. (2002): Leveraging knowledge management across strategic alliances, in: Ivey Business Journal, o. Jg., Nr. 2, S. 41–47.Google Scholar
  39. Pausenberger, E. (1989): Zur Systematik von Unternehmenszusammenschlüssen, in: Das Wirtschaftsstudium, 18. Jg., Nr. 11, S. 621–626.Google Scholar
  40. Perlitz, M. (2000): Internationales Management, 4. Aufl., Stuttgart u. a.Google Scholar
  41. Picot, A.; Reichwald, R.; Wigand, R. (2001): Die grenzenlose Unternehmung, 4. Aufl., Wiesbaden.Google Scholar
  42. Porter, M. (1990): The competitive advantage of nations, New York.Google Scholar
  43. Porter, M. E. (1998): Clusters and the new economics of competition, in: Harvard Business Review, 76. Jg., Nr. 6, S. 77–90.Google Scholar
  44. Reiss, O. (2002): Kooperation in virtuellen Organisationsstrukturen, Frankfurt a.M.Google Scholar
  45. Richardson, G. (1972): The organisation of industry, in: The Economic Journal, 82. Jg., S. 883–896.Google Scholar
  46. Richter, R. (2002): The Silicon Valley Story, Arbeitspapier, Universität des Saarlandes, Saarbrücken.Google Scholar
  47. Scholz, Ch. (2000): Strategische Organisation, 2. Aufl., Landsberg a.L.Google Scholar
  48. Schuh, G. (2001): Collaborative Commerce — Regionale Cluster am Beispiel der Virtuellen Fabrik, in: Furrer, J.; Gehrig, B. (Hrsg.): Aspekte der schweizerischen Wirtschaftspolitik, Zürich, S. 477–500.Google Scholar
  49. Sell, A. (2002): Internationale Unternehmenskooperationen, 2. Aufl. München u. a. SKAUPY, W. (1995): Franchising, 2. Aufl., München.Google Scholar
  50. Snow, C.; Miles, R.; Coleman, H. (1992): Managing the 21st century network organizations, in: Organizational Dynamics, 21. Jg., Nr. 4, S. 5–20.Google Scholar
  51. Spekman, R.; Forbes, T.; Isabella, L.; Macavoy, T. (1998): Alliance Management: A view from the past and a look to the future, in: Journal of Management Studies, 35. Jg., Nr. 6, S. 747–772.Google Scholar
  52. Swoboda, B. (2000): Bedeutung internationaler strategischer Allianzen im Mittelstand — Eine dynamische Perspektive, in: Meyer, J.-A. (Hrsg.): Jahrbuch der KMUForschung, München, S. 107–129.Google Scholar
  53. Swoboda, B. (2002): Dynamische Prozesse der Internationalisierung, Wiesbaden.Google Scholar
  54. Sydow, J. (1992): Strategische Netzwerke, Wiesbaden.Google Scholar
  55. Sydow, J. (1999): Management von Netzwerkorganisationen — Zum Stand der Forschung, in: Sydow, J. (Hrsg.): Management von Netzwerkorganisationen, Wiesbaden, S. 249–314.Google Scholar
  56. Tietz, B. (1991): Handbuch Franchising, 2. Aufl., Landsberg a.L.Google Scholar
  57. Tietz, B.; Mathieu, G. (1979): Das Kontraktmarketing als Kooperationsmodell, Köln u. a.Google Scholar
  58. Uellendahl, J. (2002): Secured Distribution as an Elemen tin the Sales Strategy based on the Example of Goodyear Dunlop in the European Union, in: Zentes, J.; Scholz, Ch. (Hrsg.): Strategic Management, Wiesbaden, S. 201–219.Google Scholar
  59. Weder, R. (1989): Joint Venture, Grüsch.Google Scholar
  60. Welge, M. K. (1995): Strategische Allianzen, in: Tietz, B.; Köhler, R.; Zentes, J. (Hrsg.): Handwörterbuch des Marketing, 2. Aufl., Stuttgart, Sp. 2397–2410.Google Scholar
  61. Welge, M. K.; Holtbrügge, D. (2001): Internationales Management, 2. Aufl., Landsberg a.L.Google Scholar
  62. Williamson, O. (1985): The Economic Institutions of Capitalism, New York.Google Scholar
  63. Zentes, J. (1992a): Kooperative Wettbewerbsstrategien im internationalen Konsumgütermarketing, in: Zentes, J. (Hrsg.): Strategische Partnerschaften im Handel, Stuttgart, S. 3–32.Google Scholar
  64. Zentes, J. (1992b) (Hrsg.): Ost-West Joint Ventures, Stuttgart.Google Scholar
  65. Zentes, J. (1993): Eintritts- und Bearbeitungsstrategien für osteuropäische Konsumgütermärkte, in: Tietz, B.; Zentes, J. (Hrsg.): Ostmarketing, Düsseldorf u. a., S. 63–101.Google Scholar
  66. Zentes, J. (1994): Strategische Allianzen: Neuorientierung der kooperativen Wettbewerbsstrategien im Handel, in: Trommsdorff, V. (Hrsg.): Handelsforschung 1994/1995, Wiesbaden, S. 73–85.Google Scholar
  67. Zentes, J.; Morschett, D. (2003): Vertikale und horizontale Online-Kooperationen im Vertrieb, in: Buettgen, M.; Friedjof, L. ( Hrsg. ): Online-Kooperationen (im Druck).Google Scholar
  68. Zentes, J.; Swoboda, B. (1998): Die Verbundgruppen auf dem Wege zum Informationsverbund, in: Olesch, G. (Hrsg.): Kooperation im Wandel, Frankfurt a.M., S. 221–244.Google Scholar
  69. Zentes, J.; Swoboda, B. (1999): Motive und Erfolgsgrößen internationaler Kooperation mittelständischer Unternehmen, in: DBW, 59. Jg., Nr. 1, S. 44–60.Google Scholar
  70. Zentes, J.; Morschett, D.; Neidhart, M. (2003): Vertikale Vertriebskooperationssysteme — Strategien und Perspektiven, in: Institut für Handel und Internationales Marketing an der Universität des Saarlandes; IBB (Hrsg.): Die Zukunft der Kooperationen, Frankfurt a.M.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität des SaarlandesSaarbrückenDeutschland

Personalised recommendations