Advertisement

Zielsetzung und Gang der Untersuchung

  • Frank Igelhorst

Zusammenfassung

Angesichts sich verstärkender ökologischer Probleme und eines wachsenden Umweltbewußtseins in weiten Teilen der Bevölkerung ist der Umweltschutz zu einem beherrschenden Thema in der öffentlichen Diskussion geworden. Die Lösung ökologischer Probleme und die Forcierung des Bewußtseinswandels haben sich zu einer gesellschaftspolitischen Aufgabe entwickelt, die das Zusammenwirken von Politik und Verwaltung, Unternehmen und privaten Haushalten erfordert. Dabei hat sich gezeigt, daß ökologische und ökonomische Ziele nur auf den ersten Blick unvereinbar erscheinen1. Zwar erweist sich dieser Zielkonflikt als nicht vollständig vermeidbar, doch kann die Verfolgung ökonomischer Ziele durchaus auch ökologischen Nutzen erbringen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. zu einer Erörterung des Verhältnisses von Ökonomie und Ökologie z.B. Bonus, H. (1983).Google Scholar
  2. 1.
    In dieser Arbeit werden die Begriffe “Universalbank” und “Bank” analog verwendet; diesen Begriffen werden sowohl die Kreditbanken wie auch die Sparkassen und Kreditgenossenschaften subsumiert. Vgl. dazu auch Abschnitt 3.1.3. des ersten Kapitels.Google Scholar
  3. 2.
    Vgl. dazu auch Abschnitt 1.5. des dritten Kapitels.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1995

Authors and Affiliations

  • Frank Igelhorst

There are no affiliations available

Personalised recommendations