Advertisement

Museum und kultureller Dialog

  • Udo Gößwald

Zusammenfassung

Die Institution Museum tut sich schwer, Grenzen zu überschreiten. Sie ist traditionell in das Gefüge nationaler Selbstdefinitionen eingebunden. Als Ort der Sammlung von Gütern, die lokales, regionales und nationales Pathos symbolisieren, ist sie in besonderem Maße dem öffentlichen Anspruch ausgesetzt, durch die Präsentation ihrer Sammlungen repräsentative Aufgaben zu übernehmen. Dieser Anspruch nimmt zu, sobald sich ein Gemeinwesen in der Krise befindet. Es ist kein Zufall, daß die Gründung von Museen in der Bundesrepublik seit Mitte der 70er Jahre einen permanenten Zuwachs erfährt. Als Kompensationsinstanz reagiert das Museum auf einen Strukturwandel, der der Gesellschaft extreme Umbrüche zumutet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bauman, Z.: Vom Pilger zum Touristen. In: Das Argument 36 (1994).Google Scholar
  2. Bezirksamt Neukölln Von Berlin (Hrsg.): Fluchtpunkt Neukölln. Berlin 1992.Google Scholar
  3. Bezirksamt Neukölln Von Berlin, Humboldt-UniversitäT Zu Berlin (Hrsg.): 12049 Berlin — Schillerpromenade 27 — Ein Haus in Europa. Opladen 1996.Google Scholar
  4. Gösswald, U., Thamm, L. (Hrsg.): Erinnerungsstücke. Das Museum als soziales Gedächtnis. Berlin 1992.Google Scholar
  5. Gösswald, U. (Hrsg.): Inventur. Neuköllner Nachkriegszeiten. (Berlin) 1995.Google Scholar
  6. Jameson, F.: Zur Logik der Kultur im Spätkapitalismus. In: Huyssen, A., Scherpe, K.R.: Postmoderne. Zeichen eines kulturellen Wandels. Reinbek 1989.Google Scholar
  7. Korff, G.: Notizen zur Dingbedeutsamkeit. In: 13 Dinge. Form, Funktion, Bedeutung. Stuttgart 1992.Google Scholar
  8. Löfgren, O.: Leben im Transit. In: Historische Anthropologie. Köln 1995. 3Jg.Google Scholar
  9. Selle, G.: Suchbewegung in der Wirklichkeit. Einwände gegen eine selbstverständliche Musealisierung. In: Kuhn, G., Ludwig. A. (Hrsg.): Alltag und soziales Gedächtnis. Die DDR-Objektkultur und ihre Musealisierung. Hamburg 1997.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Leske + Budrich, Leverkusen 1996

Authors and Affiliations

  • Udo Gößwald

There are no affiliations available

Personalised recommendations