Advertisement

USA und Großbritannien / Irak

Krieg
  • Nicola Mößner

Zusammenfassung

Im Berichtsjahr 2001 wurde der seit Dezember 1998 andauernde Krieg gegen den Irak seitens der USA und Großbritanniens fortgeführt. Auch der Machtwechsel am 20. Januar 2001 in den USA hat eher zu einer Verhärtung der Fronten als zu einer friedlichen Lösung des Konfliktes beigetragen. Bereits zwei Monate nach der Vereidigung des neuen Präsidenten George W. Bush wurden massive Luftangriffe der Alliierten gegen den Irak durchgeführt. Anders als im vorangegangenen Jahr reichten diese erstmals wieder bis nahe an die irakische Hauptstadt Bagdad heran. Offiziellen Verlautbaren zufolge reagierten die westlichen Militärs damit auf seit Anfang des Jahres zunehmende Provokationen durch irakische Flugabwehreinheiten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur und Informationsquellen

  1. Clark, Ramsay: Wüstensturm. US-Kriegsverbrechen am Golf, Göttingen 1993Google Scholar
  2. El-Solh, Raghid: Britain’s 2 Wars with Iraq. 1941, 1991, Berkshire (UK) 1996Google Scholar
  3. Farouk-Sluglett, Marion/Sluglett, Peter: Der Irak seit 1958. Von der Revolution zur Diktatur, Frankfurt/Main 1991Google Scholar
  4. Gresh, Alain: Der Irak wird zahlen!, in: Le monde diplomatique (Oktober 2000), S. 1, 6–7Google Scholar
  5. Wurmser, David: Tyranny’s Ally. America’s Failure to Defeat Saddam Hussein, Washington DC 1999Google Scholar
  6. http://usinfo.state.gov /regional/nea/iraq(US-Außenministerium)
  7. http://www.fco.gov.uk(britisches Außenministerium)
  8. http://www.uruklink.net(irakische Nachrichtenagentur)

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Nicola Mößner

There are no affiliations available

Personalised recommendations