Advertisement

Finnland: „Schlankheitskur“ nach den fetten Jahren?

  • Jussi Noponen
  • Sven Klöer

Zusammenfassung

Finnland beendete den Entwicklungsprozeß vom Agrarstaat zur Industrienation erst nach dem Zweiten Weltkrieg. Dazu gehörte auch die Befestigung und Ausweitung einer wohlfahrtstaatlichen Sozialpolitik. Infolge der Reparationsleistungen an die Sowjetunion gewann der sekundäre Bereich zunehmend an Bedeutung. Aus der geopolitischen Lage zwischen der Sowjetunion und dem Westen resultierte die „Finnlandisierung“: die Isolation von der Weltpolitik ohne politische Anbindung an den „Westen“ oder den „Osten“, allerdings mit günstigen wirtschaftlichen Beziehungen zu beiden Blöcken. Der Assoziierungsvertrag mit der EFTA und das Clearing-Abkommen mit der SU stabilisierten die ökonomische Entwicklung des Landes. Aufgrund des anhaltenden wirtschaftlichen Wachstums und des steigenden Wohlstands wurde die soziale Sicherung weniger als eine Last für die Volkswirtschaft betrachtet, sondern eher als Voraussetzung für eine weitere dynamische Entwicklung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ainola, O. (1995): OECD-katsaus kiihdyttää vaalitaistelua (deutsch: Die OECD-Übersicht beschleunigt den Wahlkampf), in: Suomen kuvalehti, 13.01.1995Google Scholar
  2. Alber, O. (1982): Vom Armenhaus zum Wohlfahrtsstaat. Frankfurt.Google Scholar
  3. Arajärvi, P./Skinnari, J. (1993): Uusi Euroopp ja Suomi (deutsch: Das neue Europa und Finnland), Helsinki.Google Scholar
  4. Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (Hrsg.) (1995): Die Norderweiterung der Europäischen Union. in: DIW- Wochenbericht. Heft 4, S. 99–105.Google Scholar
  5. Die Welt (1995): Welt-Report Finnland, 18.05.1995.Google Scholar
  6. Elinkeinoelämän valtuuskunta (Hrsg.) (1994): Työttömyyden paraneminen edellyttää kestävää kasvua (deutsch: Die Verbesserung der Arbeitslosigkeit setzt ein fortdauerndes Wachstum voraus), EVA:n eurooppakirje, Heft 2, Helsinki.Google Scholar
  7. EU-Kommission, finnische Vertretung (Hrsg.) (1995): Euroopan sosiaalirahasto — ohjelma-asiakirja (SPD) 1995–1999. Tavoite 3 — Suomi (deutsch: Der europäische Sozialfond — Die Programmakte (SPD) 1995–1999. Ziel 3 — Finnland), Helsinki.Google Scholar
  8. Hakuli, M./Katajamäki, H./Vartiainen, P. (1995): Mistä an hyvä tulos tehty? (deutsch: Worin besteht ein gutes Ergebnis?), Työministeriö (Hrsg.), TyöpoIiittinen tutkimus, Heft 97, Helsinki.Google Scholar
  9. Haven, H. (1995): Työttömyys tutkinnon jälkeen? (deutsch: Arbeitslosigkeit nach dem Abschluß?), Tilastokeskus, Heft 2, Helsinki.Google Scholar
  10. Heidenhof, G. (1993): Finnische Neutralität und der Beitritt zu den Europäischen Gemeinschaften, Dissertation. Espoo.Google Scholar
  11. Hellsten, K. (1990): Hyvinvointivaltio ja oikeus toimeentuloon — sosiaaliturvan kehityksestä Suomessa (deutsch: Der Wohlfahrtsstaat und das Recht auf Auskommen — Über die Entwicklung der sozialen Sicherheit in Finnland), in: Takala, P./Helminen, I./Massa, I./Hellsten, K./Karisto, A. (Hrsg.): Hyvinvointi ja muutosten Suomi, Helsinki, S. 20–47.Google Scholar
  12. Iloniemi, J. (1991): Pohjoismaisen mallin kriisi (deutsch: Die Krise des nordischen Modells), in: Suomen kuvalehti, 15.01.1991.Google Scholar
  13. Jaakkola, A. (1994): Hyvinvointitavoitteista Euroopan Unionissa (deutsch: Über die Wohlfahrtsziele der Europäischen Union), Suomen kuntaliitto (Hrsg.), Helsinki.Google Scholar
  14. Kari, M. (1993): Die soziale Sicherung in Finnland und ihre internationale Koordinierung, Finnische Themen — Finnland und die Europäische Gemeinschaft, Ministerium für auswärtige Angelegenheiten (Hrsg.), Helsinki.Google Scholar
  15. Kauppa-ja teollisuusministeriö (Hrsg.) (1994): Kauppa-ja teollisuusministeriön tutkimuksia ja raportteja — Euroopan integraatio ja Suomen vaihtoehdot (deutsch: Untersuchungen und Berichte des Ministeriums für Handel und Industrie — Die europäische Integration und die finnischen Alternativen), Heft 33, Helsinki.Google Scholar
  16. Keinänen, P. (1995): Työttömyys — jatkuva uhka? (deutsch: Arbeitslosigkeit — Eine dauerhafte Drohung?), Tilastokeskus (Hrsg.), Helsinki.Google Scholar
  17. Korpelainen, L. (1988a): Joustavuus työmarkkinoiden näkökulmasta (deutsch: Flexibilität aus der Sicht des Arbeitsmarktes), in: Työvoimakatsaus, Heft 31, S. 3–9.Google Scholar
  18. Korpelainen, L. (1988b): Työvoimapolitiikka uuden tulemisensa kynnyksellä (deutsch: Arbeitsmarktpolitik an der Schwelle ihres Neubeginns), in: Työvoimahallinnon henkilöstölehti Työkkönen, Heft 2, S. 30–31.Google Scholar
  19. Korpelainen, L. (1990): Aktiivisen työvoimapolitiikan koetinkivi (deutsch: Der Prüfstein der aktiven Arbeitsmarktpolitik), in: Takala, P./Helminen, I./Massa, I./ Hellsten, K./Karisto, A. (Hrsg.): Hyvinvointi ja muutosten Suomi, Helsinki, S. 82–98.Google Scholar
  20. Krosby, H.P. (1981): Friede für Europas Norden. Die sowjetisch-finnischen Beziehungen von 1944 bis zur Gegenwart, Wien, Düsseldorf.Google Scholar
  21. Kühl, H. (1993): Der Aufstieg Finnlands zu einem nordeuropäischen Industriestaat, in: Achenbach, H. (Hrsg.), Suomi-Finnland, Naturpotential und Lebensräume im hohen Norden Europas, Kieler Arbeitspapiere zur Landeskunde und Raumordnung. Heft 27, Kiel, S. 145–148.Google Scholar
  22. Kuntze O.E. (1993): Finnland, in: IFO-Schnelldienst. Heft 4, S. 28–36.Google Scholar
  23. Kuntze O.E. (1995): Finnland, in: IFO-Schnelldienst. Heft 14, S. 31–41.Google Scholar
  24. Lamberg, S. (1994): Kultaa kalliimpi aarre (deutsch: Der Schatz, der kostbarer als Gold ist), in: Suomen kuvalehti, 23.09.1994.Google Scholar
  25. Lilja, K. (1992): Finland — No Longer the Nordic Exception. London.Google Scholar
  26. Myrskylä, P./Ruotsalainen, K. (1994): Työttömät 1993 — selvitys työttömien taustoista (deutsch: Die Arbeitslosen 1993 — Eine Erläuterung zu den Hintergründen der Arbeitslosigkeit), Tilastokeskus (Hrsg.), Helsinki.Google Scholar
  27. OECD (1991a): Economic Surveys 1991 Finland, Paris.Google Scholar
  28. OECD (1991b): Historical Statistics 1960–1989, Paris.Google Scholar
  29. OECD (1995): OECD Economic Surveys 1994–1995 Finland, Paris.Google Scholar
  30. Niebecker, A. (1993): Das aktuelle Finnland und die Problematik der Umbrüche in Osteuropa, in: Achenbach, H. (Hrsg.), Suomi-Finnland, Naturpotential und Lebensräume im hohen Norden Europas, Kieler Arbeitspapiere zur Landeskunde und Raumordnung. Heft 27, Kiel, S. 86–92.Google Scholar
  31. Pakastelahti, J. (Hrsg.) (1994): Sosiaalipolitiikka ristiaallokossa — Suomen EU-strategian kysymyksiä (deutsch: Sozialpolitik in der Brandung — Fragen zur finnischen EU-Strategie), Sosiaali-ja terveysministeriön julkaisuja. Heft 9, Helsinki.Google Scholar
  32. Riihinen, O. (1989): Piirteitä suomalaisen sosiaalipolitiikan kehityksestä (deutsch: Einige Aspekte der Entwicklung der finnischen Sozialpolitik), in: Karisto, A./ Takala, P./Hellsten, K./Helminen, I. /Massa, I. (Hrsg.): Sosiaaliset riskit, tutkimus ja pääteksönteko, Helsinki, S. 12–23.Google Scholar
  33. Rikkinen, K. (1992): A Geography of Finland, Helsinki.Google Scholar
  34. Salmela, M./ Snellman, R.-L. (1991): Konkurssiaalto tuo uuden pula-ajan (deutsch: Die Konkurswelle bringt eine neue Krisenzeit), in: Helsingin sanomien kuukausiliite, 19.01.1991.Google Scholar
  35. Sauli, I. (1992): Soziale Sicherung in Finnland, Finnische Themen — Finnland und die Europäische Gemeinschaft. Ministerium für auswärtige Angelegenheiten (Hrsg.), Helsinki.Google Scholar
  36. Sorsa, K. (1974): Finnland zwischen EWG und RGW, in: Europa Archiv. Heft 14, S. 461–472.Google Scholar
  37. Sosiaali-ja terveysjärjestöjen eurooppaprojekti (Hrsg.) (1994): Suomalainen sosiaali-ja terveyspolitiikka ja EU jäsenyys (deutsch: Die finnische Sozial-und Gesundheitspolitik und die EU-Mitgliedschaft), Pori.Google Scholar
  38. Statistisches Bundesamt (1994): Länderbericht Finnland, Wiesbaden.Google Scholar
  39. Strandström, M. (1994): Sosiaalipolitiikka ja EU jäsenyys (deutsch: Sozialpolitik und die EU-Mitgliedschaft), Suomen kuntaliitto (Hrsg.), Kunnat ja Euroopan Unionin jäsenyys, Helsinki.Google Scholar
  40. Tasavallan presidentin työllisyystyöryhmä (1994): Työttömyys 200.000:een (deutsch: Die Arbeitslosigkeit auf 200.000), Helsinki.Google Scholar
  41. Työministeriö (Hrsg.) (1994): Työpoliittinen aikakauskirja (deutsch: Arbeitspolitische Zeitschrift), Heft 4. Helsinki.Google Scholar
  42. Uudenmaan lääninhallitus (Hrsg.) (1994): Hyvinvointitavoitteista Euroopan Unionis- sa (deutsch: Über die Wohlfahrtsziele in der Europäischen Union), Helsinki.Google Scholar
  43. Väänänen, J. (1992): Missä työ ja tekijät voisivat kohdata? (deutsch: Wo könnten sich Arbeit und die ArbeiterInnen treffen?), in: Suomen kuvalehti, 05.06.1992.Google Scholar
  44. Vuoristo, P. (1995): Vuoden 1996 budjetti pahin pulmakysymys hallitusohjelmassa (deutsch: Das Budget des Jahres 1996 ist die schwierigste Streitfrage im Regierungsprogramm), in: Helsingin sanomat, 10.04.1995.Google Scholar
  45. Weijola, V./Räisänen, H. (1994): Työllisyysvaikutusten arviointikehikko tuotti sadan toimenpiteen paremmuusjärjestyksen (deutsch: Die Bewertungsskala über arbeitsmarktpolitische Wirkungen hatte eine Rangfolge der hundert besten Maßnahmen zur Folge), in: Työministeriö (Hrsg.), Työpoliittinen aikakauskirja, Heft 4, Helsinki, S. 29–35.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1997

Authors and Affiliations

  • Jussi Noponen
  • Sven Klöer

There are no affiliations available

Personalised recommendations