Advertisement

Interkulturelle Arbeit in der Einwanderungsgesellschaft: Aufgaben — Konzepte — Kompetenzen

  • Hildegard Simon-Hohm

Zusammenfassung

In den 70er Jahren entwickelte sich in der Bundesrepublik Deutschland als Reaktion auf die andauernde Anwesenheit der Arbeitsmigranten und ihrer nachgezogenen Familienangehörigen das Tätigkeitsfeld „Ausländerarbeit“. Nachdem zunächst fast ausschließlich die Sozialberatungsstellen der Wohlfahrtsverbände für die Arbeit mit Migrantinnen und Migranten zuständig waren, erkannten in den 80er Jahren auch Sozialarbeit und Sozialpädagogik die Notwendigkeit, sich gegenüber dieser Zielgruppe zu öffnen. Um die sozialen Folgen der Migration zu bearbeiten, entwickelten sie in der Folge vielfältige Unterstützungsangebote zur individuellen Lebensbewältigung und gesellschaftlichen Integration (vgl. Karsten 1984, S.7).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Auernheimer, Georg: Ziele interkultureller Erziehung. In: Informationsdienst zur Ausländerarbeit, IZA — Heft 2/94, S. 20–23Google Scholar
  2. Beneke, Jürgen: Das Hildesheimer Profil Interkulturelle Kompetenz (HPIK). Vorschläge für ein Interkulturelles Assessment Centre. In: Interkulturelle Kommunikation und Interkulturelles Training. Institut für Auslandsbeziehungen (Hrsg.) Stuttgart 1994, S. 65–72Google Scholar
  3. Die Ausländerbeauftragte des Senats von Berlin (Hrsg.): Was tun gegen Diskriminierungen? Berlin 1994Google Scholar
  4. Geiger, Ingrid: Altern in der Fremde — zukunftsweisende Herausforderungen für Forschung und Versorgung. In: M. David, Th. Borde, H. Kentenich (Hrsg.): Migration und Gesundheit. Frankfurt am Main 1998, S. 167–184Google Scholar
  5. Grosch, Harald; Leenen, Wolf Rainer: Bausteine zur Grundlegung interkulturellen Lernens. In: Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.): Interkulturelles Lernen. Arbeitshilfen für die politische Bildung. Bonn 1998, S. 29–47Google Scholar
  6. Hinz-Rommel, Wolfgang: Empfehlungen zur interkulturellen Öffnung sozialer Dienste. In: Klaus Berwig, Wolfgang Hinz-Rommel (Hrsg.) Interkulturelle Öffnung sozialer Dienste. Freiburg im Breisgau 1995, S. 129–147Google Scholar
  7. Hinz-Rommel, Wolfgang: Interkulturelle Öffnung — ein Prozess. Hindernisse — Ansatzpunkte. In: afw — Arbeitszentrum Fort-und Weiterbildung Elisabethenstift Darmstadt (Hrsg.): Angeworben — Hiergeblieben — Altgeworden. Darmstadt 1998, S. 91–97Google Scholar
  8. Kalpaka, Annita: Interkulturelle Kompetenz — Kompetentes (sozial-)pädagogisches Handeln in der Einwanderungsgesellschaft In: IZA, Zeitschrift für Migration und Soziale Arbeit, Heft 3/4 —1998, S. 77–79Google Scholar
  9. Karsten, Maria E.: Sozialarbeit mit Ausländern. München 1984Google Scholar
  10. Kling, Hans: Auszüge aus seiner Abschiedsvorlesung „Themen meines Lebens. Theologie auf der Schwelle zum dritten Jahrtausend“. In: Frankfurter Rundschau vom 9. 3. 1996Google Scholar
  11. Kurz, Ingrid: Interkulturelle Kompetenz — Schlüsselqualifikation für die Soziale Arbeit. In: hamburger forum für die soziale arbeit — standpunkt: sozial. FH Hamburg — Fachbereich Sozialpädagogik. Heft 1/1999, S. 36–39Google Scholar
  12. Lange, Matthias; Pagels, Nils: Interkulturelle Kompetenz. In: IZA, Zeitschrift für Migration und Soziale Arbeit, Heft 1–2000, S. 10–15Google Scholar
  13. Losche, Helga: Interkulturelle Kommunikation. Sammlung praktischer Spiele und Übungen. Al-ling 1995Google Scholar
  14. Nieke, Wolfgang: Interkulturelle Erziehung und Bildung. Wertorientierungen im Alltag. Opladen 1995Google Scholar
  15. Pavkovic, Gari: Interkulturelle Kompetenz in der Erziehungsberatung. In: IZA, Zeitschrift für Migration und Soziale Arbeit, Heft 2–1999, S. 23–29Google Scholar
  16. Rösch, Heidi: Interkulturelle Sozialpädagogik in Berlin (West). In: Informationsdienst zur Ausländerarbeit, IZA — Heft 2/94, S. 20–23Google Scholar
  17. Simon-Hohm, Hildegard: Rahmenkonzeption „Curriculum Interkulturelles Lernen“ für die Aus-und Weiterbildung von ErzieherInnen, Sozialpädagoglnnen und Sozialarbeiterinnen. In: Informationsdienst zur Ausländerarbeit, Heft 3/91, S. 52–58Google Scholar
  18. Veneto-Scheib, Valentina: Psychologische Beratung von Migrantenfamilien. In: IZA, Zeitschrift für Migration und Soziale Arbeit, Heft 1–1996, S. 19–23Google Scholar
  19. Veneto-Scheib, Valentina: Öffnung der Regeldienste und interkulturelle Kompetenz in der Beratung von MigrantInnen. In: IZA, Zeitschrift für Migration und Soziale Arbeit, Heft 2–1999, S. 42–44Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 2002

Authors and Affiliations

  • Hildegard Simon-Hohm

There are no affiliations available

Personalised recommendations