Advertisement

Zur arbeitsmarktpolitischen Praxis der sozial-liberalen Koalition — Funktionalität von Arbeitsmarktpolitik und beschäftigungspolitischer Handlungsspielraum

  • Gabriele Naß

Zusammenfassung

Als das sozialliberale Regierungsbündnis Schmidt/Genscher im Frühherbst 1982 endgültig auseinanderbrach, war das Niveau der Arbeitslosigkeit längst über die 2-Millionen-Marke gestiegen. Innerhalb der letzten zwei Regierungsjahre hatte sich damit die Zahl der Arbeitslosen mehr als verdoppelt. Dieser Beschäftigungseinbruch, der sich im Verlauf der Rezession im Jahre 1980 vollzog, dokumentiert eindrucksvoll eine offensichtlich wenig erfolgreiche Bilanz sozialliberaler Beschäftigungs- und Arbeitsmarktpolitik.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. AFG, Arbeitsförderungsgesetz vom 25. Juni 1969 (in der Fassung vom 22. 12. 1981 ).Google Scholar
  2. ANBA, Amtliche Nachrichten der Bundesanstalt für Arbeit, mehrere Jahrgänge.Google Scholar
  3. Bolle, M., Neue Wege in der Wirtschaftspolitik — ein internationaler Vergleich, in: Wirtschaftsdienst 7/82.Google Scholar
  4. Ders., Die eiskalte Hand des Marktes und angemessene Möglichkeiten, in: Bolle, M./Grottian, P. (Hrsg.), Arbeit schaffen — jetzt!, Reinbek 1983.Google Scholar
  5. Bolle, M./Grottian, P., Es rührt sich nichts — zur Einführung, in: dies. (Hrsg.), Arbeit schaffen — jetzt!, Reinbek 1983.Google Scholar
  6. Bolle, M./Strümpel, B., Konflikte und Konsens: Die Chancen von Arbeitszeitpolitiken, in: Bolle, M. u. a. (Hrsg.), Analytische und empirische Aspekte der Arbeitszeitgestaltung auf betrieblicher und überbetrieblicher Ebene, Beiträge zur Sozialökonomik der Arbeit, Bd. 3, München 1982.Google Scholar
  7. BMF, Bundesministerium der Finanzen, Personalentwicklung bei Bund, Ländern und Gemeinden 1960–1980, in: BMF Finanznachrichten vom 14. 10. 81.Google Scholar
  8. Buci-Glucksmann, C., Sozialdemokratie und Keynesianischer Staat. Krise eines keynesianischen Modells und sozialistische Alternative, in: PROKLA 47 (1982).Google Scholar
  9. EUROSTAT, Eurostat Revue Rassegna 1970–1979 und 1971–1980, Luxembourg 1980 bzw. 1981.Google Scholar
  10. Himmelmann, G., Die positive Ökonomie des demokratischen Sozialismus im Godesberger Programm. Zur Diskussion über ein neues Grundsatzprogramm, FR vom 8. 11. 83.Google Scholar
  11. Krupp, H.-J./Edler, D., Fehleinschätzungen und Vorurteile blockieren die Beschäftigungspolitik, in: MittAB 3/82Google Scholar
  12. Kühl, J., Arbeitsmarktpolitik in der Bundesrepublik Deutschland — Probleme, Entwicklungstendenzen und Gestaltungsmöglichkeiten, in: Mehrwert 22 (1982).Google Scholar
  13. Mettelsiefen, B./Seifert, H., Arbeitsmarktpolitik in der Beschäftigungskrise. Ein Rückblick, in: WSI-Mitteilungen 6/81.Google Scholar
  14. OECD, Labour Force Statistics 1968–1979, Paris 1981. Employment in the Public Sector, Paris 1982.Google Scholar
  15. Pfriem, H./Seifert, H., Funktion und Formwandel von Arbeitsmarktpolitik. Vom System positiver Anreize zu einer systematisierten Kontroll- und Sanktionspraxis, in: WSI-Mitteilungen 2/79.Google Scholar
  16. Scharpf, F. W., Sozial-liberale Beschäftigungspolitik — keine Erfolgsbilanz?, in: Gewerkschaftliche Monatshefte 1/83.Google Scholar
  17. Vogt, W., Warum gibt es Massenarbeitslosigkeit?, in: Leviathan 3/83.Google Scholar
  18. Webber, D., Zwischen programmatischem Anspruch und politischer Praxis: Die Entwicklung der Arbeitsmarktpolitik in der Bundesrepublik Deutschland von 1974 bis 1982, in: MittAB 3/82.Google Scholar

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Leverkusen 1984

Authors and Affiliations

  • Gabriele Naß

There are no affiliations available

Personalised recommendations