Advertisement

Die Bildungspolitik

  • Peter Massing

Zusammenfassung

Innerhalb einer Bilanz der sozialliberalen Reformpolitik nimmt die Bildungspolitik eine Sonderstellung ein. Im Unterschied zu den übrigen Politikfeldern liegen hier die wesentlichen politischen Entscheidungs- und Gesetzgebungskompetenzen bei den Ländern und nicht beim Bund.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altvater, E. and Huisken, F. (Hrsg.), 1971, Materialien zur politische Ökonomie des Ausbildungssektors, Erlangen.Google Scholar
  2. Briese/Büchner/Hage, 1973, Grenzen kapitalistischer Bildungspolitik. Analysen von Reformstrategien für den Ausbildungssektor, Frankfurt a. M.Google Scholar
  3. Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft, 1970, Bildungsbericht 70. Die bildungspolitische Konzeption der Bundesregierung, Bonn.Google Scholar
  4. Dahrendorf, Ralf, 1965, Bildung ist Bürgerrecht. Plädoyer fur eine aktive Bildungspolitik, Hamburg.Google Scholar
  5. Deutscher Bildungsrat, 1973, Empfehlungen der Bildungskommission: Strukturplan für das Bildungswesen, Stuttgart.Google Scholar
  6. Ertel, M. and Weber, M., 1982, Von der Reform blieb nur die Expansion. Die Bildungspolitik der sozialliberalen Koalition, in: Bickerich, W. (Hrsg.), Die 13 Jahre. Bilanz der sozialliberalen Koalition, Reinbek bei Hamburg.Google Scholar
  7. Faulstich, P., 1977, Interessenkonflikte um die Berufsbildung. Das Verhältnis von gesellschaftlichen Interessenstrukturen und staatlicher Bildungspolitik, Weinheim und Basel. Hamm-Brücher, Hildegard, 1972, Unfähig zur Reform? Kritik und Initiativen zur Bildungspolitik, München.Google Scholar
  8. dieslb., 1983, Ein Zankapfel der Nation. Der Bund muß im Bereich der Bildungspolitik für mehr Gemeinsamkeit sorgen, in: Die Zeit, Nr. 45, 4. 11. 1983.Google Scholar
  9. Handbuch der Kultusministerkonferenz, 1974, Bonn.Google Scholar
  10. Lühring, H.H. (Hrsg.), 1973, Wirtschaftsriese — Bildungszwerg. Der Diskussionshintergrund zum Bildungsgesamtplan 1973: Analysen des OECD-Reports, Reinbek bei Hamburg. Naschold, Frieder, 1974, Schulreform als Gesellschaftskonflikt, Frankfurt a. M.Google Scholar
  11. Offe, Claus, 1972, Strukturprobleme des kapitalistischen Staates, Frankfurt a.M.Google Scholar
  12. ders., 1975, Bildungssystem, Beschäftigungssystem und Bildungspolitik — Ansätze zu einer gesamtstaatlichen Funktionsbestimmung des Bildungssystems, in: Deutscher Bildungsrat: Gutachten und Studien der Bildungskommission, Bildungsforschung, Probleme, Perspektiven, Prioritäten, Teil 1, Stuttgart, S. 215ff.Google Scholar
  13. Picht, Georg, 1964, Die Deutsche Bildungskatastrophe, Olten.Google Scholar
  14. Poeppelt, K.S., 1978, Zum Bildungsgesamtplan der Bund-Länder-Kommission, WeinheimGoogle Scholar
  15. Raschert, Jürgen, 1980, Bildungspolitik im kooperativen Föderalismus. Die Entwicklung der länderübergreifenden Planung und Koordination des Bildungswesens in der Bundesrepublik Deutschland, in: Bildung in der Bundesrepublik Deutschland: Daten und Analysen, Max Planck-Institut für Bildungsforschung: Projektgruppe Bildungsbericht, Band 1, Entwicklungen seit 1950, Stuttgart.Google Scholar
  16. Regierungserklärung von Bundeskanzler Willy Brandt am 28. Oktober 1969, abgedruckt in: Wolfram Bickerich (Hrsg.), 1982, Die 13 Jahre. Bilanz der sozialliberalen Koalition, Reinbek bei Hamburg.Google Scholar
  17. Recum, Hasso von, 1977, Struktur und Reichweite bildungsökonomischer Ansätze im bildungspolitischen Feld, in: Josef Derbolav (Hrsg.), Grundlagen und Probleme der Bildungspolitik, München, ZürichGoogle Scholar
  18. Recum, Hasso von, 1978, Bildungsökonomie im Wandel, Braunschweig.Google Scholar
  19. Reichel, Peter, 1977, Art. Bildungspolitik, in: Handbuch des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland, hrsg. von Hans H. Röhring und Kurt Sontheimer, München, Zürich.Google Scholar
  20. Roitsch, Jutta, 1981, Wider den reformerischen Kleinmut in der Bildungspolitik, in: Vorgänge 50, April.Google Scholar
  21. Rolff, Hans G., 1980, Soziologie der Schulreform. Theorien, Forschungsberichte, Praxisberatung, Weinheim und Basel.Google Scholar
  22. Scharpf, F.W., Reissert, B. und Schnabel E., 1976, Politikverflechtung: Theorie und Empirie des kooperativen Föderalismus, Kronberg.Google Scholar
  23. Schenck, Guntram von, 1976, Das Hochschulrahmengesetz, Bonn-Bad Godesberg.Google Scholar

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Leverkusen 1984

Authors and Affiliations

  • Peter Massing

There are no affiliations available

Personalised recommendations