Advertisement

Jugendforschung und Probleme des Jugendalters in beiden deutschen Staaten. Eine Einführung in den Sammelband

  • Barbara Hille

Zusammenfassung

Als im Jahre 1975 erstmals ein Sammelband aus der Forschungsstelle für Jugendfragen in Hannover zum Thema: “Jugend im doppelten Deutschland” (herausgegeben von Walter Jaide und Barbara Hille; zunächst als besonderes Heft der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, 1975; Heft 3; danach als Buch: Opladen: Westdeutscher Verlag 1977) publiziert wurde, waren Materiallage und Informationsstand über die Situation der Jugendlichen in der DDR noch außerordentlich lückenhaft—und zwar in beiden deutschen Staaten. Wenn sich zum Ende des Jahres 1989 erneut ein Sammelband schwerpunktmäßig mit der Situation der Jugendlichen in der DDR, zur Hälfte mit Vergleichen zur Bundesrepublik Deutschland, befaßt, so ist die Ausgangslage in vieler Hinsicht verändert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Hille, Barbara, Jugendsoziologische Forschung in der Bundesrepublik Deutschland. Eine kritische Bilanz. Zeitschrift für Sozialisationsforschung und Erziehungssoziologie, 1983, 2, 285–295 )Google Scholar
  2. Hille, Barbara, Jugend in der DDR. In: Timmermann, H. (Hrsg.). Sozialstruktur und sozialer Wandel in der DDR. Saarbrücken-Scheidt: Verlag Dadder 1988, 77–91Google Scholar
  3. Jaide, Walter; Hille, Barbara, Einleitung: Über Probleme und Möglichkeiten interkultureller Vergleiche bei Jugendlichen in der Bundesrepublik Deutschland und der DDR. In: Jaide, Walter; Hille, Barbara, Jugend im doppelten Deutschland. Opladen. Westdeutscher Verlag 1977, 9–25Google Scholar
  4. Jugendgesetz der Deutschen Demokratischen Republik vom 31.01.1974 (GB1. I, S. 45)Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1990

Authors and Affiliations

  • Barbara Hille

There are no affiliations available

Personalised recommendations