Advertisement

Rentenversicherung und SED-Rentenpolitik in den achtziger Jahren

  • Dierk Hoffmann
Part of the Am Ende des realen Sozialismus book series (RSOZ, volume 4)

Zusammenfassung

Die Versorgung der Menschen im Rentenalter war für die SED-Führung von Beginn ihrer Herrschaft an ein grundlegendes sozialpolitisches Problem, das nie zur Zufriedenheit der Parteispitze gelöst werden konnte. Bereits unmittelbar nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges hatte sich die Rentenfrage als eine der drängendsten sozialen Problemlagen für die deutschen Verwaltungen, aber auch für den Verwaltungsapparat der Sowjetischen Militäradministration (SMAD) erwiesen. Der nationalsozialistische Eroberungs- und Vernichtungskrieg hatte spätestens ab 1944 mit voller Wucht auf Deutschland zurückgeschlagen. Flucht und Vertreibung von mehreren Millionen Menschen waren sichtbare Zeichen dieses dramatischen Prozesses. Der Krieg brachte außerdem für alle vier Besatzungszonen enorme demographische Veränderungen mit sich. Besonders auffällig waren eine partielle Überalterung der Bevölkerung und die großen Verluste in den Alterskohorten der 20- bis 50jährigen. Dies sollte Folgewirkungen für das soziale Sicherungssystem haben. Bereits 1946 betrug auf dem Gebiet der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) der Anteil der Rentenzahlungen an den Gesamtausgaben der Sozialversicherung 54,9 Prozent.1 Neben den Veränderungen in der Alterspyramide sind noch die finanziellen Folgelasten des Krieges zu nennen: Durch die indirekte Kriegsfinanzierung2 waren auch die Rentenkassen geplündert worden. Diese Ausgangssituation traf ebenso für die drei westlichen Besatzungszonen zu.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Statistik als Anlage zu einer Aktennotiz über die Besprechung in Karlshorst am 13.8.1948. In: BArch Berlin, DQ 5/1727.Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. Willi A. Boelcke, Die Kosten von Hitlers Krieg. Kriegsfinanzierung und finanzielles Kriegserbe in Deutschland 1933–1948. Paderborn 1985.Google Scholar
  3. 3.
    Vgl. dazu Dierk Hoffmann, Sozialpolitische Neuordnung in der SBZ/DDR. Der Umbau der Sozialversicherung 1945–1956. München 1996.Google Scholar
  4. 4.
    Vgl. Hans Günter Hockerts, Sozialpolitische Entscheidungen im Nachkriegsdeutschland. Alliierte und deutsche Sozialversicherungspolitik 1945 bis 1957. Stuttgart 1980.Google Scholar
  5. 5.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1989, Berlin (Ost) 1989, S. 356.Google Scholar
  6. 6.
    Ebenda, S. 357.Google Scholar
  7. 7.
    Vgl. zur Entwicklung bis 1956: Dierk Hoffmann, (s.o. Anm. 3), passim.Google Scholar
  8. 8.
    Vgl. Dierk Hoffmann, Zentralisierung und soziale Disziplinierung. Zum Neuanfang in der Krankenversicherung und zum Aufbau des Systems der Bevollmächtigten der Sozialversicherung in den Betrieben. In: Christoph Buchheim (Hg.), Wirtschaftliche Folgelasten des Krieges in der SBZ/DDR. Baden-Baden 1995, S. 417–440.Google Scholar
  9. 9.
    Vgl. Dierk Hoffmann (s.o. Anm. 3), S. 45–49.Google Scholar
  10. 10.
    Ebenda, S. 53 f.Google Scholar
  11. 11.
    Arbeit und Sozialfürsorge 1947, Berlin (Ost), S. 452 f.Google Scholar
  12. 12.
    Hans Günter Hockerts, Soziale Errungenschaften? Zum sozialpolitischen Legitimationsanspruch der zweiten deutschen Diktatur. In: Jürgen Kocka, Hans-Jürgen Puhle und Klaus Tenfelde (Hgg.), Von der Arbeiterbewegung zum modernen Sozialstaat. Festschrift für Gerhard A. Ritter zum 65. Geburtstag. München/New Providence/London/Paris 1994, S. 791.Google Scholar
  13. 13.
    Helga Ulbricht, Aufgaben der sozialistischen Sozialpolitik bei der Gestaltung der sozialen Sicherheit in der DDR, Diss. B. Leipzig 1965.Google Scholar
  14. 14.
    Protokoll der Verhandlungen des VII. Parteitages der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands, 17. bis 22. April 1967 in der Werner-Seelenbinder-Halle zu Berlin, Bd. I. Berlin 1967, S. 239 f.Google Scholar
  15. 15.
    Sie wurde definiert als die „weitere Erhöhung des materiellen und kulturellen Lebensniveaus des Volkes auf der Grundlage eines hohen Entwicklungstempos der sozialistischen Produktion, der Erhöhung der Effektivität, des wissenschaftlich-technischen Fortschritts und des Wachtums der Arbeitspoduktivität“, Protokolle der Verhandlungen des VIII. Parteitages der SED, Berlin (Ost) 1971, Bd 1, S. 61.Google Scholar
  16. 16.
    Protokoll der Verhandlungen des IX. Parteitages der SED, Berlin (Ost) 1976; Bd: 1, S. 62 ff.Google Scholar
  17. 17.
    Johannes Frerich, Martin Frey, Handbuch der Geschichte der Sozialpolitik in Deutschland. Bd. 2: Sozialpolitik in der Deutschen Demokratischen Republik. München 1993, S. 340.Google Scholar
  18. 18.
    Ebenda, S. 341 (Tabelle 84).Google Scholar
  19. 19.
    Informationsbericht von Anfang 1971 über die „Gerüchteverbreitung zur Veränderung der Beiträge der Sozialversicherung“. In: Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (BStU), Zentralarchiv (ZA), ZIAG, 1884.Google Scholar
  20. 20.
  21. 21.
    Gesetzblatt der DDR, Teil I, 1976, S. 393 f.Google Scholar
  22. 22.
    Alle Zahlenangaben aus: Statistisches Jahrbuch der DDR 1989, Berlin (Ost), S. 357.Google Scholar
  23. 23.
    Zu den Zahlen: ebenda.Google Scholar
  24. 24.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1980, Berlin (Ost), S. 346.Google Scholar
  25. 25.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1983, Berlin (Ost), S. 344.Google Scholar
  26. 26.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1986, Berlin (Ost), S. 348.Google Scholar
  27. 27.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1989, Berlin (Ost), S. 356.Google Scholar
  28. 28.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1980, Berlin (Ost), S. 346.Google Scholar
  29. 29.
  30. 30.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1983, Berlin (Ost), S. 344.Google Scholar
  31. 31.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1986, Berlin (Ost), S. 348.Google Scholar
  32. 32.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1989, Berlin (Ost), S. 356.Google Scholar
  33. 33.
    Abweichende Zahl (16,6) im: Statistischen Jahrbuch der DDR 1986, Berlin (Ost), S. 348.Google Scholar
  34. 34.
    Beitragsberechtigt waren alle Pflichtversicherten, deren Einkommen die Beitragsbemessungsgrenze von 600 Mark überstieg. Arbeitnehmer, Mitglieder der Produktionsgenossenschaften des Handwerks und in der Landwirtschaft sowie der Rechtsanwaltskollegien konnten für weitere Einkünfte bis zu 600 Mark Beiträge in Höhe von 10 Prozent entrichten. Somit galt zunächst als Beitragsbemessungsgrenze das monatliche Einkommen von maximal 1 200Google Scholar
  35. Mark; die Versicherten konnten also maximal 120 Mark einzahlen. Der Beitragssatz der übrigen Beschäftigten (vor allem Selbständige) betrug dagegen 20 Prozent. Vgl. dazu auch die knappe Darstellung bei: French und Frey (s.o. Anm. 17), S. 340 f.Google Scholar
  36. 35.
    Ebenda, S. 349.Google Scholar
  37. 36.
    Die Sozialpolitik der SED: Denkschrift vom April 1980. In: SAPMO BArch, DY 30, 32428 (teilweise abgedruckt als Dokument Nr. 2 im Anhang).Google Scholar
  38. 37.
    Protokoll der Verhandlungen des IX. Parteitages der SED, Bd. 1. Berlin (Ost) 1976, S. 68.Google Scholar
  39. 38.
  40. 39.
    SAPMO BArch, DY 30/J IV 2/2/1800,B1.2.Google Scholar
  41. 40.
    Gesetzblatt der DDR, Teil I, 1979, S. 331–333.Google Scholar
  42. 41.
    Gemeinsamer Beschluß des ZK der SED, des Ministerrates der DDR und des Bundesvorstandes des FDGB vom 25.9.1979. In:SAPMO BArch, DY 30/JIV 2/2/1800, Bl. 14.Google Scholar
  43. 42.
    Gesetzblatt der DDR, Teil I, 1979, S. 401–413. Die in diesem Zusammenhang veröffentlichte 1. Durchführungsbestimmung findet sich ebenda, S. 413–422. Wiederabdruck beider Texte u.a. in: Herbert Püschel und Herbert Wulf, Die Rentenversorgung der Arbeiter und Angestellten in der DDR. Berlin (Ost) 1979, S. 97–177.Google Scholar
  44. 42a.
    Eine äußerst knappe Darstellung der rechtlichen Veränderungen während der siebziger und achtziger Jahre bietet Ulrich Lohmann, Die Entwicklung des Sozialrechts in der DDR. Opladen 1996, S. 97–100.Google Scholar
  45. 43.
    Zu diesem Urteil gelangen auch Frerich und Frey (s.o. Anm. 17), S. 347.Google Scholar
  46. 44.
    Gesetzblatt der DDR, Teil I, 1979, S. 406–409.Google Scholar
  47. 45.
    Die Sozialpolitik der SED (s.o. Anm. 36), S. 75.Google Scholar
  48. 46.
    Paragraph 5 (Arbeitsgesetzbuch 1977), in: Arbeitsgesetzbuch der DDR mit Einführungsgesetz. Textausgabe mit Sachregister, hg. vom Bundesvorstand des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes und dem Staatssekretariat für Arbeit und Löhne. Berlin (Ost) 1977, S. 9.Google Scholar
  49. 47.
    Arbeitsgesetzbuch 1977, Paragraph 160 (s.o. Anm. 46), S. 44.Google Scholar
  50. 48.
    Arbeitsgesetzbuch 1977, Paragraph 170 und 175 (s.o. Anm. 46), S. 47.Google Scholar
  51. 49.
    Denkschrift der ZK-Abteilung Gewerkschaften und Sozialpolitik „Zu ausgewählten Problemen der Sozialpolitik der SED“ aus dem Jahr 1981, S. 36. In: SAPMO BArch, DY 30, 32418. Das Dokument ist auszugsweise abgedruckt im Anhang (Nr. 4).Google Scholar
  52. 50.
  53. 51.
    Dagegen lastete auf den Betrieben nach wie vor der Beitragsanteil. Vgl. Werner Ruß, Die Sozialversicherung in der DDR. Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung der Zielsetzungen der marxistisch-leninistischen Sozialpolitik. Frankfurt am Main 1979, S. 124.Google Scholar
  54. 52.
    Vermerk Günter Mittags vom 7.12.1981 für Erich Honecker. In: SAPMO BArch, DY 30, 26558.Google Scholar
  55. 53.
    Schreiben von Fritz Buchow vom 21.6.1948 an die FDGB-Landesleitung Sachsen. In: SAPMO BArch, DY 34, 42/1033/4614.Google Scholar
  56. 54.
  57. 55.
    Schreiben Jenny Materns vom 11.3.1949 an den stellvertretenden Vorsitzenden der DWK und LDP-Vorsitzenden, Hermann Kastner. In: BArch Berlin, DQ 1/1420, Bl. 350.Google Scholar
  58. 56.
    Anlage Nr. 9 der SED-Denkschrift von 1981, S. 1. In: SAPMO BArch, DY 30, 32418.Google Scholar
  59. 57.
  60. 58.
    Ebenda, S. 2.Google Scholar
  61. 59.
    SAPMO BArch, DY 30, 34388/2.Google Scholar
  62. 60.
  63. 61.
  64. 62.
    Konzeption vom 17.5.1984 für eine Erhöhung der Renten mit dem Volkswirtschaftsplan 1985. In: SAPMO BArch, DY 30, 34388/2.Google Scholar
  65. 63.
    SAPMO BArch, DY 30/J IV 2/2/2056, Bl. 4.Google Scholar
  66. 64.
    Zu den Einzelheiten des Beschlusses: ebenda, Bl. 49–52. Das Dokument ist abgedruckt im Anhang (Nr. 6).Google Scholar
  67. 65.
    Gesetzblatt der DDR, Teil I, 1984, S. 281–283.Google Scholar
  68. 66.
    3. Verordnung über die Gewährung und Berechnung von Renten der Sozialpflichtversicherung vom 9. Oktober 1985, in: Gesetzblatt, Teil I, 1985, S. 313.Google Scholar
  69. 67.
    Gesetzblatt der DDR, Teil I, 1989, S. 229–231.Google Scholar
  70. 68.
    Günter Mittag am 7.3.1986 an Erich Honecker. In: SAPMO BArch, DY 30, 35646.Google Scholar
  71. 69.
    Protokoll der Sitzung des Politbüros des ZK der SED vom 29.11.1988. In: SAPMO BArch, DY 30/JIV 2/2/2305, Bl. 6 f.Google Scholar
  72. 70.
    Protokoll der Sitzung des Politbüros des ZK der SED vom 30.5.1989. In: SAPMO BArch, DY 30/J IV 2/2/2330.Google Scholar
  73. 71.
    Vgl. dazu: Hans-Hermann Hertle, Der Fall der Mauer. Die unbeabsichtigte Selbstauflösung des SED-Staates. Opladen 1996.Google Scholar
  74. 72.
    Neues Deutschland vom 1.12.1988, S. 1 und 3.Google Scholar
  75. 73.
    Vgl. zu den Einzelheiten des Beschlusses: Anlage Nr. 9 zum Protokoll vom 29.11.1988. In: SAPMO BArch, DY 30/J IV 2/2/2305, Bl.43–50. Das Dokument ist teilweise abgedruckt im Anhang (Nr. 8).Google Scholar
  76. 74.
    Ebenda, Bl. 48.Google Scholar
  77. 75.
    Aus dem Vorschlag der Presseveröffentlichung, ebenda, Bl. 51.Google Scholar
  78. 76.
    Zu den Zahlen: Statistisches Jahrbuch der DDR 1989, Berlin (Ost), S. 351.Google Scholar
  79. 77.
    Vgl. auch zum folgenden die Denkschrift des FDGB-Bundesvorstandes „Perspektivische Gedanken auf dem Gebiet der Rentenversorgung für den Zeitraum bis 1990“ vom 28.3.1984. In: SAPMO BArch, DY 30, 34388/2.Google Scholar
  80. 78.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1981, Berlin (Ost), S. 340.Google Scholar
  81. 79.
    Ebenda, S. 341.Google Scholar
  82. 80.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1989, Berlin (Ost), S. 351.Google Scholar
  83. 81.
    Materialien zum Bericht zur Lage der Nation im geteilten Deutschland 1987, hg. vom Bundesministerium für innerdeutsche Beziehungen. Bonn 1987, S. 578.Google Scholar
  84. 82.
    Statistisches Bundesamt (Hg.), Datenreport 1997. Zahlen und Fakten über die Bundesrepublik Deutschland. Bonn 1997, S. 210.Google Scholar
  85. 83.
    Winfried Schmähl, Alterssicherung in der DDR und ihre Umgestaltung im Zuge des deutschen Einigungsprozesses, in: Gerhard Kleinhenz (Hg.), Sozialpolitik im vereinten Deutschland I. Berlin 1991, S. 49–95.Google Scholar
  86. 84.
    Materialien 1987 (s.o. Anm. 81), S. 501.Google Scholar
  87. 85.
  88. 86.
    Arbeit und Sozialfürsorge 1946, Berlin (Ost), S. 417–421.Google Scholar
  89. 87.
    Hans Günter Hockerts, Grundlinien und soziale Folgen der Sozialpolitik in der DDR, in: Hartmut Kaelhle, Jürgen Kocka und Hartmut Zwahr (Hgg.), Sozialgeschichte der DDR, Stuttgart 1994, S. 529.Google Scholar
  90. 88.
    SAPMO BArch, DY 30/J IV 2/2/2109, Bl. 6.Google Scholar
  91. 89.
    Anlage Nr. 10 zum Protokoll der Politbürositzung vom 30.4.1985, ebenda, Bl. 115.Google Scholar
  92. 90.
    Ebenda, Bl. 128. Das Dokument ist im Anhang abgedruckt (Nr. 7).Google Scholar
  93. 91.
    Tätigkeitsbericht der Abteilungen der HVAS am 30.6.1949. In: BArch Berlin, DQ 5/1742.Google Scholar
  94. 92.
    Rede des Leiters der Abteilung Arbeitskräfte in Karlshorst, P.J. Morenow, auf der Konferenz der Arbeitsminister am 24.4.1948, in: Brandenburgisches Landeshauptarchiv (BLHA), Ld. Br.Rep.206,Nr.3154.Google Scholar
  95. 93.
    Aktennotiz über eine Besprechung mit Herrn Morenow am 23.12.1947. In: BArch Berlin, DQ 5/1727.Google Scholar
  96. 94.
    Arbeit und Sozialfürsorge 1948, Berlin (Ost), S. 101.Google Scholar
  97. 95.
    Aktennotiz über die Besprechung mit Herrn Morenow am 12.4.1948. In: BArch Berlin, DQ 5/1727.Google Scholar
  98. 96.
    Arbeit und Sozialfürsorge 1947, Berlin (Ost), S. 220–222.Google Scholar
  99. 97.
    Ebenda, S. 221.Google Scholar
  100. 98.
    Arbeit und Sozialfürsorge 1947, Berlin (Ost), S. 437–440, hier S. 438.Google Scholar
  101. 99.
    Frerich und Frey (s.o. Anm. 17), S. 372.Google Scholar
  102. 100.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1980, Berlin (Ost), S. 339.Google Scholar
  103. 101.
    Vgl. allgemein dazu mit zum Teil sehr pointierten Schlußfolgerungen: Monika Kaiser, Machtwechsel von Ulbricht zu Honecker. Funktionsmechanismen der SED-Diktatur in Konfliktsituationen 1962 bis 1972. Berlin 1997.Google Scholar
  104. 102.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1984, Berlin (Ost), S. 339.Google Scholar
  105. 103.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1986, Berlin (Ost), S. 339.Google Scholar
  106. 104.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1989, Berlin (Ost), S. 347.Google Scholar
  107. 105.
    Statistisches Jahrbuch der DDR 1980, Berlin (Ost), S. 339.Google Scholar
  108. 106.
    Vermerk der Abt. Planung und Finanzen vom 4.6.1981 an die Abt. Gewerkschaften und Sozialpolitik. In: SAPMO BArch, DY 30, 27961/3.Google Scholar
  109. 107.
  110. 108.
    Denkschrift der Abt. Gewerkschaften und Sozialpolitik aus dem Jahr 1981. In: SAPMO BArch, DY 30, 32418. Das Dokument ist auszugsweise abgedruckt im Anhang (Nr. 4).Google Scholar
  111. 109.
    Gesetzblatt der DDR, Teil I, 1956, S. 240–243. Die dazu gehörende 1. Durchführungsbestimmung vom 24.2.1956 findet sich ebenda, S. 243–245.Google Scholar
  112. 110.
    Gesetzblatt der DDR, Teil I, 1956, S. 248–250. Die 1. Durchführungsbestimmung ist zu finden ebenda, S. 250 f.Google Scholar
  113. 111.
    Gesetzblatt der DDR, Teil I, 1956, S. 246.Google Scholar
  114. 112.
    Gesetzblatt der DDR, Teil I, 1978, S. 125–128.Google Scholar
  115. 113.
    Vgl. Verordnung über die Gewährung und Berechnung von Renten der Sozialversicherung vom 15.3.1968, in: Gesetzblatt der DDR, Teil I, 1968, S. 135–148 (§§ 53–59); 3. Verordnung über die Gewährung und Berechnung von Renten der Sozialversicherung vom 11.4. 1973, in: Gesetzblatt der DDR, Teil I, 1973, S. 197–199; Verordnung über Leistungen der Sozialfürsorge vom 23.11.1979. In: Gesetzblatt der DDR, Teil I, 1979, S. 422–430 (§§ 11–17).Google Scholar
  116. 114.
    2. Verordnung über die Gewährung und Berechnung von Renten der Sozialversicherung vom 10.5.1972. In: Gesetzblatt der DDR, Teil II, 1972, S. 306 f.Google Scholar
  117. 115.
    Gesetzblatt der DDR, Teil I, 1979, S. 390.Google Scholar
  118. 116.
    Sozial geborgen oder total verwaltet? Der Mensch im sozialen Netz der DDR, hg. von der Friedrich-Ebert-Stiftung. Bonn 1984, S. 43; Hockerts (s.o. Anm. 87), S. 528.Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1999

Authors and Affiliations

  • Dierk Hoffmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations