Advertisement

Gerhart Hauptmann

  • Erhard Schütz
  • Jochen Vogt
Part of the Grundkurs Literaturgeschichte book series (GRUNDLIT, volume 1)

Zusammenfassung

„Die Geschichte des neuen Theaters beginnt mit dem Naturalismus. Hier wird die neue gesellschaftliche Funktion angestrebt. Der Versuch, die Realität zu meistern, beginnt mit passiven Dramatikern und passiven Helden. Die Aufstellung sozialer Kausalität beginnt mit Zustandsschilderungen, wo alle menschlichen Handlungen pure Reaktionen sind. Kausalität ist Determination. Typisch das Explosionsstück. Wolken haben sich über bestimmten Leuten, Familien, Gruppen zusammengezogen, jetzt kommt das Unwetter. Das soziale Milieu hat Fetischcharakter, ist Schicksal. Man spielt vor allem nur den letzten Akt. Die neue Dramatik beginnt mit dem Undramatischen. Zwei Schlagworte: Kraßheiten (Verismus) und wenig Handlung! Die Tragik wird krampfhaft aufrechterhalten, obgleich ein paar geringfügige Reformen jederzeit Erleichterung bringen könnten. Alles Entscheidende geschieht zwischen den Worten, hinter der Szene, unter dem Dialog. Das aktive Element drängt sich ein als Leitartikel (Sprechchor, Song).“1 In stichwortartig komprimierter Form verweist diese Naturalismus-Notiz in Brechts Arbeitsjournal (Eintragung vom 19.12. 1940) auf die historische Bedeutung und Beschränktheit des naturalistischen Dramas, auf die Besonderheit seiner Dramaturgie sowie auf seine gesellschaftskritischen Möglichkeiten und Grenzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturhinweise

  1. Gerhart Hauptmann: Die Weber. Mit Dokumenten und einer Einführung hrsg. von Hans Schwab-Felisch, Frankfurt und Berlin 1963 (= Dichtung und Wirklichkeit 1/Ullstein Taschenbuch 3901).Google Scholar
  2. Gerhart Hauptmann: Sämtliche Werke. Centenar-Ausgabe, hrsg. von Hans-Egon Hass, fortgeführt von Martin Maschatzke und Wolfgang Bungies, 11 Bde., Frankfurt 1962 ff.Google Scholar
  3. Kurt Lothar Tank: Gerhart Hauptmann in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten, Hamburg 1959 (= Rowohlts Monographien 27).Google Scholar
  4. Hans Mayer: Gerhart Hauptmann. Velber 1970 (= Friedrichs Dramatiker des Welttheaters 23).Google Scholar
  5. Sigfrid Hoefert: Gerhart Hauptmann, Stuttgart 1974 (= Sammlung Metzler 107).Google Scholar
  6. Eberhard Hilscher: Gerhart Hauptmann, Berlin/DDR 1969.Google Scholar
  7. Karin Gafert: Die Soziale Frage in Literatur und Kunst des 19. Jahrhunderts. Ästhetische Politisierung des Weberstoffes, 2 Bde., Kronberg 1973.Google Scholar
  8. Manfred Brauneck: Literatur und Öffentlichkeit im ausgehenden 19. Jahrhundert. Studien zur Rezeption des naturalistischen Theaters in Deutschland, Stuttgart 1974.Google Scholar
  9. Hans Joachim Schrimpf (Hrsg.): Gerhart Hauptmann, Darmstadt 1976 (= Wege der Forschung CCVII).Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1977

Authors and Affiliations

  • Erhard Schütz
  • Jochen Vogt

There are no affiliations available

Personalised recommendations