Advertisement

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Bibliographie

  1. Abrams, A. (1985): Special Treatment. The Untold Story of Hitler’s Third Race. Secaucus: Lyle Stuart.Google Scholar
  2. Adam, U.D. (1982): Judenpolitik im Dritten Reich. Düsseldorf: Droste.Google Scholar
  3. Adler, H.G. (1974): Der verwaltete Mensch. Studien zur Deportation der Juden aus Deutschland. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  4. Adler-Rudel, S. (1974): Jüdische Selbsthilfe unter dem Nazi-Regime 1933–1939. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  5. Adorno, T.W. et al. (1950): The Authoritarian Personality; 2 Bde. New York: Harper.Google Scholar
  6. AJYB (1990): American Jewish Yearbook. Singer, D. et al. New York, Philadelphia: American Jewish Committee.Google Scholar
  7. Anikin, A.W., Bykow, O.N., Shapiro, A.I. et al. (1988): Politik und Ökonomie USA. Berlin: Dietz.Google Scholar
  8. Arendt, H. (1964): Eichmann in Jerusalem. Ein Bericht von der Banalität des Bösen. München: Piper.Google Scholar
  9. Arendt, H. (1970): Macht und Gewalt. München: Piper.Google Scholar
  10. Arnsberg, P. (1984): Die Geschichte der Frankfurter Juden seit der Französischen Revolution; Bd. I II. Darmstadt: E. Roether.Google Scholar
  11. Aronson, S. (1967): Heydrich und die Anfänge des SD und der Gestapo 1931–1935. Diss. phil. FU Berlin.Google Scholar
  12. Baeck, L. (1957): The German Jews. In: Weltsch, R. (ed.): Leo Baeck Institute Year Book II. London: East & West Library. 35–36.Google Scholar
  13. Bahrdt, H.P. (1975): Erzählte Lebensgeschichten von Arbeitern. In: Osterland, M. (Hrsg.): Arbeitssituation, Lebenslage und Konfliktpotential. Frankfurt a.M.: Europäische Verlagsanstalt. 9–37.Google Scholar
  14. Baeyer, W. v. (1958): Erlebnisreaktive Störungen und ihre Bedeutung für die Begutachtung. In: Deutsche Medizinische Wochenzeitschrift 83. 2317–2322.Google Scholar
  15. Baum, B. (1957): Widerstand in Auschwitz. Berlin: Kongress-Verlag.Google Scholar
  16. Becker, H.S. (1958): Problems of Inference and Proof in Participant Observation. In: American Sociological Review 23. 652–660.Google Scholar
  17. Beckmann, J. (Hrsg.) (1948): Kirchliches Jahrbuch für die evangelische Kirche in Deutschland 1933–1945.Google Scholar
  18. Benad, M./Telschow, J. (1985): “Alles für Deutschland–Deutschland für Christus”. Evangelische Kirche in Frankfurt am Main 1929–1945.Google Scholar
  19. Benad, M./Telschow, J. (1985): Katalog zur Ausstellung vom 29. April bis 12. Juli 1985 im Dominikanerkloster Frankfurt a.M. Frankfurt a.M.: Beratungsstelle für GestaltungGoogle Scholar
  20. Berger, P.L. (1973): Zur Dialektik von Religion und Gesellschaft. In: ders.: Elemente einer soziologischen Theorie. Frankfurt a.M.: Fischer. 49–55Google Scholar
  21. Blankenburg, W./Hildenbrand, B. et al. (1983): Familiensituation und alltagsweltliche Orientierung Schizophrener. Abschlußbericht für die DFG. Marburg (unveröff. )Google Scholar
  22. Blau, B. (1950): The Jewish Population in Germany 1939–1945. In: Jewish Social Studies XII. 162–175Google Scholar
  23. Blau, B. (1965): Das Ausnahmerecht für die Juden in Deutschland 1933–1945. Düsseldorf: Verlag Allgemeine Wochenzeitung der Juden in DeutschlandGoogle Scholar
  24. Blood, R.J. (1969): Marriage. New York: Free Press of GlencoeGoogle Scholar
  25. Bodemann, Y.M. (1990): Federal Republic of Germany. In: Singer, D. et al. (ed.): American Jewish Yearbook 1990. New York, Philadelphia: American Jewish Committee. 356–370Google Scholar
  26. Boehlich, W. (Hrsg.) (1965): Der Berliner Antisemitismusstreit; Bd. 6. Frankfurt a.M.: Insel.Google Scholar
  27. Bonhoeffer, D. (1978): Gesammelte Schriften; Bd.1 u. 2. München: Kaiser.Google Scholar
  28. Brainin, E./Ligeti, V./Teicher, S. (1989): Antisemitismus in Psychoanalysen. Die Identität des Analytikers in Österreich. In: Psyche 43. 1–20.Google Scholar
  29. Brüggemeier, F.-J. (1987): Aneignung vergangener Wirklichkeit–Der Beitrag der Oral History. In: Voges, W. (Hrsg.): Methoden der Biographie-und Lebenslaufforschung. Opladen: Leske & Budrich. 145–170.CrossRefGoogle Scholar
  30. Bude, H. (1987): Deutsche Karrieren. Lebenskonstruktionen sozialer Aufsteiger aus der Flakhelfer-Generation. Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  31. Bundesminister für Arbeit und Soziales, Der (Hrsg.) (1992): Das neue Rentenrecht: Die Rente ‘82. Bonn: Eigenverlag.Google Scholar
  32. Burgauer, E. (1993): Zwischen Erinnerung und Verdrängung - Juden in Deutschland nach 1945. Reinbek bei Hamburg: RowohltGoogle Scholar
  33. Calcic, É. (1968): Ohne Maske. Hitler-Breiting Geheimgespräche 1931. Frankfurt a.M.: Societäts-Verlag.Google Scholar
  34. Capelleveen, R. v. (1989): Give me Your Tired, Your Poor and Huddled Masses? “Dritte Welt” - Migration in die USA. In: Prokla 19. 55–82.Google Scholar
  35. Cavan, R.S. (1964): Subcultural Variations. In: Christensen, H.T. (ed.): Handbook of Marriage and the Family. Chicago: Rand McNally. 535–579.Google Scholar
  36. Claussen, D. (1987): Über Psychoanalyse und Antisemitismus. In: Psyche 41. 1–21 Cohen, J.S. ( 1987 ): Intermarriage and Conversion. A Halakhic Solution. Hoboken: KTAV.Google Scholar
  37. Cohn, W. (1988): Bearers of a Common Fate? The “Non-Aryan” Christian “Fate Comrades” of the Paulus-Bund 1933–1939. In: Leo Baeck Institute Year Book XXXIII. London. 327–366.Google Scholar
  38. Corsten, W. (Hrsg.) (1949): Aktenstücke zur Lage der Katholischen Kirche in Deutschland 1933–1945. Köln: Bachem.Google Scholar
  39. Cowan, P. (1990): An Orphan in History: One Man’s Triumphant Search for his Roots. New York: Doubleday.Google Scholar
  40. Denzler, G./Fabricius, V. (Hrsg.) (1984): Die Kirchen im Dritten Reich. Christen und Nazis Hand in Hand? 2 Bde. Frankfurt a.M.: FischerGoogle Scholar
  41. Dibelius, O. (1926): Das Jahrhundert der Kirche. Geschichte, Betrachtung, Umschau und Ziele. Berlin: FurcheGoogle Scholar
  42. Diner, D. (1982): “Keine Zukunft auf den Gräbern der Palästinenser”. Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  43. Durkheim, E. (1973): Der Selbstmord. Neuwied, Berlin: Luchterhand Einheitsübersetzung der Bibel (1980): Die Bibel: Altes und Neues Testament. Freiburg i.Br.: Herder.Google Scholar
  44. Eisenstadt, S.N. (1967): Israeli Society. New York: Basic Books.Google Scholar
  45. Epstein, H. (1979): Children of the Holocaust. New York: PutnamGoogle Scholar
  46. Eschwege, H. (Hrsg.) (1979): Kennzeichen J. Bilder, Dokumente, Berichte zur Geschichte der Verbrechen des Hitlerfaschismus an den deutschen Juden 1933–1945. Frankfurt a.M.: Röderberg-VerlagGoogle Scholar
  47. Evangelische Hilfsstelle für ehemals Rasseverfolgte in Berlin (Hrsg.) (1957): An der Stechbahn. Erlebnisse und Berichte aus dem Büro Grüber in den Jahren der Verfolgung. Berlin: Evangelische Verlagsanstalt.Google Scholar
  48. Falter, J. (1991): Hitlers Wähler. München: Beck.Google Scholar
  49. Fetscher, I. (1965): Zur Entstehung des politischen Antisemitismus in Deutschland.Google Scholar
  50. In: Huss, H./Schröder, A. (Hrsg.): Antisemitismus. Zur Pathologie der bürgerlichen Gesellschaft. Frankfurt a.M: Europäische Verlagsanstalt. 9–33.Google Scholar
  51. Filstead, W.J. (1979): Soziale Welten aus erster Hand. In: Gerdes, C. (Hrsg.): Explorative Sozialforschung. Stuttgart: Enke. 29–40Google Scholar
  52. Fischer, W./Kohli, M. (1987): Biographieforschung. In: Voges, W. (Hrsg.): Methoden der Biographie-und Lebenslaufforschung. Opladen: Leske & Budrich. 25–49CrossRefGoogle Scholar
  53. Fischer Weltalmanach ‘64 (1963): G. Fochler-Hauke (Hrsg.): Zahlen, Daten, Fakten. Der Fischer Weltalmanach ‘64.Google Scholar
  54. Frankfurt a.M.: Fischer Fischer Weltalmanach ‘71 (1970): G. Fochler-Hauke (Hrsg.): Zahlen, Daten, Fakten. Der Fischer Weltalmanach ‘71. Frankfurt a.M.: FischerGoogle Scholar
  55. Fogelman, E./Savran, B. (1979): Therapeutic Groups for Children of Holocaust Survivors. In: International Journal of Group Psychotherapy 29. 211–235Google Scholar
  56. Frake, C.O. (1964): Notes on Queries in Ethnography. In: Romney/Kimball/D’Andrade/Goodwin (Hrsg.): Transcultural Studies in Cognition. In: American Anthropologist. Special Publication Vol. 66., No. 3, Part 2. 132–145Google Scholar
  57. Frake, C.O. (1973): Die ethnographische Erforschung kognitiver Systeme. In: Arbeitsgruppe Bielefelder Soziologen (Hrsg.): Alltagswissen, Interaktion und gesellschaftliche Wirklichkeit; Bd. 2. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt. 323–337Google Scholar
  58. Franz-Willing, G. (1965): Die Bayrische Vatikangesellschaft 1803–1934.Google Scholar
  59. München: Ehrenwirth Friedman, P. (1960): Das andere Deutschland. Die Kirchen. Berlin: AraniGoogle Scholar
  60. Geuter, U. (1984): Die Professionalisierung der deutschen Psychologie im Nationalsozialismus. Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  61. Girtler, R. (1987): Die biographische Methode bei der Untersuchung devianter Karrieren und Lebenswelten. In: Voges, W. (Hrsg.): Methoden der Biographie-und Lebenslaufforschung. Opladen: Leske & Budrich. 321–340CrossRefGoogle Scholar
  62. Glaser, B./Strauss, A.L. (1967): The Discovery of Grounded Theory. Chicago: Aldine.Google Scholar
  63. Glazer, N./Moynihan, D.P. (1979): Beyond the Melting Pot. The Negroes, Puerto Ricans, Jews, Italians and Irish of New York City.Google Scholar
  64. Cambridge, London: MIT-Press Goffman, E. (1967): Stigma. Über Techniken der Bewältigung beschädigter Identität.Google Scholar
  65. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Gotto, K./Repgen, K. (Hrsg.) (1980): Kirche, Katholiken und NS. Mainz: MatthiasGrünewald-VerlagGoogle Scholar
  66. Grenville, J.A.S. (1986): Die “Endlösung” und die Judenmischlinge im Dritten Reich. In: Büttner, U. (Hrsg.): Das Unrechtsregime. Internationale Forschung über den Nationalsozialismus. Festschrift für Werner Jochmann. Hamburger Beiträge zur Sozial-und Zeitgeschichte; Bd. 22. 91–121Google Scholar
  67. Gräber, H. (1956): Dona nobis pacem! Gesammelte Predigten und Aufsätze aus zwanzig Jahren.Google Scholar
  68. Berlin: Union Grüber, H. (1968): Erinnerungen aus sieben Jahrzehnten.Google Scholar
  69. Köln, Berlin: Kiepenheuer & Witsch Grünberg, K. (1987): Folgen nationalsozialistischer Verfolgung bei jüdischen Nachkommen Überlebender in der Bundesrepublik Deutschland. In: Psyche 41. 492–507Google Scholar
  70. Halbwachs, M. (1966): Das Gedächtnis und seine sozialen Bedingungen. Neuwied, Berlin: Luchterhand.Google Scholar
  71. Haley, A. (1993): Roots. Frankfurt a.M.: FischerGoogle Scholar
  72. Heer, F. (1962): Offener Humanismus. Basel: ScherzGoogle Scholar
  73. Heer, F. (1963): Der Streit um Hochhuths ‘Stellvertreter’.Google Scholar
  74. Basel u.a.O.: Scherz Heintz, P. (1968): Einführung in die soziologische Theorie.Google Scholar
  75. Stuttgart: Enke Herder-Verlag (Hrsg.) (1949): Der neue Herder; 2 Bde. Freiburg i. Br.Google Scholar
  76. Hertzberg, A. (1985): Die jüdische Identität: Der Standpunkt des Reformjudentums. In: Zentralrat der Juden in Deutschland (Hrsg.): Jüdischer Pressedienst, 1/2 (Okt.). 14–15Google Scholar
  77. Hilberg, R. (1967): The Destruction of the European Jews. Chicago: Quadrangle PaperbacksGoogle Scholar
  78. Hildenbrand, B. (1979): ‘Wenn ich zu Hause bin, will ich weg… und wenn ich weg bin, will ich nach Hause’. Untersuchungen zur sozialen Organisation von Handlung, Leiblichkeit und Sprache in Familienzusammenhängen. In: Soeffner, H.G. (Hrsg.): Interpretative Verfahren in den Sozial-und Textwissenschaften. Stuttgart: Metzler. 153–170Google Scholar
  79. Hildenbrand, B. (1991): Alltag als Therapie: Ablöseprozesse Schizophrener in der psychiatrischen Übergangseinrichtung.Google Scholar
  80. Bern, Stuttgart u. Toronto: Huber Hirsch, E. (1939): Das Wesen des Christentums.Google Scholar
  81. Weimar: Der neue Dom Hitler, A. (1933): Me in Kampf.Google Scholar
  82. München: Franz Eher Hobsbawm, E.J. (1992): Nationen und Nationalismus: Mythos und Realität seit 1780. Frankfurt a. M., New York: CampusGoogle Scholar
  83. Hochheimer, W. (1965): Zur Psychologie von Antisemitismus und Möglichkeiten seiner Prophylaxe. In: Huss, H./Schröder, A. (Hrsg.): Antisemitismus. Zur Pathologie der bürgerlichen Gesellschaft. Frankfurt a.M.: Europäische Verlagsanstalt. 77–120Google Scholar
  84. Horkheimer, M. (1974): Zur Kritik der instrumentellen Vernunft. Frankfurt a.M.: Fischer AthenäumGoogle Scholar
  85. Jüdischer Verlag (Hrsg.) (1930): Jüdisches Lexikon. BerlinGoogle Scholar
  86. Kahn, E. (1930): Der internationale Geburtenstreik. Umfang, Ursachen, Gegenmaßnahmen? Frankfurt a.M.: Societäts-VerlagGoogle Scholar
  87. Kaplan, M. (1979): The Jewish Feminist Movement in Germany. The Campaigns of the Jüdische Frauenbund 1904–1938. Westport, London: Greenwood Press Keilson, H. (1988): Linker Antisemitismus? In: Psyche 42. 769–793Google Scholar
  88. Kerstenberg, J.S. (1972): Psychoanalytic Contributions to the Problem of Survivors from Nazi Persecution. In: The Israel Annuals of Psychiatry and Related Disciplines 10. 311–325Google Scholar
  89. Kerstenberg, J.S. (1984): Kinder von Überlebenden der Naziverfolgungen. hi: Psyche 38. 249–265Google Scholar
  90. Keval, S. (1983): Jüdische Identität in der Bundesrepublik Deutschland am Beispiel autobiographischer Literatur. Magisterarbeit f. Kulturanthropologie, J. W. Goethe-Universität. Frankfurt a.M. (unveröff. )Google Scholar
  91. Klee, E. (1986): Was sie taten - Was sie wurden. Ärzte, Juristen und andere Beteiligte am Kranken-und Judenmord. Frankfurt a.M.: FischerGoogle Scholar
  92. Klee, E. (1989): “Die SA Jesu Christi”. Die Kirche im Banne Hitlers. Frankfurt a.M.: FischerGoogle Scholar
  93. Klima, R. (1978): Lexikon der Soziologie. Opladen: Leske & BudrichGoogle Scholar
  94. Köhler, B. (1980): Gotha, Berlin, Dachau: Werner Sylten. Stationen seines Widerstandes im Dritten Reich. Stuttgart: RadiusGoogle Scholar
  95. Kohli, M. (1978): Erwartungen an eine Soziologie des Lebenslaufs. In: Kohli, M.Google Scholar
  96. Hrsg.): Soziologie des Lebenslaufs. Darmstadt, Neuwied: Luchterhand. 9–31Google Scholar
  97. Kohli, M. (1985): Die Institutionalisierung des Lebenslaufs. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 37. 1–29Google Scholar
  98. Kohli, M. (1988): Normalbiographie und Individualität. In: Brose, H.-G./Hildenbrand, B. ( Hrsg. ): Vom Ende des Individuums zurGoogle Scholar
  99. Kosthorst, E./ Walter, B. (1985): Konzentrations-und Strafgefangenenlager im Emsland 1933–1945: Zum Verhältnis von NS-Regime und Justiz. Darstellung und Dokumentation. Düsseldorf: DrosteGoogle Scholar
  100. Kuhlmann, H. (1975): Klassengemeinschaft. Über Hauptschüler und Hauptschullehrer und den Versuch herauszufinden, wann Schule Spaß machen könnte. Berlin: RotbuchGoogle Scholar
  101. Kupisch, K. (Hrsg.) (1965): Quellen zur Geschichte des deutschen Protestantismus 1871–1945. München, Hamburg: SiebensternGoogle Scholar
  102. Kupper, A. (1969): Staatliche Akten über die Reichskonkordatsverhandlungen. Mainz: Matthias-GrünewaldGoogle Scholar
  103. Lapide, P.E. (1967): Rom und die Juden. Freiburg i. Br.: HerderGoogle Scholar
  104. Léon, A. (1971): Judenfrage und Kapitalismus. Historisch-Materialistische Analyse der Rolle der Juden in der Geschichte bis zur Gründung des Staates Israel. Schulungstext zur Wirtschaftsgeschichte Europas. München: TrikontGoogle Scholar
  105. Leuchtenberg, W.E. (1963): Franklin D. Roosevelt and The New Deal. New York, Evanston & London: Harper & RowGoogle Scholar
  106. Levy, R. (1977): Der Lebenslauf als Statusbiographie. Stuttgart: EnkeGoogle Scholar
  107. Lewy, G. (1965): Die Katholische Kirche und das Dritte Reich. München: Piper.Google Scholar
  108. Lindesmith, A.R./Strauss, A.L. (1968): Social Psychology. New York u.a.O.: Holt, Rinehart & WinstonGoogle Scholar
  109. Lockot, R. (1985): Erinnern und Durcharbeiten. Zur Geschichte der Psychoanalyse und Psychotherapie im Nationalsozialismus. Frankfurt a.M.: FischerGoogle Scholar
  110. Loewenstein, R.M. (1971): Psychoanalyse des Antisemitismus. Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  111. Ludwig, H. (1988): Die Opfer unter dem Rad verbinden. Vor-und Entstehungsgeschichte, Arbeit und Mitarbeiter des “Büro Pfarrer Grüber”. Diss. sc. theol. BerlinGoogle Scholar
  112. Mann, T. (1953): Buddenbrooks. Verfall einer Familie.Google Scholar
  113. Frankfurt a.M.: Suhrkamp Margaliot, A. (1986): Emigration–Planung–Wirklichkeit. In: Paucker, A. (Hrsg.): Die Juden im nationalsozialistischen Deutschland. Tübingen: Mohr. 303–340Google Scholar
  114. Marx, K. (1970): Zur Judenfrage. In: Marx/Engels Werke (MEW); Bd.l. Berlin: Dietz. 347–356Google Scholar
  115. Massing, P.W. (1949): Rehearsal for Destruction: A Study of Political Antisemitism in Imperial Germany. New York: HarperGoogle Scholar
  116. Meyer, B. (1993): Zwischen allen Stühlen. “Mischehen” und “Mischlinge”. In: Galerie Morgenland (Hrsg.): “Wo Wurzeln waren…”–Juden in HamburgEimsbüttel 1933–1945. Hamburg: Dölling und Galitz. 147–257Google Scholar
  117. Mitscherlich, A. (1963): Auf dem Weg zur vaterlosen Gesellschaft. München: Piper Mitscherlich, A./Mielke, F. (Hrsg.) ( 1960 ): Medizin ohne Menschlichkeit. Dokumente des Nürnberger Ärzteprozesses. Frankfurt a.M., Hamburg: FischerGoogle Scholar
  118. Mitscherlich, A./ Mitscherlich, M. (1967): Die Unfähigkeit zu trauern. Grundlagen kollektiven Verhaltens. München: PiperGoogle Scholar
  119. Mitscherlich-Nielsen, M. (1983): Antisemitismus - eine Männerkrankheit. In: Psyche 37. 41–54Google Scholar
  120. Mommsen, W. (1960): Deutsche Parteiprogramme. München: IsarGoogle Scholar
  121. Müller, W. (1978): Der Lebenslauf von Geburtskohorten. In: Kohli, M. (Hrsg.): Soziologie des Lebenslaufs. Darmstadt, Neuwied: Luchterhand. 54–77Google Scholar
  122. Newmark, M./ Beels, C. (1994): The Misuse and Use of Science in Family Therapy. In: Family Process 33. 3–17Google Scholar
  123. Niederland, W.G. (1961): The Problem of the Survivor. Part I: Some Remarks on the Psychiatric Evaluation of Emotional Disorders in Survivors of Nazi Persecution. In: Journal of the Hillside Hospital 10. 233–247Google Scholar
  124. Niederland, W.G. (1980): Folgen der Verfolgung: Das Überlebenden-Syndrom. Seelenmord. Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  125. Noakes, J. (1989): The Development of Nazi Policy toward the German-Jewish “Mischlinge” 1933–45. In: Leo Baeck Institute Year Book XXXIV, London. 291–354.Google Scholar
  126. Oberlaender, F.A. (1982): Das amerikanische Judentum nach 1945. Eine bevölkerungspolitische Betrachtung. In: Allgemeine Jüdische Wochenzeitung 37, Nr. 37. 40Google Scholar
  127. Oberlaender, F.A. (1985a): ‘Nürnberger Gesetze’. In: Links 17, Heft 186.Google Scholar
  128. Oberlaender, F.A. (1985b): Umgehen mit der “Mischehe”: Ausgrenzen oder Integrieren? In: Jüdische Gemeindezeitung Frankfurt 18, Heft 6–8.Google Scholar
  129. Oberlaender, F.A. (1986): Identitätskonflikt sogenannter katholischer ‘Nichtarier’. Eine sozial-psychologische empirische Forschungsarbeit. Diplomarbeit Gesellschaftswissenschaften., J. W. Goethe-Universität. Frankfurt a.M. (unveröff.) Oberlaender, F.A. (1990): Zwischen den Stühlen. Zur Problematik katholischer Deutscher jüdischer Herkunft dargestellt am Fallbeispiel des Pfarrers Fuchs. In: BIOS–Zeitschrift für Biographieforschung und Oral History 2. 189–223Google Scholar
  130. Oberlaender, F.A. (1992a): Zur Problematik der Identität christlicher Deutscher jüdischer Herkunft während und nach dem Nationalsozialismus und zur Identitätsentwicklung ihrer nach 1945 geborenen Kinder. Diss. phil. FU Berlin.Google Scholar
  131. Oberlaender, F.A. (1992b): Zur Problematik deutscher Identität. In: Die Weltwoche 60, Nr. 53. 8–9.Google Scholar
  132. Oberlaender, F.A. (1994a): Die zerrissene Familie Herzberg: ein mißlungener Assimilationsversuch und seine Folgen über drei Generationen. Zur familiären Beziehungsdynamik stigmatisierter protestantischer Deutscher jüdischer Herkunft und ihrer nach 1945 geborenen Kinder am Beispiel der Familie Herzberg. In: System Familie 7. 2–15.Google Scholar
  133. Oberlaender, F.A. (1994b): Oberlaender zu Spiegel: Handelt es sich primär um eine Diskrepanz der familienbiographischen Folie der Beobachter oder um eine methodologische Kontroverse. In: System Familie 7. 122–126.Google Scholar
  134. Oberlaender, F.A. (1995a): Family Interpersonal Dynamics of Stigmatized German Protestants of Jewish Descent and Their Up-Spring Born in Post-War Germany. In: Holocaust and Genocide Studies 9. 360–377Google Scholar
  135. Oberlaender, F.A. (1995b): Nachwirkungen geschädigter Identität auf die Folgegeneration: Nach 1945 geborene Kinder christlicher Deutscher jüdischer Herkunft. In: ZSE–Zeitschrift für Sozialisationsforschung und Erziehungssoziologie 15. 249–271Google Scholar
  136. Oberlaender, F.A. (1995c): Coping Strategies and Identity Policy of German Christians of Jewish Descent. In: The Los Alamos Historical Society et al. (eds.): Papers from the History Conference on The Second World War and its Aftermath. Volume I. 35: 1–12Google Scholar
  137. Oevermann, U. (1983): Zur Sache. Die Bedeutung von Adornos methodologischem Selbstverständnis für die Begründung einer materialen soziologischen Strukturanalyse. In: Friedeburg, L., v./Habermas, J. (Hrsg.): Adorno-Konferenz 1983. Frankfurt a.M.: Suhrkamp. 234–353Google Scholar
  138. Oevermann, U. (1984): Neue Jugendsekten als Ort der Verweigerung von Lebenspraxis. In: Messner, S. et al. (Hrsg.): Beratung im Umfeld von Jugendreligionen. Göttingen: Suhrkamp. 113–120Google Scholar
  139. Oevermann, U. (1985): Versozialwissenschaftlichung der Identitätsformation und Verweigerung von Lebenspraxis: Eine aktuelle Variante der Dialektik der Aufklärung. In: Lutz, B. (Hrsg.): Soziologie und gesellschaftliche Entwicklung. Verhandlungen des 22. Deutschen Soziologentages in Dortmund 1984. Frankfurt a.M.: Campus. 463–474Google Scholar
  140. Oevermann, U. (1988): Eine exemplarische Fallrekonstruktion zum Typus versozialwissenschaftlichter Identitätsformation. In: Brose, H.-G./Hildenbrand, B. (Hrsg.): Vom Ende des Individuums zur Individualität ohne Ende. Opladen: Leske & Budrich. 243–286Google Scholar
  141. Ostner, I. (1987): Scheu vor der Zahl? Die qualitative Erforschung von Lebenslauf und Biographie als Element feministischer Wissenschaft. In: Voges, W. (Hrsg.): Methoden der Biographie-und Lebenslaufforschung. Opladen: Leske & Budrich. 103–124CrossRefGoogle Scholar
  142. Pätzold, K. (1984): Verfolgung, Vertreibung und Vernichtung. Dokumente des faschistischen Antisemitismus 1933–1942.Google Scholar
  143. Frankfurt a.M.: Röderberg Park, R.E. (1928): Human Migration and the Marginal Man. In: American Journal of Sociology 33. 881–893Google Scholar
  144. Paucker, A. (1985): Die Abwehr des Antisemitismus in den Jahren 1893–1933. In: Strauss, H.A./Kampe, N. (Hrsg.): Antisemitismus. Von der Judenfeindschaft zum Holocaust. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung. 143–171Google Scholar
  145. Platz, W.E. (1990): Spätschäden der Nazi-Verfolgung. In: Spektrum der Psychiatrie und Nervenheilkunde 19. 285–290Google Scholar
  146. Platz, W.E./Oberlaender, F.A. (1995): On the Problems of Expert Opinion on Holocaust Survivors Submitted to the Compensation Authorities in Germany. In: Law and Psychiatry 18. 305–321Google Scholar
  147. Plessner, H. (1959): Die verspätete Nation. Über die politische Verführbarkeit bürgerlichen Geistes. Stuttgart: KohlhammerGoogle Scholar
  148. Rakoff, V./Sigal, J.J./Epstein, N.E. (1966): Children and Families of Concentration Camp Survivors. In: Canada’s Mental Health 14. 24–26Google Scholar
  149. Reutter, L.-E. (1971): Katholische Kirche als Fluchthelfer im Dritten Reich. Die Betreuung von Auswanderern durch den St. Raphael-Verein. Recklinghausen, Hamburg: PaulusGoogle Scholar
  150. Riemann, G. (1979): Zur empirischen Erfassung von Alltagswissen: Ein Beispiel aus der Obdachlosenforschung. In: Soeffner, H.-G. (Hrsg.): Interpretative Verfahren in den Sozial-und Textwissenschaften. Stuttgart: Metzler. 127–139Google Scholar
  151. Ringelheim J.M. (1981): The Unethical and the Unspeakable: Women and the Holocaust. Paper at April 1981 Scholar’s Conference on the Church Struggle and the Holocaust at State University of New York at Stony Brook, Smith CollegeGoogle Scholar
  152. Rosenstock, W. (1963): Exodus 1933–1939. Ein Überblick über die jüdische Auswanderung aus Deutschland. In: Weltsch, R. (Hrsg.): Deutsches Judentum. Stuttgart: Deutsche Verlagsanstalt. 380–397.Google Scholar
  153. Roth, J. (1923): Katholizismus und Judenfrage. München: Franz EherGoogle Scholar
  154. Rudy, Z. (1964): Soziologie des jüdischen Volkes.Google Scholar
  155. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt Ruppin, A. (1930): Die soziale Struktur der Juden.Google Scholar
  156. Berlin: Jüdischer Verlag Salomon, F. (1912): Die deutschen Parteiprogramme; Bd.II. Leipzig: TeubnerGoogle Scholar
  157. Sartre, J.P. (1960): Betrachtungen zur Judenfrage. In: ders.: Drei Essays. Frankfurt a.M., Berlin: Ullstein. 106–145Google Scholar
  158. Schatzman L./Strauss, A.L. (1973): Field Reserach. Englewood Cliffs: Prentice-Hall.Google Scholar
  159. Schlund, E. (1923): Katholizismus und Vaterland. Eine prinzipielle Untersuchung. München: Dr. Pfeiffer & Co.Google Scholar
  160. Schneider, B. (Hrsg.) (1966): Die Briefe Pius’ XII. an die deutschen Bischöfe 1939 bis 1944. Mainz: Matthias-GrünewaldGoogle Scholar
  161. Schütz, A. (1971): Der Fremde–ein sozialpsycholgischer Versuch. In: Gesammelte Aufsätze III. Den Haag: Nijkoff. 53–69Google Scholar
  162. Schütz, A./Luckmann, T. (1984): Strukturen der Lebenswelt, 2 Bde. Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  163. Schütze, F. (1981): Prozeßstrukturen des Lebenslaufs. In: Matthes, J. et al. (Hrsg.): Biographie in handlungswissenschaftlicher Perspektive. Nürnberg: Forschungsvereinigung. 67–156Google Scholar
  164. Schütze, F. (1984): Kognitive Strukturen des autobiographischen Stegreiferzählens. In: Kohli, M./Robert, G. (Hrsg.): Biographie und soziale Wirklichkeit. Stuttgart: Metzler. 78–117Google Scholar
  165. Schwarz, D. (1944): Das Weltjudentum. Organisation, Macht und Politik. Berlin: Franz EherGoogle Scholar
  166. Simmel, G. (1958): Exkurs über den Fremden. In: ders.: Soziologie. Berlin: Duncker & Humblot. 509–512Google Scholar
  167. Speier, S. (1987): Der ges(ch)ichtslose Psychoanalytiker–die ges(ch)ichtslose Psychoanalyse. In: Psyche 41. 481–491Google Scholar
  168. Spiegel, Der (1990): Deutschland ist noch nicht bereit. Der Schriftsteller Elie Wiesel über die Angst der Juden vor einer Wiedervereinigung Deutschlands. 44, Nr. 1. 105–109Google Scholar
  169. Statistisches Bundesamt (Hrsg.) (1979): Statistisches Jahrbuch der Bundesrepublik Deutschland 1979. Stuttgart/MainzGoogle Scholar
  170. Strauss, A.L. (1968): Spiegel und Masken. Die Suche nach Identität. Frankfurt a.M: Suhrkamp.Google Scholar
  171. Stuckart, W./Globke, H. ( Hrsg. ) (1936): Kommentar zur deutschenGoogle Scholar
  172. Rassengesetzgebung. Reichsbürgergesetz vom 15.9. 1935. München: C.H. Beck Theilhaber, F. ( 1911 ): Der Untergang der deutschen Juden. Eine volkswirtschaftliche Studie. München: ReinhardtGoogle Scholar
  173. Tilgner, W. (1969): Judentum und Rassenfrage im deutschen Protestantismus. In: Arbeitsgruppe Klaus Martin Beckmann (Hrsg.): Rasse, Kirche und Humanum. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus. 274–298Google Scholar
  174. Tillich, P. (1972): Impressionen und Reflexionen. Ein Lebensbild in Aufsätzen. Reden und Stellungnahmen. Gesammelte Werke; Bd. X XI. Stuttgart: Evangelisches VerlagswerkGoogle Scholar
  175. Urteil Baab, H. (1950): Urteil in der Strafsache 51 Ks 1/50 vor dem Landesgericht Frankfurt a.M. v. 5. April 1950Google Scholar
  176. Waltman, S. (1983): Identity Options. In: Fried, C. (ed.): Minorities, Community and Identity. Berlin, New York: Springer. 70–95Google Scholar
  177. Weber, M. (1956): Wirtschaft und Gesellschaft. Tübingen: MohrGoogle Scholar
  178. Weber, M. (1981): Die protestantische Ethik I. Eine Aufsatzsammlung, hrsg. v. J. Winckelmann. Gütersloh: Siebenstern.Google Scholar
  179. Weber, M. (1988): Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre.Google Scholar
  180. Tübingen: Mohr Wilhelm, K. (1957): The Post-Emancipation Periode. In: Weltsch, R. (ed.): Leo Baeck Institute Year Book II. London: East & West Library. 47–75Google Scholar
  181. Witzel, A. (1982): Verfahren der qualitativen Sozialforschung. Überblick und Alternativen. Frankfurt a.M.: CampusGoogle Scholar
  182. Wurm, T. (1953): Erinnerungen aus meinem Leben. Stuttgart: QuellGoogle Scholar
  183. Zangwill, I. (1909): The Melting Pot. New York: MacmillianGoogle Scholar
  184. Zentralrat der Juden in Deutschland (Hrsg.) (1985): Jüdischer Pressedienst 3/4 (Nov.). 28Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1996

Authors and Affiliations

  • Franklin A. Oberlaender

There are no affiliations available

Personalised recommendations