Advertisement

Was ist denn dran am Begriff der „Leitkultur“?

  • Hartmut Esser

Zusammenfassung

In der Rheinischen Post erschien am 18. Oktober 2000 ein Interview mit dem damaligen Vorsitzenden der Bundestagsfraktion der CDU/CSU, Friedrich Merz, unter der Überschrift „Zuwanderer sollen sich deutscher Kultur anpassen“. In einer Zusammenfassung von Passagen des Interviews, die im Artikel nicht im Wortlaut wiedergegeben waren, fanden sich zur Erläuterung u.a. die folgenden Sätze (Hervorhebungen jeweils nicht im Original):

„Nach Auffassung des CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden Friedrich Merz müssen sich Zuwanderer, die auf Dauer hier leben wollen, einer gewachsenen freiheitlichen deutschen Leitkultur anpassen.“

Und:

„Zur maßgeblichen Leitkultur zählt Merz beispielsweise die Überzeugung, dass auch Zuwanderer einen eigenen Integrationsbeitrag leisten müssten; dass sie sich dabei anpassen müssten an die in diesem Land gewachsenen kulturellen Grund-Vorstellungen.“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alba, Richard, 1990: Ethnic Identity: The Transformation of White America. New Haven, Conn.: Yale University Press.Google Scholar
  2. Alba, Richard, 1997: Rethinking Assimilation Theory for a New Era of Immigration. International Migration Review 31: 826–874.CrossRefGoogle Scholar
  3. Alba, Richard, 1999: Immigration and the American Realities of Assimilation and Multiculturalism. Sociological Forum 14: 3–25.CrossRefGoogle Scholar
  4. Esser, Hartmut, 1990: Familienmigration und Schulkarriere ausländischer Kinder und Jugendlicher. S. 127–146 in: Hartmut Esser und Jürgen Friedrichs (Hg.): Generation und Identität. Theoretische und empirische Beiträge zur Migrationssoziologie. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  5. Esser, Hartmut, 2000: Soziologie. Spezielle Grundlagen, Band 2: Die Konstruktion der Gesellschaft. Frankfurt a. M.: Campus.Google Scholar
  6. Esser, Hartmut, 2001: Integration und ethnische Schichtung. Arbeitspapier des Mannheimer Zentrums für Europäische Sozialforschung, Nr. 40.Google Scholar
  7. Granato, Nadia und Frank Kalter, 2001: Die Persistenz ethnischer Ungleichheit auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Diskriminierung oder Unterinvestition in Humankapital. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 53: 497–520.CrossRefGoogle Scholar
  8. Hechter, Michael, 2000: Containing Nationalism. New York: Oxford University Press.Google Scholar
  9. Kristen, Cornelia, 2000: Ethnic Differences in Educational Placement: The Transition from Primary to Secondary Schooling. Arbeitspapier des Mannheimer Zentrums für Europäische Sozialforschung, Nr. 32.Google Scholar
  10. Kristen, Cornelia, 2002: Hauptschule, Realschule oder Gymnasium? Ethnische Unterschiede am ersten Bildungsübergang. Kölner Zeitschrift fir Soziologie und Sozialpsychologie 54: 534–552.CrossRefGoogle Scholar
  11. Lockwood, David, 1964: Social Integration and System Integration. S. 244–257 in: George K. Zollschan und Walter Hirsch (Hg.): Explorations in Social Change. London: Rout-ledge & Kegan Paul.Google Scholar
  12. Massey, Douglas S. und Nancy A. Denton, 1998: American Apartheid: Segregation and the Making of the Underclass, 8. Auflage. Cambridge, Mass.: Harvard University Press.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Hartmut Esser

There are no affiliations available

Personalised recommendations