Advertisement

Das mobile Unternehmen

  • August-Wilhelm Scheer
  • Thomas Feld
  • Mark Göbl
  • Michael Hoffmann

Zusammenfassung

Dem Markt für mobile Kommunikation werden hohe Wachstumsraten für die kommenden Jahre vorausgesagt. Der Markt für mobile Endgeräte wird derzeit vor allem von der Verbreitung internetfähiger Mobiltelefone vorangetrieben. Bis zum Jahr 2003 wird beispielsweise erwartet, dass ein Drittel der europäischen Bevölkerung ein WAP-fähiges Handy besitzt und benutzt. Dieses erlaubt dann den Zugang zu beliebigen Anwendungen bzw. Diensten im Netz. Laut Durlacher Research wird die Zahl der Mobilfunkteilnehmer in Westeuropa von fast 90 Millionen Ende 1998 auf über 237 Millionen Ende 2003 ansteigen (vgl. Müller-Veerse 1999) Im Folgenden werden die Mobile Value Chain und mobile Technologien näher betrachtet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Fairlane Consulting, URL: http://www.marketing.ch/downloads/grafiken/MaFoMaslow.pdf, Zugriff: 31.07.2001.
  2. Kocian, C., Kooperationsmodelle im Mittelstand, Wiesbaden 1999.Google Scholar
  3. Müller-Veerse, F., Mobile Commerce Report, Durlacher (Hrsg.) 1999.Google Scholar
  4. Müller-Veerse, F., UMTS: Gewinn ab 2006, in: BUSINESS 08/2001, S. 10.Google Scholar
  5. Scheer, A.-W., Wirtschaftsinformatik: Referenzmodelle für industrielle Geschäftsprozesse, 6.Aufl., Berlin et al. 1995.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • August-Wilhelm Scheer
  • Thomas Feld
  • Mark Göbl
  • Michael Hoffmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations