Advertisement

UNCTAD (Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung)

  • Uwe Andersen

Zusammenfassung

Entstehung — Die UNCTAD existiert seit 1964, als die erste Konferenz in Genf stattfand. Drei Jahre vorher war anläßlich der Proklamation der ersten Entwicklungsdekade (1960–70) durch die → Vereinten Nationen von den Entwicklungsländern (EL) eine solche Konferenz gefordert worden. Die UNCTAD ist im Kern Ausdruck der Unzufriedenheit der EL mit den bestehenden Institutionen und der Versuch, das numerische Übergewicht der EL in den Vereinten Nationen auch im ökonomischen Bereich umzusetzen in eine primär auf ihre Interessen ausgerichtete und von ihnen dominierte Organisation. Dem mit Fragen des internationalen Handels befaßten → Allgemeinen Zoll- und Handelsabkommen (GATT) wurde eine zu enge Aufgabenstellung und eine einseitige Orientierung an den Interessen der westlichen Industrieländer (IL) vorgeworfen. Notwendig sei daher eine neue, breiter angelegte internationale Handelsorganisation, die insbesondere den Entwicklungsaspekt berücksichtigen müsse. Die Forderung nach einer neuen internationalen Handelsorganisation wurde neben den EL auch von der dem GATT nicht beigetretenen Sowjetunion und ihren Verbündeten erhoben, während die westlichen IL sich gegen eine die Kompetenzen des GATT beeinträchtigende neue Organisation wehrten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Cordovez, Diego: UNCTAD and Development Diplomacy. From Confrontation to Strategy, o.O.o.J.Google Scholar
  2. Havemann, A.; Kraus, W.: Handbuch für internationale Zusammenarbeit, Baden-Baden, versch. Jge.Google Scholar
  3. Matzke, Otto: UNCTAD IV und danach. Gefahr der Konfrontation nicht gebannt, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 37/76.Google Scholar
  4. Zwiebelhofer, Hans: Handel und Hilfe, UNCTAD IV in Nairobi. Bericht und Dokumente, München, Mainz 1976.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1977

Authors and Affiliations

  • Uwe Andersen

There are no affiliations available

Personalised recommendations