Advertisement

Gerechte Verteilung natürlicher Ressourcen für den Frieden

  • Armin Reller
  • Simon Meißner
  • Ulrich Eckern
Part of the Politikwissenschaftliche Paperbacks book series (POLWIPB, volume 37)

Zusammenfassung

Die lebenswichtigen Ressourcen Wasser, fruchtbarer Boden, strategische Mineralien, Erze und fossile Energieträger sind auf unserem Planeten äußerst ungleichmäßig verteilt. Dies hat bei der Bewirtschaftung von technisch nutzbaren Stoffen und Materialien seit Menschengedenken zu Hegemonieansprüchen, Konflikten und Kriegen geführt. Gegenwärtig ist zu beobachten, dass die Ressourcen Sauberes Wasser und Fruchtbarer Boden knapp werden, womit diese fundamentalen Faktoren aller Lebensvorgänge in den Fokus des Interesses von politischen Instanzen, vor allem aber auch von international tätigen Großkonzernen rücken. Diese Situation wird dadurch verschärft, dass für die Wassernutzung eine direkte Konkurrenz zwischen der Trinkwasserbereitstellung, der Nahrungsmittelproduktion sowie der Produktion von Industriegütern festzustellen ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. BayStMUGV — Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, 2001, Allgemeine Informationen Flächenverbrauch, www.umwelt-ministerium.bayern.de/bereiche/boden/flaech1.htm.Google Scholar
  2. Girouard, Mark, 1988, Die Stadt, Zürich: Ex Libris.Google Scholar
  3. Gleick, Peter H., 1998, The World’s Water 1998–1999, Washington, DC: Island Press.Google Scholar
  4. —, 2000, The World’s Water 2000–2001, Washington, DC: Island Press.Google Scholar
  5. Makowski, Henry/ Buderath, Bernd, 1985, Die Natur dem Menschen Untertan: Ökologie im Spiegel der Landschaftsmalerei, Zürich: Ex Libris.Google Scholar
  6. Meißner, Simon, 2002, Regionale Ressourcenvernetzung: Eine Studie am Beispiel einer bayerischen Mittelstandsbrauerei, München: ökom Verlag.Google Scholar
  7. Pearce, Fred, 1997, „Staudämme: Wenn sich die Flüsse rächen“, in: GEO, 9 (September), 76–95.Google Scholar
  8. Relier, Armin, 1994, „Frieden: Die Suche nach materieller Sicherheit und kultureller Lebensfähigkeit,“ in: Egon Bahr/ Dieter S. Lutz (Hrsg.), Unsere gemeinsame Zukunft: Globale Herausforderungen, Baden-Baden: Nomos.Google Scholar
  9. Sauer, Gustav W., 2001, Die ökologische Herausforderung: Umweltzerstörung als sicherheitspolitische Determinante, Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag.Google Scholar
  10. Statistisches Bundesamt (Hrsg.), 2002, Statistisches Jahrbuch 2001 für das Ausland, Wiesbaden: Statistisches Bundesamt.Google Scholar
  11. WBGU — Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (Hrsg.), 1997, Welt im Wandel: Wege zu einem nachhaltigen Umgang mit Süßwasser, Berlin-Heidelberg: Springer-Verlag.Google Scholar
  12. World Bank (Hrsg.), 2002, World Development Indicators, Washington, DC: World Bank.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2004

Authors and Affiliations

  • Armin Reller
  • Simon Meißner
  • Ulrich Eckern

There are no affiliations available

Personalised recommendations