Claudia Honegger: Die Ordnung der Geschlechter

Die Wissenschaften vom Menschen und das Weib, 1750–1850. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1991
  • Walburga Hoff
Chapter

Zusammenfassung

Claudia Honegger hat sich mit ihren Arbeiten zur Erforschung historischer Ge- schlechterverhältnisse innerhalb der Frauenforschung bereits in den 1980er Jahren einen Namen gemacht. In dem viel rezipierten Band Listen der Ohnmacht (1981) arbeitet sie gemeinsam mit Bettina Heintz subversive Widerstandsformen bürger- licher Frauen im 19. Jahrhundert heraus, mit denen es diesen gelang, Freiräume innerhalb des ihnen auferlegten Weiblichkeitsentwurf zu erschließen. Dieser Pu- blikation geht die Hexen der Neuzeit (1979) voraus, eine Untersuchung, in der sich Honegger mit der Entstehung und dem Zerfall des europäischen Hexenglaubens auseinandersetzt. Darin begreift sie den Hexenwahn als kulturelles Deutungsmu- ster im „Prozess der okzidentalen Rationalisierung“ (Honegger 1979:137). Beför- dert Honegger auf diese Weise ans Licht, wie mit Hilfe spezifischer Wissensfor- men zu Beginn der Neuzeit soziale Machtstrukturen befestigt werden, verschreibt sie sich in dem gemeinsam mit Theresa Wobbe herausgegebenen Band Frauen in der Soziologie (1998) einer weiteren „Ausgrabungsarbeit“: Dabei greift sie eine vergessene Tradition von Frauen auf, die sich in der Anfangsphase der Soziologie mit Fragen der sozialen Ordnung und des Geschlechterverhältnisses beschäftigt haben. Honegger dokumentiert sowohl ihren Beitrag zur soziologischen Theorie- bildung als auch die biographische Entwicklung und das Werk jener Pionierinnen der Sozialwissenschaft, von denen sich nur ein Teil auf kulturelle Institutionen berufen konnte, die die wissenschaftliche Arbeit von Frauen ermöglichten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bublitz, Hannelore (1993): Claudia Honegger: Die Wissenschaften vom Menschen und das Weib. Sociologia Internationalis 1: 122–124Google Scholar
  2. Bublitz, Hannelore (Hg.) (1998): Das Geschlecht der Moderne. Genealogie und Archäologie der Geschlechterdifferenz. Frankfurt a. M.: CampusGoogle Scholar
  3. Bublitz, Hannelore (1998): Das Geschlecht der Moderne. Zur Genealogie und Archäologie der Geschlechterdifferenz. In: Bublitz, Hannelore (Hg.): 26–48Google Scholar
  4. Conze, Werner (Hg.) (1976): Sozialgeschichte der Familie in der Neuzeit Europas. Stuttgart: KlettGoogle Scholar
  5. Duden, Barbara (1987): Geschichte unter der Haut. Ein Eisenacher Arzt und seine Patientinnen um 1730. Stuttgart: Klett-CottaGoogle Scholar
  6. Frevert, Ute (1991): Die Wissenschaft vom Weibe. Claudia Honeggers beeindruckende Studie über die „Ordnung der Geschlechter“, Die Zeit: 19.09.1991Google Scholar
  7. Habermas, Rebecca (1991): Ein gewisses Aufstreben der Weiber. Claudia Honeggers Sozialgeschichte der Geschlechterbeziehungen, Süddeutsche Zeitung, Literaturbeilage: 16.05.1991Google Scholar
  8. Häge, Christine (Jahr): Die Ordnung der Geschlechter, Die Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte 1: 94–95Google Scholar
  9. Hagemann-White, Carol (1984): Sozialisation: Weiblich - männlich? Opladen: Leske + BudrichGoogle Scholar
  10. Hausen, Karin (1976): Die Polarisierung der „Geschlechtscharaktere“ — Eine Spiegelung der Dissoziation von Erwerbs- und Familienleben. In: Conze, Werner (Hg.): 363–391Google Scholar
  11. Heintz, Bettina/Honegger, Claudia (1981): Zum Strukturwandel weiblicher Widerstandsformen im 19. Jahrhundert. In: Honegger, Claudia/Heintz, Bettina (Hg) (1981): 7–67Google Scholar
  12. Hillmann, Karl-Heinz (1994): Wörterbuch der Soziologie. Stuttgart: KronerGoogle Scholar
  13. Honegger, Claudia (Hg.) (1979): Die Hexen der Neuzeit. Studien zur Sozialgeschichte eines kulturellen Deutungsmusters. Frankfurt a. M.: SuhrkampGoogle Scholar
  14. Honegger, Claudia (1979): Die Hexen der Neuzeit. Analysen zur Anderen Seite der okzidentalen Rationalisierung. In: Honegger, Claudia (Hg.) (1979): 21–151Google Scholar
  15. Honegger, Claudia (1991): Die Ordnung der Geschlechter. Die Wissenschaften vom Menschen und das Weib. Frankfurt a. M., New York: CampusGoogle Scholar
  16. Honegger, Claudia/Heintz, Bettina (Hg) (1981): Listen der Ohnmacht. Frankfurt a. M.: Europäische VerlagsanstaltGoogle Scholar
  17. Honegger, Claudia/Rychner, Marianne (Hg.) (1998): Das Ende der Gemütlichkeit. Strukturelles Unglück und mentales Leid in der Schweiz. Zürich: LimmatGoogle Scholar
  18. Honegger, Claudia/Wobbe, Theresa (Hg.) (1998): Frauen in der Soziologie. Neun Porträts. München: BeckGoogle Scholar
  19. Honegger, Claudia/Bühler, Caroline/Schallberger, Peter (2002): Die Zukunft im Alltagsdenken. Szenarien aus der Schweiz. Konstanz: UVKGoogle Scholar
  20. Klinger, Cornelia (2000): Die Ordnung der Geschlechter und die Ambivalenz der Moderne, online: http://www.uni-tuebingen.de/philosophie/download/klinger-modpol.pdf Google Scholar
  21. Laqueur, Thomas (1992): Auf den Leib geschrieben. Die Inszenierung der Geschlechter von der Antike bis Freud. Franfurt a. M., New York: CampusGoogle Scholar
  22. Maihofer, Andrea (1995): Geschlecht als Existenzweise. Frankfurt a. M.: HelmerGoogle Scholar
  23. Mehlmann, Sabine (1998): Das vergeschlechtlichte Individuum - Thesen zur historischen Genese des Konzeptes männlicher Geschlechtsidentität. In: Bublitz, Hannelore (Hg.) (1998): 95–118Google Scholar
  24. Opitz, Claudia (1991): Die Ordnung der Geschlechter. Die Wissenschaften vom Menschen und das Weib 1750–1850, Feministische Studien 2: 165–167Google Scholar
  25. Opitz, Claudia (2002): Aufklärung der Geschlechter, Revolution der Geschlechterordnung. Studien zur Politik und Kulturgeschichte des 18. Jahrhunderts. Münster: WaxmannGoogle Scholar
  26. Schaufler, Birgit (2002): „Schöne Frauen - Starke Männer“. Zur Konstruktion von Leib, Körper und Geschlecht. Opladen: Leske + BudrichGoogle Scholar
  27. Schiebinger, Londa (1993) [1989]: Schöne Geister. Frauen in den Anfängen der modernen Wissenschaften. Stuttgart: Klett-CottaGoogle Scholar
  28. Schmid, Pia (1990): Die Aufklärung und ihr Körper. Beiträge zu einer Leibgeschichte im 18. Jahrhundert, Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des achtzehnten Jahrhunderts 2: 159–180Google Scholar
  29. Schmitz, Bettina (1991): Über die unordentliche Entstehungsgeschichte der Ordnung der Geschlechter. Forum für feministische Theorie und Philosophie 4: 73–77Google Scholar
  30. Steinbrügge, Lieselotte (1992) [1987]: Das moralische Geschlecht. Theorien und literarische Entwürfe über die Natur der Frau in der französischen Aufklärung. Stuttgart: MetzlerGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2005

Authors and Affiliations

  • Walburga Hoff

There are no affiliations available

Personalised recommendations