Laktat-Leistungs-Diagnostik

  • Peter Hofmann
  • Manfred Wonisch
  • Rochus Pokan

Zusammenfassung

Im Gegensatz zur Leistungsdiagnostik bei gesunden, Sport treibenden Menschen hat die Laktat-Leistungs-Diagnostik in der Routine der Bewegungstherapie noch nicht Fuß gefasst, wird aber in der Literatur der letzten 10 Jahre in zunehmendem Maße behandelt. Myers und Ashley (1997) sprechen in ihrer Arbeit „A Perspective on Exercise, Lactate and the Anaerobic Threshold“ noch von „Dangerous Curves“. Sie kommen jedoch zum Schluss, dass der Anstieg der Blutlaktatkonzentration in Verbindung mit einem Anstieg der Ventilation, unabhängig davon, wie die tatsächlichen Wirkmechanismen sind, ein klinisch bedeutsamer Parameter ist. Der Beginn der Blutlaktat-Akkumulation hat aus der Sicht der Autoren eine relevante Wertigkeit für die Beurteilung der kardio-pulmonalen Leistungsfähigkeit von Patienten. Diese ist gekennzeichnet durch eine metabolische Azidose, eine eingeschränkte Muskelkontraktion, Hyperventilation und eine veränderte Sauerstoffaufnahmekinetik, die alle gemeinsam zur eingeschränkten Leistungsfähigkeit von Patienten beitragen. Aus diesem Grund gibt jede interventionsbedingte Verzögerung des Anstiegs der Blutlaktatkonzentration (medikamentös, chirurgisch, Training etc.) substanzielle Informationen über die Effektivität der gewählten Intervention. Einzelne Kennzahlen aus der Laktat-Leistungs-Kurve ergeben eine differenzierte Beurteilung der Leistungsfähigkeit. Die in der Beurteilung der sportlichen Leistungsfähigkeit anerkannte und mehrfach bestätigte Wertigkeit ist jedoch nicht einfach auf die Beurteilung der Leistungsfähigkeit von Patienten übertragbar (Myers und Ashley 1997).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag/Wien 2009

Authors and Affiliations

  • Peter Hofmann
    • 1
  • Manfred Wonisch
    • 2
  • Rochus Pokan
    • 3
  1. 1.Institut für SportwissenschaftKF Universität GrazGraz
  2. 2.Institut für Sportwissenschaft WienAbt. für SportphysiologieWien
  3. 3.SKA-RZ St. RadegundSt. Radegund

Personalised recommendations