Advertisement

Autarke Steuerungskonzepte wichtiger Triebwerkkomponenten

  • Klaus Bauerfeind
Part of the Technik der Turboflugtriebwerke book series (TT)

Zusammenfassung

Neben den in Abschnitt 4 beschriebenen Steuer-und Regelkonzepten für einen möglichst optimalen und sicheren Triebwerkbetrieb gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Steuervorgänge in den verschiedenen Triebwerkkomponenten. Ihre Aufgabe besteht darin, die Variablen bzw. Stellglieder dieser Triebwerkkomponenten so zu steuern, daß die Komponenten jeweils in einem möglichst optimalen Leistungsbereich arbeiten. Dabei handelt es sich meist um einfache Steuerungen, selten um geschlossene Regelkreise. Diese sind üblicherweise unabhängig von der Steuerung und Regelung des Gesamttriebwerks konzipiert, also weitgehend autark. Dies ist schon deshalb sinnvoll, um keine unnötigen dynamischen Probleme durch eine große Zahl zusätzlicher, sich überschneidender Regelkreise zu bekommen. Bis zu einem gewissen Grad durchbrochen wird dieses Konzept der autarken Steuerungen z. B. durch das in Abschnitt 4.7 beschriebene Betriebsarten-Steuerungskonzept, bei dem von außen zumindest in einige dieser ansonsten autarken Komponentensteuerungen eingegriffen wird, wenn operationelle Forderungen und Bedingungen anliegen, die vom üblichen Normfall abweichen. Hier ist besonders darauf zu achten, daß dadurch keine Stabilitätsprobleme entstehen. Diese autarken Steuerkonzepte hängen weitgehend von der Auslegung der jeweiligen Triebwerkkomponente ab und diese wiederum von ihrem Einsatzprofil und dem Stand der Technik. Die folgenden Beschreibungen enthalten einige typische Beispiele.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Basel AG 1999

Authors and Affiliations

  • Klaus Bauerfeind
    • 1
  1. 1.MTU München GmbHMünchenGermany

Personalised recommendations