Advertisement

Meßwandleruntersuchung und wichtige Meßgeräte

  • J. Goldstein
Part of the Lehr- und Handbücher der Ingenieurwissenschaften book series (LHI, volume 9)

Zusammenfassung

Es ergibt sich aus den dargestellten theoretischen Unterlagen, daß der Aufnahme von Wechselstrommagnetisierungskurven und Verlustkurven eine außerordentlich große Bedeutung zukommt. Eine richtige Wahl der Meßinstrumente sowie eine Vertrautheit mit den einschlägigen Meßmethoden sind unerläßlich. Die meßtechnischen Aufgaben sind gewöhnlich dadurch erschwert, daß im Bereiche geringer Induktionen gemessen werden muß. Dies hat zur Folge, daß hochempfindliche Meßinstrumente benötigt werden. Wattmeter und Dynamometer mit Fadenaufhängung und Spiegelablesung sind für solche Messungen geeignet. Für Orientierungsmessungen gibt es heute auch sehr empfindliche Wechselstromzeigerinstrumente mit eingebauten Gleichrichtern, die man für Strommessungen verwenden kann. Wechselstromkompensatoren mit Einrichtungen, die es gestatten, die Blind- und Wirkkomponenten des Stromes zu messen, ermöglichen derartige Untersuchungen mit großer Präzision durchzuführen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 70).
    ETZ 1924, H. 47, 1270.Google Scholar
  2. 71).
    Teeman, F. E.: Radio Engineer’s Handbook, S. 615, 395, 929 und ff. New York and London: McGraw-Hill Book Comp. Inc.Google Scholar
  3. 71).
    Siehe S. 194.Google Scholar
  4. 72).
    Arch. f. Elektrot. 1914, H. 7.Google Scholar
  5. 73).
    A Method for Testing Current Transformers. Scientific Papers of the Bureau of Standards N 309, 1917.Google Scholar
  6. 74).
    Arch. f. Elektrot. 1933 S. 849.Google Scholar
  7. 75).
    Arch. f. Techn. Messen, Juni 1935.Google Scholar
  8. 75).
    Physikalische Zeitschrift 1934, H. 21 S. 844.Google Scholar

Copyright information

© Springer Basel AG 1952

Authors and Affiliations

  • J. Goldstein
    • 1
  1. 1.ZürichSchweiz

Personalised recommendations