Advertisement

About Evidence: A Commentary on Theme-Centered Interaction-Related Research from a Pedagogic Perspective

  • Helmut Reiser
Chapter

Abstract

In our ‘evidence-based time’ (cf. Bellmann and Müller 2011, pp. 9–31), it seems wise to offer some final thoughts about the term ‘evidence’ with respect to Theme-Centered Interaction (TCI) and its effects on the social climate in a group, sustainable learning results, personal growth, and overall ‘living learning’, to name a few examples. As an interested reader can imagine, based on the many cases described in this book, TCI leads to profoundly positive effects for students, lecturers, and their interaction in a higher educational setting. Still, the question remains: is there even more ‘scientific’ proof?

References

  1. Behnisch, M., Lotz, W; Maierhof, G. (2013). Soziale Gruppenarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Weinheim: Beltz-Juventa.Google Scholar
  2. Bellmann, J.; Müller, T. (Eds.) (2011). Wissen was wirkt: Kritik evidenzbasierter Pädagogik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  3. Bischoff, S. (2018). Themenzentrierte Hochschuldidaktik – eine Antwort auf Bologna. In Journal für Themenzentrierte Interaktion 1/2018. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 7–18.Google Scholar
  4. Dlugosch, A. (2003). Professionelle Entwicklung und Biografie. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  5. Ewert, F. (2008). Themenzentrierte Interaktion und Professionalität von Lehrerinnen und Lehrern. Erfahrungen und Reflexionen, Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  6. Cohn, R.C. (1975). Themenzentrierte Interaktion. Kein “Regelsystem”; keine “Leitlose Gruppe”. Eine passionierte Richtigstellung. In R.C. Cohn, Wege zum Menschen, 27 (11/12). Göttingen: Vandenhoeck & Rupprecht, 486–489.Google Scholar
  7. Ewert, F. (2008). Themenzentrierte Interaktion und Professionalität von Lehrerinnen und Lehrern. Erfahrungen und Reflexionen, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  8. Glaser, B.G.; Strauss, A.L. (1967). The Discovery of Grounded Theory. Strategies for Qualitative Research. Chicago IL: Aldine.Google Scholar
  9. Glaser, B.G.; Strauss, A.L. (1979). Die Entdeckung gegenstandsbezogener Theorie: Eine Grundstrategie qualitativer Sozialforschung. In: C. Hopf, E. Weingarten (Eds.), Qualitative Sozialforschung. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  10. Herz, B. (2017a). Gruppen leiten. Eine Einführung für pädagogische Praxisfelder. Wiesbaden: Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  11. Herz, B. (2017b). Zur historischen Proximetrie einer Wissenschaftsdisziplin. Sonderpädagogik und die Dialektik von Inklusion und Exklusion. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  12. Ilien, A. (2009). VS Grundwissen Lehrerberuf. Eine kulturhistorische Einführung. Wiesbaden VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  13. Kraml, M. (2018). Anderes ist möglich. Eine theologiedidaktische Studie zu Kontingenz in Forschungsprozessen. Reihe: Kommunikative Theologie, Band 19, Ostfildern: Matthias Grünewald Verlag im Schwabenverlag.Google Scholar
  14. Kreie, G. (1985). Integrative Kooperation. Weinheim: Beltz.Google Scholar
  15. Kron, M. (1988). Kindliche Entwicklung und die Erfahrung von Behinderung. Gießen: AFRA.Google Scholar
  16. Liessmann, K.P. (2006). Theorie der Unbildung. Wien: Zsolnay.Google Scholar
  17. Loeken, H. (2000). Erziehungshilfe in Kooperation – Professionelle und organisatorische Entwicklungen in einer kooperativen Einrichtung von Schule und Jugendhilfe. Heidelberg: Universitätsverlag.Google Scholar
  18. Lotz, W. (2012). Beredtes Schweigen. Themenzentrierte Prozessanalyse als Reflexionsinstrument professioneller Praxis. In Themenzentrierte Interaktion/Theme-Centered interaction, 26 (2), 46–55.Google Scholar
  19. Mahr, A. (1979). Die Störungsprioritätsregel in TZI-Gruppen. Psychoanalytische und empirische Studien. Göttingen. Vanderhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  20. Müller, F. (2018). Interview mit Helmut Reiser, In F. J. Müller (Ed.), Blick zurück nach Vorn – WegbereiterInnen der Inklusion. Gießen: Psychosozial Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  21. Papke, B. (2016). Das bildungstheoretische Potenzial inklusiver Pädagogik. About TCI see chapter 9 pages 135ff: Meilensteine der Konstruktion von Bildung und Behinderung. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt.Google Scholar
  22. Prengel, M. (1993). Pädagogik der Vielfalt. Opladen: Leske und Budrich.CrossRefGoogle Scholar
  23. Reiser, H. (2013). Was wächst verändert sich. Orientierungen in der Lehre der TZI 1984–2010. In Themenzentrierte Interaktion 27 (2). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 77–85. The whole report with methods and statistic is available on the website of the Ruth Cohn Institute for TCI-international. https://www.ruth-cohn-institute.org/artikelsuche.html?do=pdfsearch&REQUEST_TOKEN=51a7dc1a9a80af6509998ec23e759295&keyword=Forschung&submit=Suchen. Accessed 24 Mai 2018.
  24. Reiser, H., Loeken, H. (1995). Die Themenzentrierte Interaktion in der Begleitforschung. In G. Portele, M. Heger (Eds.), Hochschule und lebendiges Lernen. Beispiele für Themenzentrierte Interaktion. Weinheim: Deutscher Studien Verlag, 101–116.Google Scholar
  25. Reiser, H., Lotz, W. (1995). TZI als Pädagogik. Wiesbaden: Grünewald.Google Scholar
  26. Ruth Cohn Institute for TCI-international (RCI-international) Bibliography (about 1800 titles and growing). https://www.ruth-cohn-institute.org/erweiterte-bibliographie.html. Accessed 24 Mai 2018.
  27. Scharer, M., Kraml, M. (Hg.) (2003). Vom Leben herausgefordert. Praktisch-theologisches Forschen als kommunikativer Prozess. Mainz: Grünewald.Google Scholar
  28. Teschke, J. (2013). “Bis dann meine Helden!” Unterricht mit Schülerinnen und Schülern mit Beeinträchtigungen der körperlichen und motorischen Entwicklung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt.Google Scholar
  29. Urban, M. (2009). Form, System und Psyche. Zur Funktion von psychischem System und struktureller Kopplung in der Systemtheorie- Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  30. Willmann, M. (2008). Sonderpädagogische Beratung und Kooperation als Konsultation. Hamburg: Kovac.Google Scholar
  31. Willmann, M. (2012). De-Psychologisierung und Professionalisierung der Sonderpädagogik. München: Reinhard.Google Scholar

Copyright information

© Springer Nature Switzerland AG 2019

Authors and Affiliations

  • Helmut Reiser
    • 1
  1. 1.Emeritus of the Institut für SonderpädagogikUniversity of HanoverHanoverGermany

Personalised recommendations