Advertisement

Verfügbarkeit von Montagesystemen

  • Hans-Peter Wiendahl
  • Matthias Hegenscheidt
Chapter
Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Auszug

Im Vergleich zur Teileherstellung wird bei einer Montageanlage eine ungleich größere Anzahl verschiedener Teile in verketteten Stationen mit Taktzeiten im Sekundenbereich verarbeitet. Weiterhin sind viele unterschiedliche Füge- and Handhabungsfunktionen zur Montage and Prüfung der teilweise empfindlichen Teile erforderlich. Und schließlich erfordert die Verkettung and Speicherung der Teile and Zwischenprodukte umfangreiche Transport- and Speichereinrichtungen. In der Praxis treten daher vergleichsweise oft Unterbrechungen unterschiedlicher Dauer auf.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bullinger H-J, Rieth D u. Euler H-P (1993) Planung entkoppelter Montagesysteme. Verlag B. G. Teubner, StuttgartGoogle Scholar
  2. Hartmann, E H (2001) Effiziente Instandhaltung und Maschinenmanagement, Verlag Moderne Industrie, Landsberg/LechGoogle Scholar
  3. Hegenscheidt M (2003) Kennliniengestützte Leistungsbestimmung verketteter Produktionssysteme, Diss. Universität Hannover, Fortschritt-Berichte VDI, Reihe 2, Nr. 646, VDI-Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  4. Köhrmann C (2000) Modellbasierte Verfügbarkeitsanalyse automatischer Montagelinien, Diss. Universität Hannover, Fortschritt-Berichte VDI, Reihe 2, Nr. 538, VDI-Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  5. Kuhn A, Reinhard A u. Wiendahl H-P (1993) Handbuch Simulationsanwendungen in Produktion und Logistik, Vieweg-Verlag, WiesbadenGoogle Scholar
  6. Krüger Th (2000) Nutzungssteigerung verketteter Produktionssysteme, Diss. Universität Hannover, Fortschritt-Berichte VDI, Reihe 2, Nr. 549, VDI-Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  7. Kuhn H (1998) Fließproduktionssysteme — Leistungsbewertung, Konfigurations-und Instandhaltungsplanung, Physica-Schriften zur Betriebswirtschaft Nr. 67, Physica-Verlag, HeidelbergGoogle Scholar
  8. Kuhn H (2002) Analyse des Nutzungsgrades verketteter Produktionsanlagen, ZWF Jahrg. 97 (2002) 3, S 116–120Google Scholar
  9. Nyhuis P, Wiendahl H-P (2003) Logistische Kennlinien — Grundlagen, Werkzeuge und Anwendungen, 2. Aufl. Springer-Verlag, Berlin HeidelbergGoogle Scholar
  10. Rother M, Shook J (2000) Sehen lernen — mit Wertstromdesign die Wertschöpfungskette erhöhen und Verschwendung beseitigen; LOG_X Verlag GmbH, StuttgartGoogle Scholar
  11. Takeda H (1995) Das synchrone Produktionssystem: Just in Time für das ganze Unternehmen“, Verlag Moderne Industrie, LandsbergGoogle Scholar
  12. VDA (2000) Verband der Automobilindustrie: Qualitätsmanagement in der Automobilindustrie; Band 3: Zuverlässigkeitssicherung bei Automobilherstellern und Lieferanten, VDAGoogle Scholar
  13. VDA (2003) Verband der Automobilindustrie e.V. Qualitätsmanagement in der Automobilindustrie. Band 4 — Sicherung der Qualität während der Produktrealisierung — Methode und VerfahrenGoogle Scholar
  14. VDI (1992) VDI-Richtlinie 3649: Anwendung der Verfügbarkeitsrechnung für Förder-und Lagersysteme, VDI-Handbuch Materialfluss und Fördertechnik, Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  15. VDI (2002) VDI-Richtlinie 3423: Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen, VDI-Handbuch Betriebstechnik, Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  16. VDI (2000) VDI-Richtlinie 3633 Blatt 1: Simulation von Logistik-, Materialfluss-und Produktionssystemen, VDI-Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  17. Wiendahl H-P, Bürkner S u. Lorenz B (1999) Schwachstellenanalyse an hochautomatisierten Anlagen — der Mensch ist nicht ersetzbar, Industrie-Management 2/99, GITO-Verlag, BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2006

Authors and Affiliations

  • Hans-Peter Wiendahl
    • 1
  • Matthias Hegenscheidt
    • 2
  1. 1.Institut für Fabrikanlagen und LogistikUniversität HannoverHannover
  2. 2.Eintritt in die Volkswagen AGDeutschland

Personalised recommendations