Advertisement

Ein 2-Fronten-Feder-Masse-Modell zur Segmentierung von Lymphknoten in CT-Daten des Halses

  • Heiko Seim
  • Jana Dornheim
  • Uta Preim
Part of the Informatik aktuell book series (INFORMAT)

Zusammenfassung

Mit dem Ziel, die präoperative Einschätzung der Operabilität von Hals-Lymphknoten-Ausräumungen (Neck Dissections) durch eine 3D-Darstellung zu verbessern, bedarf es einer Methode, um Lymphknoten effizient zu segmentieren. Hierzu wird in dieser Arbeit ein stabiles 3D-Feder-Masse-Modell präsentiert, welches eine direkte Integration in einen Visualisierungsprozess erlaubt. Dabei werden erstmals Grauwert-, Form- und Kanteninformationen in einem Modell kombiniert. Ergebnisse einer Evaluierung werden ebenfalls diskutiert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Hintze J, Cordes J, Preim B, et al. Bildanalyse für die präoperative Planung von Neck Dissections; 2005. p. 11–15.Google Scholar
  2. 2.
    Rogowska J, Batchelder K, Gazelle G, et al. Evaluation of Selected Two-Dimensional Segmentation Techniques for Computed Tomography Quantitation of Lymph Nodes. Investigative Radiology 1996;13:138–145.CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Yan J, Zhuang T, Zhao B, et al. Lymph node segmentation from CT images using fast marching method. Comput Med Imaging Graph 2004;28(1–2):33–38.CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Honea D, Snyder WE. Three-Dimensional Active Surface Approach to Lymph Node Segmentation. In: SPIE Medical Imaging. vol. 3661; 1999. p. 1003–1011.Google Scholar
  5. 5.
    Dornheim L, Tönnies KD, Dornheim J. Stable Dynamic 3D Shape Models. In: ICIP’05: International Conference on Image Processing; 2005.Google Scholar
  6. 6.
    Dornheim L, Dornheim J, Seim H, et al. Aktive Sensoren: Kontextbasierte Filterung von Merkmalen zur modellbasierten Segmentierung; 2006.Google Scholar
  7. 7.
    Seim H. Modellbasierte Segmentierung von Lymphknoten in CT-Daten des Halses. Master’s thesis. Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg; 2005.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2006

Authors and Affiliations

  • Heiko Seim
    • 1
  • Jana Dornheim
    • 1
  • Uta Preim
    • 2
  1. 1.Institut für Simulation und GraphikOtto-von-Guericke-Universität MagdeburgMagdeburg
  2. 2.Klinik für diagnostische RadiologieUniversitätsklinikum MagdeburgMagdeburg

Personalised recommendations