Advertisement

Bionik pp 219-245 | Cite as

Bionik und Interdisziplinarität

Wege zu einer bionischen Zirkulationstheorie der Interdisziplinarität
  • Jan C. Schmidt

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Kant I (1787f/1877/1966) Kritik der reinen Vernunft. Stuttgart: Vorrede B VIII–IXGoogle Scholar
  2. [2]
    Wiener N (1968) Kybernetik. Regelung und Nachrichtenübertragung in Lebewesen und Maschine. Reinbek: 21Google Scholar
  3. [3]
    Serres M (1992) Hermes II., Interferenz. Berlin: 8Google Scholar
  4. [4]
    Serres M (1992) a.a.O.: 8; vgl. Gehring P (2001) Kann es ein Eigentum am menschlichen Körper geben? Zur Ideengeschichte des Leibes vor aktuellem biopolitischem Hintergrund. In: Schürmann V (Hrsg) Menschliche Körper in Bewegung. Frankfurt: 41–64 u. Gehring P (2004), in diesem Buch.Google Scholar
  5. [5]
    Jantsch E (1972) Towards Interdisciplinarity and Transdisciplinarity in Education and Innovation. In: Apostel L et al. (ed): Interdisciplinarity — Problems of Teaching and Research in Universities. CERI/OECD, Paris: 97–121Google Scholar
  6. [6]
    Euler P (1994) Lebenswelt, Interdisziplinarität und Bildung. Bildungstheoretisch-pädagogische Reflexionen über Interdisziplinarität. Wechselwirkung 69: 24ffGoogle Scholar
  7. [7]
    Klein JT (1990) Interdisciplinarity. History, Theory and Practice. Detroit; Kocka J (Hrsg) (1987) Interdisziplinarität. Praxis, Herausforderung, Ideologie. Frankfurt; Weingart P (1997) Interdisziplinarität — der paradoxe Diskurs. Ethik und Sozialwissenschaften 8 (4): 521–529Google Scholar
  8. [8]
    Snow CP (1967) Die zwei Kulturen. StuttgartGoogle Scholar
  9. [9]
    Mittelstraß J (1998) Die Häuser des Wissens. Frankfurt: 29fGoogle Scholar
  10. [10]
    Gibbons M et al. (1994) The new Production of Knowledge. LondonGoogle Scholar
  11. [11]
    Böhme G, van den Daele W, Hohlfeld R (1978) Finalisierung revisited. In: Böhme G et al. (Hrsg) Die gesellschaftliche Orientierung des wissenschaftlichen Fortschritts. Frankfurt: 69–130Google Scholar
  12. [12]
    Gibbons M et al. (1994) a.a.O.Google Scholar
  13. [13]
    Latour B (1987) Science in Action. Cambridge/Mass.: 174f; Haraway D (1995) Die Neuerfindung der Natur: Primaten, Cyborgs und Frauen. Frankfurt: 33fGoogle Scholar
  14. [14]
    Bechmann G, Frederichs G (1996) Problemorientierte Forschung. Zwischen Politik und Wissenschaft. In: Bechmann G (Hrsg) Praxisfelder der Technikfolgenforschung. Frankfurt: 11–37; De Bie P (1970) Problemorientierte Forschung. Bericht an die Unesco. FrankfurtGoogle Scholar
  15. [15]
    Funtowicz SO, Ravetz JR (1993) Science for the post-normal age. Futures, Sept.: 739–755Google Scholar
  16. [16]
    Grunwald A (2000) Technik für die Gesellschaft von morgen. Möglichkeiten und Grenzen gesellschaftlicher Technikgestaltung. FrankfurtGoogle Scholar
  17. [17]
    Jaeger J, Scheringer M (1998) Transdisziplinarität: Problemorientierung ohne Methodenzwang. GAIA 7(1): 10–25Google Scholar
  18. [18]
    Jantsch E (1972) a.a.O.; Ropohl G (1979) Eine Systemtheorie der Technik. MünchenGoogle Scholar
  19. [19]
    Mittelstraß (1998) a.a.O.Google Scholar
  20. [20]
    Weizsäcker CF v (1974) Die Einheit der Natur. München: 22f; Küppers B-O (2000) Strukturwissenschaften als Bindeglied zwischen den Natur-und Geisteswissenschaften. In: Küppers B-O (Hrsg) Die Einheit der Wirklichkeit. Zum Wissenschaftsverständnis der Gegenwart. München: 89–106Google Scholar
  21. [21]
    Lenk H (2000) Zu einer methodologischen Wissenschaftseinheit. Strukturen und Schemata als einheitsstiftende Formen. In: Küppers B-O (Hrsg) a.a.O.: 107–130Google Scholar
  22. [22]
    Vollmer G (1988) Was können wir wissen? Die Erkenntnis der Natur. Bd. 2. StuttgartGoogle Scholar
  23. [23]
    Ropohl G (2002) Rationalität und Allgemeine Systemtheorie. Ein Weg synthetischer Rationalität. In: Karafyllis N, Schmidt JC (Hrsg) Zugänge zur Rationalität der Zukunft. Stuttgart: 133fGoogle Scholar
  24. [24]
    Schelsky H (1966) Das Zentrum für interdisziplinäre Forschung. In: Mikat P, Schelsky H (Hrsg) Grundzüge einer neuen Universität. Gütersloh: 21–34Google Scholar
  25. [25]
    Hübenthal U (1991) Interdisziplinäres Denken. StuttgartGoogle Scholar
  26. [26]
    Grunwald A (Hrsg) (1999) Rationale Technikfolgenbeurteilung. Konzeption und methodische Grundlagen. Berlin; Decker M (Hrsg) Interdisciplinarity in Technology Assessment. Implementation and its Chances and Limits. BerlinGoogle Scholar
  27. [27]
    Mainzer K (1993) Erkenntnis-und wissenschaftstheoretische Grundlagen der Inter-und Transdisziplinarität. In: Arber W (Hrsg) Inter-und Transdisziplinarität. Warum? — Wie?. BernGoogle Scholar
  28. [28]
    Schmidt JC (2002) Interdisziplinäre Erkenntniswege. In: Krebs H et al. (Hrsg) Perspektiven Interdisziplinärer Technikforschung. Münster: 55–72Google Scholar
  29. [29]
    Vgl. Dilthey W (1883) Einleitung in die Geisteswissenschaften. LeipzigGoogle Scholar
  30. [30]
    Feyerabend P (1980) Rückblick. In: Duerr HP (Hrsg) (1980) Versuchungen, Bd. 2. Frankfurt: 320; vgl. auch Feyerabend P (1976) Wider den Methodenzwang. FrankfurtGoogle Scholar
  31. [31]
    Feyerabend P (1980) a.a.O.: 325Google Scholar
  32. [32]
    Gamm G (2000) Technik als Medium. Grundlinien einer Philosophie der Technik. In: Gamm G (2000) Nicht nichts. Frankfurt: 275–287Google Scholar
  33. [33]
    Serres M (1992) a.a.O.: S. 8Google Scholar
  34. [34]
    Serres M (1992) a.a.O.: S. 8Google Scholar
  35. [35]
    Vgl. Gehring P (2001) a.a.O.Google Scholar
  36. [36]
    Serres M (1992) a.a.O.: 8Google Scholar
  37. [37]
    Euler P (1999) Technologie und Urteilskraft. Weinheim: 292fGoogle Scholar
  38. [38]
    Serres M (1992) a.a.O.: 11Google Scholar
  39. [39]
    Serres M (1992) a.a.O.: 16Google Scholar
  40. [40]
    Serres M (1992) a.a.O.: 10Google Scholar
  41. [41]
    Serres M (1992) a.a.O.: 13Google Scholar
  42. [42]
    Zoglauer Th (1994) Modellübertragung als Mittel interdisziplinärer Forschung. In: Maier W, Zoglauer T (Hrsg) Technomorphe Organismuskonzepte. Modellübertragungen zwischen Biologie und Technik. Stuttgart: 12ffGoogle Scholar
  43. [43]
    Serres M (1992) a.a.O.: 20Google Scholar
  44. [44]
    Latour B (1987) a.a.O.: 174f; Haraway D (1995) a.a.O.: 33fGoogle Scholar
  45. [45]
    Marguerre H (1991) Bionik — Von der Natur lernen. BerlinGoogle Scholar
  46. [46]
    Hill B (1998) Erfinden mit der Natur. AachenGoogle Scholar
  47. [47]
    Nachtigall W (1997) Vorbild Natur. BerlinGoogle Scholar
  48. [48]
    Nachtigall W (1994) Erfinderin Natur. HamburgGoogle Scholar
  49. [49]
    SFB 230 (Hrsg) (1989) Sonderforschungsbereich Natürliche Konstruktionen. StuttgartGoogle Scholar
  50. [50]
    WWF (Hrsg) (1991) Bionik. Patente der Natur. MünchenGoogle Scholar
  51. [51]
    Marguerre H (1991) a.a.O.: 11fGoogle Scholar
  52. [52]
    Zerbst E (1987) Bionik. Stuttgart: 27Google Scholar
  53. [53]
    Stachowiak H (1973) Allgemeine Modelltheorie. Wien; Ropohl G (1979) a.a.O.Google Scholar
  54. [54]
    Putnam H (1982) Vernunft, Wahrheit und Geschichte. Frankfurt; vgl. auch: Hacking I (1996) Einführung in die Philosophie der Naturwissenschaften. Stuttgart: 159Google Scholar
  55. [55]
    Vgl. Schmidt JC (2002) Vom Leben zur Technik? Kultur-und wissenschaftsphilosophisches Aspekte der Natur-Nachahmungsthese in der Bionik. Dialektik, Zeitschrift für Kulturphilosophie 2: 129–142; Maier W, Zoglauer T (Hrsg) (1994) a.a.O.Google Scholar
  56. [56]
    Vgl. Janich P (Hrsg) (1984) Methodische Philosophie. MannheimGoogle Scholar
  57. [57]
    Vgl. Schmidt JC (2002) a.a.O.Google Scholar
  58. [58]
    Aristoteles (1995) Physik, Buch II (B), Bd. 6 der Philosophischen Schriften. Hamburg, Kap. 8, 199a: 15ffGoogle Scholar
  59. [59]
    Sulzer JG (1750) Versuch einiger moralischer Betrachtungen über die Werke der Natur. Berlin: 38fGoogle Scholar
  60. [60]
    Kapp E (1877/1978) Grundlinien einer Philosophie der Technik. DüsseldorfGoogle Scholar
  61. [61]
    Gehlen A (1961) Die Technik in der Sichtweise der Anthropologie. In: Gehlen A (1961) Anthropologische Forschung. Reinbek: 78/93ffGoogle Scholar
  62. [62]
    Weizsäcker CF v (1974) a.a.O.: 22f; Küppers B-O (2000) a.a.O.: 101fGoogle Scholar
  63. [63]
    Weizsäcker CF v (1974) a.a.O.: 22Google Scholar
  64. [64]
    Weizsäcker CF v (1974) a.a.O.: 23Google Scholar
  65. [65]
    Lenk H (2000) a.a.O.: 110/129Google Scholar
  66. [66]
    Wiener N (1968) a.a.O.Google Scholar
  67. [67]
    Schmidt JC (2004) Auf des Messers Schneide …. Instabilitätstypen in der Nichtlinearen Dynamik und Chaostheorie. Prax Naturwiss — Phys 53(2): 15–23; vgl.: Guckenheimer J, Holmes P (1983) Nonlinear oscillations, dynamical systems, and bifurcations of vector fields. New YorkGoogle Scholar
  68. [68]
    Beckmann P, Köhler A, Schmidt JC (1998) Dem Zufall in die Karten schauen … Produktion in einer komplexen Welt. Forschungsmagazin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz 3/4: 25ffGoogle Scholar
  69. [69]
    Verhulst S (1845) Recherches mathematiques sur la loi d`acroissement de la population. Mem. Acad. Roy. Belg.. Bruessel.Google Scholar
  70. [70]
    Poincaré H (1914) Wissenschaft und Methode. Leipzig; Lorenz EN (1963) Deterministic nonperiodic flow. J Atmos Sci 20: 130–141Google Scholar
  71. [71]
    Birkhoff GD (1927) Dynamical Systems. New YorkGoogle Scholar
  72. [72]
    Vgl.: Mainzer K (1996) Thinking in complexity. The complex dynamics of matter, mind, and mankind. HeidelbergGoogle Scholar
  73. [73]
    Schmidt JC (2000) Die physikalische Grenze. Eine modelltheoretische Studie zur Chaostheorie und Nichtlinearen Dynamik. St. AugustinGoogle Scholar
  74. [74]
    Sauer T, Yorke JA, Casdagli M (1991) Embedology. J Stat Phys 77(3/4): 579–616CrossRefGoogle Scholar
  75. [75]
    Ruelle D, Takens F (1971) On the nature of turbulence. Commun Math Phys 20: 167f; Li TY, Yorke JA (1975) Period three implies chaos. Amer Math Monthly 82 (10): 985fGoogle Scholar
  76. [76]
    Morfill G (1991) Chaos ist überall und es funktioniert. Berlin; Freeman WJ, Skarda CA (1985) Spatial EEG Patterns, Nonlinear Dynamics and Perception. Brain Research Rev 10: 147fGoogle Scholar
  77. [77]
    Serres M (1992) a.a.O.: 8Google Scholar
  78. [78]
    Beckmann P et al. (1998) a.a.O.Google Scholar
  79. [79]
    Abarbanel HDI (1996) Analysis of observed chaotic data. New York; Sauer et al. (1991) a.a.O.Google Scholar
  80. [80]
    Beckmann P et al. (1998) a.a.O.Google Scholar
  81. [81]
    Abarbanel HDI (1996) a.a.O.; Sauer et al. (1991) a.a.O.Google Scholar
  82. [82]
    Weck M, Hilbing R (1998) Active compensation of dynamic vibrations in precision machining. Prod Engine 5: 51–54; Hilbing R et al. (1999) Dynamische Zustelleinheiten zur nichtlinearen Störungskompensation in Präzisionsdrehmaschinen. In: Hoffschulz H (Hrsg) (1999) Technische Anwendungen von Erkenntnissen der Nichtlinearen Dynamik. VDI-Technologiezentrum Physikalische Technologien: 47–52Google Scholar
  83. [83]
    Simon T (1997) Der Jeffcott-Rotor. Universität MainzGoogle Scholar
  84. [84]
    Ott E, Grebogi C, Yorke JA (1990) Controlling chaos. Phys Rev Lett 64(11): 1196ffGoogle Scholar
  85. [85]
    Küppers B-O (2000) a.a.O.: 104; vgl. Kanitscheider B (2000) Die Idee der Selbstorganisation als Brücke zwischen den Kulturen. In: Küppers B-O (Hrsg) (2000) a.a.O.: 131–148Google Scholar
  86. [86]
    Wiener N (1986) a.a.O.: 21Google Scholar
  87. [87]
    Serres M (1992) a.a.O.: 7fGoogle Scholar
  88. [88]
    Vgl. Gamm G (2000) a.a.O.: 275fGoogle Scholar
  89. [89]
    Feyerabend P (1980) a.a.O.: 350fGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2005

Authors and Affiliations

  • Jan C. Schmidt
    • 1
  1. 1.Zentrum für Interdisziplinäre TechnikforschungTU DarmstadtDarmstadt

Personalised recommendations