Illustrative Rendering-Techniken für die medizinische Ausbildung und Therapieplanung

  • Christian Tietjen
  • Tobias Isenberg
  • Bernhard Preim
Part of the Informatik aktuell book series (INFORMAT)

Zusammenfassung

Illustrationen spielen eine wichtige Rolle in der medizinischen Ausbildung. In diesem Beitrag stellen wir Methoden vor, die auf der Basis von patientenindividuellen Daten die Kombination von Liniengraphiken mit Oberflächen- und Volumenvisualisierung erlauben. So ermöglichen wir die Betonung von Objektgrenzen durch Silhouetten und die Hervorhebung von Fokusobjekten. Als Anwendungsgebiete sehen wir die computergestützte Chirurgieausbildung und Therapieplanung. Wir stellen weiterhin die Ergebnisse einer Nutzerstudie sowohl mit Medizinern als auch medizinischen Laien vor, die Indizien für die Nützlichkeit der neuen Technik liefert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Rheingans P, Ebert D. Volume Illustration: Nonphotorealistic Rendering of Volume Models. IEEE Trans Vis Comp Graph 2001;7(3)(3):253–264.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Kindlmann G, Whitaker R, Tasdizen T, Moeller T. Curvature-Based Transfer Functions for Direct Volume Rendering: Methods and Applications. In: Procs IEEE Visualization. IEEE; 2003. p. 513–520.Google Scholar
  3. 3.
    Nagy Z, Schneider J, Westermann R. Interactive Volume Illustration. In: Procs Vision, Modelling and Visualization; 2002. p. 497–504.Google Scholar
  4. 4.
    Hadwiger M, Berger C, Hauser H. High-Quality Two-Level Volume Rendering of Segmented Data Sets on Consumer Graphics Hardware. In: Procs IEEE Visualization. IEEE; 2003. p. 301–308.Google Scholar
  5. 5.
    Viola I, Kanitsar A, Gröller ME. Importance-Driven Volume Rendering. In: Proc. IEEE Visualization 2004. IEEE; 2004. p. 139–145.Google Scholar
  6. 6.
    Isenberg T, Halper N, Strothotte T. Stylizing Silhouettes at Interactive Rates: From Silhouette Edges to Silhouette Strokes. Computer Graphics Forum 2002;21(3)(3):249–258.CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Halper N, Isenberg T, Ritter F, Freudenberg B, Meruvia O, et al. OpenNPAR: A System for Developing, Programming, and Designing Non-Photorealistic Animation and Rendering. In: Proc. Pacific Graphics. IEEE; 2003. p. 424–428.Google Scholar
  8. 8.
    Hahn HK, Link F, Peitgen HO. Concepts for Rapid Application Prototyping in Medical Image Analysis and Visualization. In: Simulation und Visualisierung. SCS; 2003. p. 283–298.Google Scholar
  9. 9.
    Bade R, Mirschel S, Oldhafer KJ, Preim B. Ein fallbasiertes Lernsystem für die Behandlung von Lebertumoren. In: Bildverarbeitung für die Medizin. Informatik aktuell. Springer-Verlag; 2004. p. 438–442.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2005

Authors and Affiliations

  • Christian Tietjen
    • 1
  • Tobias Isenberg
    • 1
    • 2
  • Bernhard Preim
    • 1
  1. 1.Institut für Simulation und GraphikOtto-von-Guericke-Universität MagdeburgGermany
  2. 2.Department of Computer ScienceUniversity of CalgaryCanada

Personalised recommendations