Skip to main content
  • Book
  • Jul 2016

Geschichte der Altertumswissenschaften

Biographisches Lexikon

  • Einträge alphabetisch nach Wirkungskreisen geordnet

  • Mit umfangreichen aktuellen Bibliografien

  • 750 Gelehrte aus Europa und Nordamerika, darunter:

  • Humanisten wie Erasmus von Rotterdam, Antiquare wie Cassiano dal Pozzo, Philologen wie Richard Bentley, Ägyptologen wie Flinders Petrie, Historiker wie Gustav Droysen, Religionswissenschaftler wie Jane Ellen Harrison, Archäologen wie Wilhelm Dörpfeld, Philosophen wie Friedrich Nietzsche, Gesellschaftstheoretiker wie Max Weber, Maler wie Peter Paul Rubens und Dichter wie Boccaccio

Part of the book series: Neuer Pauly Supplemente (NEPASU, volume 6)

About this book

Die Geschichte der Altertumswissenschaften in 750 Gelehrtenviten seit dem 14. Jahrhundert. Sie haben unsere Kenntnis der Antike entscheidend geprägt: Gelehrte aus Philologie, Archäologie und Alter Geschichte, Vertreter der Epigraphik, Numismatik, Papyrologie, Ägyptologie und Altorientalistik, Philosophen, Ethnologen, Sozialwissenschaftler, Kunsthistoriker, Sammler und Schriftsteller. Neben der Biographie, dem Werdegang und den Werken der einzelnen Wissenschaftler werden auch die sozialen, politischen und kulturellen Kontexte beleuchtet. Die Darstellungen der Lebensläufe konzentrieren sich auf die Leistungen für das antike Fach und bündeln das aktuelle Forschungswissen - ein fundiertes Kompendium der Wissenschaftsgeschichte der Antike.

Keywords

  • Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte
  • Wissenschaftshistoriker
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Altertumswissenschaften
  • Lexikon

Editors and Affiliations

  • Göttingen, Germany

    Peter Kuhlmann

  • Kassel, Germany

    Helmuth Schneider

About the editors

Peter Kuhlmann, Professor für Lateinische Philologie und Fachdidaktik, Universität Göttingen; Helmuth Schneider, Ordinarius für Alte Geschichte, Universität Kassel

Bibliographic Information