Advertisement

Stress, Mobbing und Burn-out am Arbeitsplatz

  • Sven Max Litzcke
  • Horst Schuh

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-V
  2. Pages 31-47
  3. Pages 49-112
  4. Pages 145-158
  5. Pages 159-160
  6. Back Matter
    Pages 161-173

About this book

Introduction

Macht uns die Arbeit krank?

Die Weltgesundheitsorganisation hat Stress zu einer der größten Gesundheitsgefahren des 21. Jahrhunderts erklärt. Hauptstressquelle ist bei vielen Menschen die Arbeit.

- Unter großem Leistungs- und Zeitdruck entstehen Konkurrenzsituationen, die Mobbing begünstigen,
- Veränderungsdruck und Überforderung wiederum erzeugen Dauerstress.
- Wer sich vom Stress auffressen lässt, "brennt aus", er ist erschöpft, hat das Gefühl, er kann nicht mehr. Er leidet unter dem Burn-out-Syndrom.

Doch Stress muss nicht immer krank machen. Der Mensch will gefordert werden, etwas leisten, seine Fähigkeiten unter Beweis stellen. Solcher Stress kann auch Spaß machen: Man ist zufrieden, wenn der Tag mit anregender Arbeit ausgefüllt war, wenn man sich mit ganzer Kraft für eine Sache eingesetzt hat. Das ist das attraktive Gesicht von Stress. Es gilt, Ihren eigenen Weg zwischen Veränderungsstress und Freude an der Arbeit zu finden.

- Was müssen Sie wissen, wenn Sie von Stress, Mobbing oder Burn-out betroffen sind? Die wichtigsten Informationen zu drei Belastungen im Arbeitsleben
- Selbsteinschätzungen, Übungen und Fragebögen analysieren Ihre individuelle Stresssituation sowie Ihre Stressverarbeitungsmuster
- Praxisorientierte Methoden zeigen Ihnen, wie Sie Stress bewältigen, mit Mobbing umgehen und Burn-out vermeiden können

Schwierige Situationen im Beruf meistern -
Stress, Mobbing und Burn-out bewältigen!

Keywords

Arbeit Arbeitsbelastung Arbeitsleben Arbeitspsychologie Burn-Out Burn-Out-Syndrom Burnout Erschöpfung Macht Mobbing Stress Stressbewältigung Stressfolgen Stressforschung Syndrom

Authors and affiliations

  • Sven Max Litzcke
    • 1
  • Horst Schuh
    • 2
  1. 1.FH BundFachbereich Öffentliche SicherheitHaar
  2. 2.Euskirchen-Stotzheim

Bibliographic information