Value-at-Risk Ansätze zur Abschätzung von Marktrisiken

Theoretische Grundlagen und empirische Analysen

  • Authors
  • Jens Fricke

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-xviii
  2. Pages 1-5
  3. Pages 7-35
  4. Back Matter
    Pages 159-166

About this book

Introduction

Für eine effiziente Kapitalallokation, insbesondere mit Blick auf die Hinterlegung ausreichender Eigenmittel zur Absicherung gegen extreme Marktbewegungen, ist eine möglichst genaue Abschätzung der Marktrisiken erforderlich. Die Ermittlung des Value-at-Risk ist in diesem Zusammenhang von großer Bedeutung.

Jens Fricke untersucht die theoretischen Grundlagen der verschiedenen Value-at-Risk Ansätze. Besonderen Wert legt er dabei auf die Darlegung neuerer Ansätze sowie die konsequente Ausweitung auf die 10-Schritt-Prognose, auf die multivariate Betrachtungsweise und die Einbeziehung von Simulationsverfahren. Die Beurteilung der beschriebenen Ansätze erfolgt durch eine empirische Vergleichsstudie auf der Grundlage europäischer Aktien-Indizes, wobei die Konsequenzen der Basel II-Kriterien für Finanzinstitute realistisch nachgestellt werden. Als Ergebnis ist festzustellen, dass neuere Ansätze unter Einbeziehung von GARCH- oder CAViaR-Modellen methodische Schwächen der in der Praxis verbreiteten Ansätze vermeiden und zuverlässigere Risikoprognosen, die zudem zu geringen Eigenkapitalanforderungen führen, erzielen.

Keywords

Basel II Eigenkapital Finanzmarktanalyse Marktrisiken Risikomanagement Volatilität

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-8350-9383-6
  • Copyright Information Deustcher Universitäts-Verlag | GWV Fachverlag GmbH, Weisbaden 2006
  • Publisher Name DUV
  • eBook Packages Business and Economics (German Language)
  • Print ISBN 978-3-8350-0550-1
  • Online ISBN 978-3-8350-9383-6
  • About this book