Advertisement

Nachfragerbündelungen als Marketinginstrument

  • Authors
  • Renate Weißbacher

Part of the Business-to-Business-Marketing book series (BTBM)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXIII
  2. Renate Weißbacher
    Pages 1-5
  3. Renate Weißbacher
    Pages 66-124
  4. Renate Weißbacher
    Pages 125-175
  5. Renate Weißbacher
    Pages 176-182
  6. Back Matter
    Pages 183-213

About this book

Introduction

Nachfragerbündelungen werden in der Praxis - gerade von Nachfragern auf B-to-B-Märkten - als Chance begriffen, durch die gemeinschaftliche Beschaffung von Gütern Preis- oder Leistungsvorteile (z.B. Mengenrabatt) bei Anbietern zu erzielen. Dahingegen sehen Anbieter diese Gruppierungen häufig eher als Bedrohung der eigenen Gewinnsituation an. Daher existieren nur wenige Angebote zu Nachfragerbündelungen, die explizit von Anbietern offeriert werden.

Renate Weißbacher untersucht, unter welchen Bedingungen Nachfragerbündelungen auch als aktives Vermarktungsinstument für Anbieter auf B-to-B-Märkten einen Gewinnvorteil bieten können. Dazu werden unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten des Instrumentes beleuchtet und in einem mathematischen Modell deren Vorteilhaftigkeit analytisch und simulativ ermittelt. Darauf aufbauend werden Einflussmöglichkeiten des Anbieters beschrieben, analysiert und es werden Maßnahmen zur praktischen Umsetzung abgeleitet.

Keywords

B-to-B-Märkte Gewinnsituation Gruppengütermarketing Marketing Mengenrabatt Märkte

Bibliographic information