Advertisement

50 Schlüsselideen Wirtschaftswissenschaft

  • Authors
  • Edmund Conway

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-2
  2. Einleitung

    1. Edmund Conway
      Pages 3-5
  3. Die Grundlagen

    1. Edmund Conway
      Pages 6-9
    2. Edmund Conway
      Pages 10-13
    3. Edmund Conway
      Pages 14-17
    4. Edmund Conway
      Pages 18-21
    5. Edmund Conway
      Pages 22-25
    6. Edmund Conway
      Pages 26-29
    7. Edmund Conway
      Pages 30-33
  4. Die ökonomischen Schulen

    1. Edmund Conway
      Pages 34-37
    2. Edmund Conway
      Pages 38-41
    3. Edmund Conway
      Pages 42-45
    4. Edmund Conway
      Pages 46-49
    5. Edmund Conway
      Pages 50-53
    6. Edmund Conway
      Pages 54-57
    7. Edmund Conway
      Pages 58-61
  5. Wie Volkswirtschaften funktionieren

    1. Edmund Conway
      Pages 62-65
    2. Edmund Conway
      Pages 66-69
    3. Edmund Conway
      Pages 70-73
    4. Edmund Conway
      Pages 74-77
    5. Edmund Conway
      Pages 78-81
    6. Edmund Conway
      Pages 82-85
    7. Edmund Conway
      Pages 86-89
    8. Edmund Conway
      Pages 90-93
    9. Edmund Conway
      Pages 94-97
    10. Edmund Conway
      Pages 98-101
    11. Edmund Conway
      Pages 102-105
    12. Edmund Conway
      Pages 106-109
  6. Finanzen und Märkte

    1. Edmund Conway
      Pages 110-113
    2. Edmund Conway
      Pages 114-117
    3. Edmund Conway
      Pages 118-121
    4. Edmund Conway
      Pages 122-125
    5. Edmund Conway
      Pages 126-129
    6. Edmund Conway
      Pages 130-133
    7. Edmund Conway
      Pages 134-137
    8. Edmund Conway
      Pages 138-141
    9. Edmund Conway
      Pages 142-145
  7. Die Themen

    1. Edmund Conway
      Pages 146-149
    2. Edmund Conway
      Pages 150-153
    3. Edmund Conway
      Pages 154-157
    4. Edmund Conway
      Pages 158-161
    5. Edmund Conway
      Pages 162-165
    6. Edmund Conway
      Pages 166-169
    7. Edmund Conway
      Pages 170-173
    8. Edmund Conway
      Pages 174-177
  8. Alternative Volkswirtschaftslehre

    1. Edmund Conway
      Pages 178-181
    2. Edmund Conway
      Pages 182-185
    3. Edmund Conway
      Pages 186-189
    4. Edmund Conway
      Pages 190-193
    5. Edmund Conway
      Pages 194-197

About this book

Introduction

Eine Entdeckungsreise zu den Spielregeln und Kräften von Märkten und Systemen

  • Die unsichtbare Hand
  • Angebot und Nachfrage
  • Die Bevölkerungsfalle
  • Opportunitätskosten
  • Handlungsanreize
  • Arbeitsteilung
  • Komparative Vorteile
  • Kapitalismus
  • Keynesianismus
  • Monetarismus
  • Kommunismus
  • Individualismus
  • Angebotsökonomik
  • Die Revolution des Marginalismus
  • Geld
  • Mikro und Makro
  • Bruttoinlandsprodukt
  • Zentralbanken und Zinssätze
  • Inflation
  • Schulden und Deflation
  • Steuern
  • Arbeitslosigkeit
  • Währungen und Wechselkurse
  • Zahlungsbilanz
  • Vertrauen und Gesetz
  • Energie und Erdöl
  • Rentenmärkte
  • Banken
  • Aktien
  • Derivatemärkte
  • Auf- und Abschwung
  • Renten und der Wohlfahrtsstaat
  • Der Geldmarkt
  • Spekulationsblasen
  • Kreditklemmen
  • Schöpferische Zerstörung
  • Wohneigentum und Immobilienpreise
  • Haushaltsdefizite
  • Ungleichheit
  • Globalisierung
  • Multilateralismus
  • Protektionismus
  • Technische Revolutionen
  • Entwicklungsökonomie
  • Umweltökonomie
  • Verhaltensökonomie
  • Spieltheorie
  • Kriminalökonomie
  • Glücksökonomie
  • Ökonomie im 21. Jahrhundert

_____

Was genau ist eine Kreditklemme? Warum verdienen Fußballer und Formel-1-Rennfahrer so viel Geld? Welches Land wird in 10 Jahren die führende Volkswirtschaft sein? Und auf welch vielfältige Weise beeinflusst die Ökonomie unseren Alltag?

Edmund Conway beschreibt und erklärt die zentralen Konzepte der Wirtschaftswissenschaft in 50 leicht verständlichen und anregenden Essays. Von den grundlegenden Theorien, wie Adam Smith’s „unsichtbarer Hand“ und dem Gesetz von Angebot und Nachfrage, bis hin zu den jüngsten Forschungen über die Beziehung zwischen Wohlstand und Glück oder den volkswirtschaftlichen Trends der Zukunft schlägt das Buch einen weiten Bogen und liefert somit das Rüstzeug, um Wirtschaftsbooms und Finanzkrisen, Märkte und Machtverhältnisse, Börsen und Banken besser zu verstehen.

Mit seinen zahlreichen aus dem Leben gegriffenen Beispielen und vielen Zitaten einflussreicher Denker veranschaulicht 50 Schlüsselideen Wirtschaftswissenschaft, welchen Einfluss die Wirtschaft auf nahezu jeden Aspekt unseres Lebens hat, sei es der Kauf eines Hauses oder das morgendliche Frühstück. In Zeiten, in denen ökonomische Themen die Schlagzeilen beherrschen, bietet dieses Buch die perfekte Hintergrundlektüre.

_____ 

Weitere Bände der Reihe:

  • 50 Schlüsselideen Mathematik (Tony Crilly)
  • 50 Schlüsselideen Physik (Joanne Baker)
  • 50 Schlüsselideen Genetik (Mark Henderson)
  • 50 Schlüsselideen Philosophie (Ben Dupré)
  • 50 Schlüsselideen Psychologie (Adrian Furnham)
  • 50 Schlüsselideen Management (Edward Russell-Walling)
  • 50 Schlüsselideen Religion  (Peter Stanford)

Keywords

Banken Globalisierung Keynesianismus Makrooökonomie Mikroökonomie Märkte Volkswirtschaft Weltwirtschaft Wirtschaft

Bibliographic information