Best Practice Software-Engineering

Eine praxiserprobte Zusammenstellung von komponentenorientierten Konzepten, Methoden und Werkzeugen

  • Alexander Schatten
  • Markus Demolsky
  • Dietmar Winkler
  • Stefan Biffl
  • Erik Gostischa-Franta
  • Thomas Östreicher

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages i-vii
  2. Alexander Schatten, Markus Demolsky, Dietmar Winkler, Stefan Biffl, Erik Gostischa-Franta, Thomas Östreicher
    Pages 1-10
  3. Alexander Schatten, Markus Demolsky, Dietmar Winkler, Stefan Biffl, Erik Gostischa-Franta, Thomas Östreicher
    Pages 11-45
  4. Alexander Schatten, Markus Demolsky, Dietmar Winkler, Stefan Biffl, Erik Gostischa-Franta, Thomas Östreicher
    Pages 47-69
  5. Alexander Schatten, Markus Demolsky, Dietmar Winkler, Stefan Biffl, Erik Gostischa-Franta, Thomas Östreicher
    Pages 71-112
  6. Alexander Schatten, Markus Demolsky, Dietmar Winkler, Stefan Biffl, Erik Gostischa-Franta, Thomas Östreicher
    Pages 113-162
  7. Alexander Schatten, Markus Demolsky, Dietmar Winkler, Stefan Biffl, Erik Gostischa-Franta, Thomas Östreicher
    Pages 163-198
  8. Alexander Schatten, Markus Demolsky, Dietmar Winkler, Stefan Biffl, Erik Gostischa-Franta, Thomas Östreicher
    Pages 199-227
  9. Alexander Schatten, Markus Demolsky, Dietmar Winkler, Stefan Biffl, Erik Gostischa-Franta, Thomas Östreicher
    Pages 229-300
  10. Alexander Schatten, Markus Demolsky, Dietmar Winkler, Stefan Biffl, Erik Gostischa-Franta, Thomas Östreicher
    Pages 301-375
  11. Alexander Schatten, Markus Demolsky, Dietmar Winkler, Stefan Biffl, Erik Gostischa-Franta, Thomas Östreicher
    Pages 377-423
  12. Alexander Schatten, Markus Demolsky, Dietmar Winkler, Stefan Biffl, Erik Gostischa-Franta, Thomas Östreicher
    Pages 425-427
  13. Back Matter
    Pages 429-440

About this book

Introduction

Software-Komponenten tragen durch einen hohen Grad an Wiederverwendbarkeit, bessere Testbarkeit und Wartbarkeit zur effizienten Herstellung komplexer Software-Anwendungen bei.

Diese Vorteile bedingen jedoch oft eine aufwendigere Einarbeitung beim Einstieg in diese Materie durch die Vielzahl an komplexen Komponenten-Frameworks, Werkzeugen und Entwurfsansätzen.

Das vorliegende Buch „Best Practice Software-Engineering" bietet Neu- und Wiedereinsteigern in die komponentenorientierte Software-Entwicklung eine Einführung in die Materie durch eine abgestimmte Zusammenstellung von praxiserprobten Konzepten, Techniken und Werkzeugen für alle Aspekte eines erfolgreichen Projekts.

Für moderne Software-Entwicklung sind eine Vielzahl von unterschiedlichen Fähigkeiten erforderlich, die nur in richtiger Kombination zu einem erfolgreichen Ergebnis führen. Daher wird in diesem Buch besonderer Wert darauf gelegt, nicht einzelne Techniken des Software-Engineerings isoliert zu betrachten, sondern das effiziente Zusammenspiel verschiedener Aspekte darzustellen.  

Schwerpunkte liegen auf Vorgehensstrategien im Software-Lebenszyklus, Projektmanagement, Qualitätssicherung, UML-Modellierung, Entwurfsmustern und Architekturen, komponentenorientierter Software-Entwicklung sowie ausgewählten Techniken und Werkzeugen.

Zu den Beispielen im Buch finden Sie den vollständigen Sourcecode sowie umfangreiche Fallbeispiele zu Artefakten aus dem Projektverlauf auf der Webseite zum Buch (http://bpse.ifs.tuwien.ac.at).

.

Keywords

Architektur Entwicklung Entwurf Entwurfsmuster Framework Komponente Modellierung Projektmanagement Qualitätssicherung Software Software-Architektur Software-Entwicklung Softwarearchitektur Unified Modeling Language (UML) Vorgehensmodell

Authors and affiliations

  • Alexander Schatten
    • 1
  • Markus Demolsky
    • 1
  • Dietmar Winkler
    • 1
  • Stefan Biffl
    • 1
  • Erik Gostischa-Franta
    • 1
  • Thomas Östreicher
    • 1
  1. 1.TU WienÖsterreich

Bibliographic information