Advertisement

Handbuch der Stimm- und Sprachheilkunde

Band 1: Die Stimme und ihre Störungen

  • Richard Luchsinger
  • Gottfried E. Arnold

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Physiologie der Stimme

    1. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 1-20
    2. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 20-31
    3. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 31-170
    4. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 171-265
    5. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 265-277
    6. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 277-289
    7. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 289-293
    8. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 293-308
  3. Pathologie der Stimme

    1. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 309-316
    2. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 316-321
    3. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 321-322
    4. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 323-361
    5. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 361-380
    6. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 380-381
    7. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 381-386
    8. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 386-394
    9. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 404-426
    10. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 426-430
    11. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 430-446
    12. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 446-447
    13. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 447-451
    14. Richard Luchsinger, Gottfried E. Arnold
      Pages 451-471
  4. Back Matter
    Pages 472-482

About this book

Introduction

VI Dagegen kann in diesem Rahmen auf eine ausführliche Darstellung von Bau und Aussehen des Kehlkopfes, seiner Muskeln, Nerven und Gefäße oder der übri­ gen Sprechorgane verzichtet werden. Es dürften durchwegs einige anatomische Vorbemerkungen genügen, um die Verbindung mit den entsprechenden Lehr­ büchern der Anatomie oder Laryngologie herzustellen. Um so wichtiger war jedoch die Mitarbeit von Prof. Dr. phi!. FRIEDRICH KAINZ und Dr. phi! EDELTRuD BAAR in den psychologischen Kapiteln. Zahlreiche phoniatrische Arbeiten befaßten sich in den letzten Jahren damit, die bislang gewonnenen experimental-phonetischen Erkenntnisse durch röntgeno­ logische und klanganalytische Untersuchungen zu überprüfen und zu ergänzen. Mit Hilfe der neuen Geräte zur elektrischen Klanganalyse gelingt es denn auch, das Problem der phonischen Leistungen des Kehlkopfes weiter zu klären. Ebenso verspricht die moderne, durch die Röhrentechnik weitgehend verbesserte Strobo­ skopie genauere Einblicke in den schwer enthüllbaren Mechanismus des Stimm­ organes. Zu diesem großen Aufgabenkreis ist zuletzt noch die Erbbiologie getreten. Neben bedeutsamen theoretischen Ergebnissen erlaubt sie auch, praktische Schluß­ folgerungen zu ziehen. Spielt doch die erbliche Herkunft der Stimme, die Form und Größe des Kehlkopfes oder die Konstitution der Schleimhaut, z. B. für den Sänger, eine lebenswichtige Rolle. Zwar sieht es so aus, als ob die sinnvolle Methodik unserer Arbeitsweise weit­ gehend spezialisiert sei; sie führt aber immer wieder zur Gesamtmedizin zurück. Man denke bloß an den untrennbaren Zusammenhang der Atmung mit den Stimmstörungen, an die pathognomonisch wichtigen oder lebensbedrohenden Kehlkopflähmungen oder an die endokrin bedingten Veränderungen der Stimme.

Keywords

Sprachheilkunde Stimme Stimmheilkunde Ableitung Atmung Dysphonie Funktion Phoniatrie Sprachtherapie Sprechen Stimmbildung Stimmstörung Stimmtherapie

Authors and affiliations

  • Richard Luchsinger
    • 1
  • Gottfried E. Arnold
    • 2
  1. 1.Nasen- und Ohrenkranke in BaselSchweiz
  2. 2.Division of OtolaryngologyThe University of Mississippi Medical CenterJacksonUSA

Bibliographic information