Lehrbuch der Mathematischen Physik

1 Klassische Dynamische Systeme

  • Walter Thirring

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Walter Thirring
    Pages 1-7
  3. Walter Thirring
    Pages 8-76
  4. Walter Thirring
    Pages 77-140
  5. Walter Thirring
    Pages 141-182
  6. Walter Thirring
    Pages 183-233
  7. Walter Thirring
    Pages 234-249
  8. Back Matter
    Pages 250-255

About this book

Introduction

Das vorliegende Lehrbuch will eine zeitgerechte Darstellung der mathema­ tischen Physik bieten. Es entspringt einem viersemestrigen Kurs, den ich, auf einführende Vorlesungen aufbauend, für Mathematiker und Physiker gehalten habe. Um einen für Studierende zumutbaren Umfang zu erreichen, mußte ich eine einschneidende Stoffauswahl treffen. Ich habe mir vorgenommen, nur solche Gebiete zu bringen, in denen, von den Grundgesetzen ausgehend, auf mathematisch lückenlose Weise physikalisch relevante Resultate abgeleitet wer­ den können. Modelle, denen keine realistischen Gesetze zugrunde liegen, können höchstens zur Illustration der mathematischen Sätze dienen, und Theorien, deren Ergebnisse nur über unkontrollierbare Näherungen mit den Grundgesetzen zusammenhängen, wurden beiseite gelassen. So ist der Kurs zu folgenden ftinf­ stündigen Vorlesungen zusammengeschmolzen: I. Klassische dynamische Systeme 11. Klassische Feldtheorie III. Quantenmechanik von Atomen und Molekülen IV. Quantenmechanik großer Systeme. Schmerzlicherweise sind wichtige Teile der Physik, etwa die relativistische Quantentheorie, vom Stadium des Rechenrezeptes noch nicht zu einer mathe­ matisch wohlverstandenen Disziplin gereift und wurden hier nicht aufgenom­ men. Obige Auslese kann natürlich kein Werturteil darstellen, sondern nur einen logisch und didaktisch vertretbaren Versuch. Allgemeine mathematische Kenntnisse werden vorausgesetzt, die verwen­ deten Vokabeln sind zu Beginn schlagwortartig zusammengestellt. Die spezielle­ ren für den Gegenstand benötigten Hilfsmittel werden vorher gebracht, wobei ich mich bemüht habe, die Motivierung für die einzelnen Begriffe klarzustellen und die Reichweite der Aussagen durch Beispiele und Gegenbeispiele abzugren­ zen. An mathematischen Methoden wollte ich das Beste, das zur Zeit am Markt angeboten wird, verwenden.

Keywords

Differenzierbare Mannigfaltigkeit Dynamik Systeme

Authors and affiliations

  • Walter Thirring
    • 1
  1. 1.Institut für Theoretische PhysikUniversität WienÖsterreich

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-7091-3405-4
  • Copyright Information Springer-Verlag Vienna 1977
  • Publisher Name Springer, Vienna
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-211-81430-7
  • Online ISBN 978-3-7091-3405-4
  • About this book