Personalmanagement und Kreativität von Unternehmen

Der Einfluss von personalpolitischen Maßnahmen auf die Innovationsfähigkeit

  • Authors
  • Georg Bonn

Part of the Gabler Edition Wissenschaft book series (GEW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XX
  2. Georg Bonn
    Pages 1-10
  3. Georg Bonn
    Pages 66-101
  4. Georg Bonn
    Pages 102-147
  5. Georg Bonn
    Pages 148-162
  6. Georg Bonn
    Pages 163-223
  7. Georg Bonn
    Pages 224-228
  8. Back Matter
    Pages 229-263

About this book

Introduction

Über die Auswirkungen personalpolitischer Maßnahmen auf den Unternehmenserfolg wurden in den vergangenen Jahren insbesondere im anglo-amerikanischen Sprachraum zahlreiche empirische Untersuchungen durchgeführt. Allerdings ergeben die bisher präsentierten Ergebnisse ein sehr heterogenes Bild.

Georg Bonn verkürzt die Kausalkette zwischen der Personalpolitik und dem Erfolg eines Unternehmens, indem er das Augenmerk auf das kreative Klima richtet, denn das Vorhandensein von Kreativität wird als Voraussetzung für die Innovationsfähigkeit und damit für den Unternehmenserfolg verstanden. Untersuchungsgegenstände seiner empirischen Studie sind zum einen personalpolitische Maßnahmen als unabhängige Variablen und zum anderen das kreative Klima als abhängige Variable. Es zeigt sich, dass vor allem die sogenannten "weichen Faktoren", d.h. Sozialkompetenz und Projektmanagementfähigkeiten, einen signifikanten Einfluss auf das kreative Klima haben und durch personalpolitische Maßnahmen gefördert werden können.

Keywords

Empirische Studie Erfolgsfaktorenforschung Innovation Innovationen Innovationsforschung Innovationsfähigkeit Kompetenzen Kreativität Management Personal Personalmanagement Personalpolitik

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-11023-1
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2002
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7676-3
  • Online ISBN 978-3-663-11023-1
  • About this book