FORTRAN-Programme zur Methode der finiten Elemente

  • Hans Rudolf Schwarz

Part of the Teubner Studienbücher Mathematik book series (TSBMA)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Hans Rudolf Schwarz
    Pages 9-15
  3. Hans Rudolf Schwarz
    Pages 16-49
  4. Hans Rudolf Schwarz
    Pages 50-105
  5. Hans Rudolf Schwarz
    Pages 105-120
  6. Hans Rudolf Schwarz
    Pages 120-155
  7. Hans Rudolf Schwarz
    Pages 155-222
  8. Back Matter
    Pages 223-224

About this book

Introduction

Die vorliegende Sammlung von Unterprogrammen und Hauptprogrammen zur Methode der finiten Elemente soll Studierenden und bereits in der Praxis tätigen Leuten als Ergänzung zum Lehrbuch [Sch91] ein nützliches und zugleich anregendes Hilfsmittel sein. Einerseits will ich dem praktisch orientierten Studierenden einen Einblick in die im Lehrbuch skizzierten Techniken einer Implementierung auf einem Rechner ver­ mitteln. Anderseits soll ihm die angebotene Sammlung von Programmen die Lösung von konkreten, ihn speziell interessierenden Aufgaben mit Hilfe eines Personal Computers ermöglichen oder zumindest erleichtern. Der Aufbau der publizierten Programme ist bewusst so einfach gestaltet worden, dass die Prinzipien leicht erkannt werden sollten und dass analoge Rechenprogramme für nicht berücksichtigte Fälle und Kombinationen ohne grosse Schwierigkeiten und mit relativ kleinem Aufwand ent­ wickelt werden können. Der prinzipielle Aufbau eines Programmpaketes zur Lösung einer konkreten Aufgabe ist durch die Methode der finiten Elemente im wesentlichen bereits vorgezeichnet. Die Programmsammlung folgt deshalb weitgehend der Gliederung von [Sch91]. So sind im zweiten Kapitel die Unterprogramme zur Bereitstellung der Elementmatrizen für die ein­ schlägigen Elemente zusammengestellt. Das dritte Kapitel enthält eine Auswahl von Unterprogrammen zur Kompilation der Gesamtmatrizen sowohl für statische Probleme als auch für Schwingungsaufgaben. Die Unterprogramme wurden unter dem Aspekt so ausgewählt, dass die Speicherungsarten für die Gesamtmatrizen in Bandform, zwei Arten der Hüllenform und in kompakter zeilenweiser Form Anwendung finden und dass verschiedene Varianten für einen effizienten Aufbau dargestellt werden können.

Keywords

Eigenwert Fortran Gleichung Gleichungssystem Matrizen Methode Randelementmethode Spiele

Authors and affiliations

  • Hans Rudolf Schwarz
    • 1
  1. 1.Universität ZürichZürichSchweiz

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-10082-9
  • Copyright Information Vieweg+Teubner Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1991
  • Publisher Name Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-519-22064-0
  • Online ISBN 978-3-663-10082-9
  • Series Print ISSN 1615-3405
  • About this book