Die liberale Nation

Deutschland zwischen nationaler Identität und multikultureller Gesellschaft

  • Authors
  • Ben Möbius

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Einleitung

    1. Ben Möbius
      Pages 11-26
  3. Was ist eine Nation? Eine Theorie nationaler Identität

  4. Ist Deutschland eine Nation? Anwendung und Prüfung

  5. Soll Deutschland eine Nation sein? Normative Implikationen

    1. Front Matter
      Pages 497-497
    2. Ben Möbius
      Pages 665-669
    3. Ben Möbius
      Pages 671-746

About this book

Introduction

Auf Basis einer Untersuchung nationalen Empfindens in der deutschen, französischen und amerikanischen Geschichte wird eine Theorie nationaler Identität entworfen - um diese für eine vergleichende Erforschung heutigen Nationalbewusstseins in den neuen und alten Bundesländern nutzbar zu machen.
Erst durch einen derartig integrativen Ansatz erschließt sich die Relevanz der Idee Nation für moderne, offene und liberale Gesellschaften. Denn er überbrückt die Kluft in der Nationsforschung zwischen historisch-theoretischem Wissen hier und empirisch-quantitativem dort. Am Beispiel Deutschlands lassen sich so die Konturen beider Gesichter des Januskopfes Nation systematisch ausleuchten: des humanistisch-liberalen wie des aggressiv-integralen.
Die vernetzende Analyse fördert zutage, dass nationale Identität in der Gegenwart bedeutende Rollen spielt - und ambivalente. Diese werden im Diskurs über das Für und Wider einer "multikulturellen Gesellschaft" oft übersehen oder zu gering veranschlagt, weshalb die Debatte allzu glatte Antworten produziert auf die brisante Frage: Nation - Wohl oder Wehe?

Keywords

Bundesländer Deutschland Identitätsbildung Moderne Multikultur Nationalbewusstsein Nationalbewußtsein Nationale Identität Nationsforschung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-09736-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3611-7
  • Online ISBN 978-3-663-09736-5
  • About this book