Validität computergestützter hybrider Conjoint-Analysen

  • Authors
  • Susanne Hensel-Börner

Part of the Gabler Edition Wissenschaft book series (GEW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XX
  2. Susanne Hensel-Börner
    Pages 1-11
  3. Susanne Hensel-Börner
    Pages 13-67
  4. Susanne Hensel-Börner
    Pages 69-108
  5. Susanne Hensel-Börner
    Pages 109-129
  6. Susanne Hensel-Börner
    Pages 131-189
  7. Susanne Hensel-Börner
    Pages 191-193
  8. Susanne Hensel-Börner
    Pages 195-203
  9. Back Matter
    Pages 205-217

About this book

Introduction

Die Conjoint-Analyse zählt zu den bedeutendsten Methoden zur Messung von Nachfragerpräferenzen. Da sie in ihrer traditionellen Form bei Relevanz vieler Produkteigenschaften an ihre Grenzen stößt, kommt hybriden Verfahren eine immer größere Bedeutung zu.

Mit der Customized Computerized Conjoint Analysis (CCC) und der Choice-Oriented Individualized Conjoint Analysis (CHIC) stellt Susanne Hensel-Börner neue computergestützte hybride Conjoint-Varianten vor, die sie einer umfangreichen empirischen Validitätsprüfung unterzieht. Sie gibt außerdem einen fundierten Überblick über die Thematik der Präferenzmessung insgesamt.

Keywords

Analysis Conjoint Analyse Conjoint-Analyse Messung Nachfrage Präferenzen Prüfung Value at Risk

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-09092-2
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7269-7
  • Online ISBN 978-3-663-09092-2
  • About this book