Shareholder Value in mittelständischen Wachstumsunternehmen

  • Authors
  • André Wortmann

Part of the Gabler Edition Wissenschaft book series (GEW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXIV
  2. André Wortmann
    Pages 1-6
  3. André Wortmann
    Pages 7-141
  4. André Wortmann
    Pages 307-314
  5. Back Matter
    Pages 315-340

About this book

Introduction

Die etablierte Literatur zum Shareholder-Value-Ansatz beschränkt die Anwendung dieses Instrumentes auf börsennotierte Unternehmen in späteren Phasen des Lebenszyklus. Somit stellt sich die Frage, ob mittelständische Wachstumsunternehmen, die nicht zwingend börsennotiert sind und sich in früheren Stadien der Entwicklung befinden, nicht anhand dieses Ansatzes gesteuert werden können.

André Wortmann analysiert die Prinzipien des Shareholder-Value-Ansatzes und zeigt, dass eine Börsennotierung nicht konstitutiv für eine Anwendung dieses Konzepts ist. Merkmale und Implikationen der Position mittelständischer Wachstumsunternehmen im Lebenszyklus-Modell weisen zudem nicht nur auf die Möglichkeit, sondern auch auf die Vorteilhaftigkeit hin, den Shareholder-Value-Ansatz zur Steuerung mittelständischer Wachstumsunternehmen zu nutzen. Der Autor begründet die Vorteilhaftigkeit des Konzepts, indem er Zusammenhänge zwischen der Position mittelständischer Wachstumsunternehmen und den Prinzipien des Shareholder-Value-Ansatzes darlegt.

Keywords

Betriebswirtschaft Finanzierung Führung Lebenszyklus-Modell Mittelstand Shareholder Shareholder Value Steuerung Unternehmensfinanzierung Unternehmensführung Wachstum Wachstumsunternehmen Wirtschaft Wirtschaftswissenschaft wertorientierte Unternehmensführung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-663-08946-9
  • Copyright Information Springer Fachmedien Wiesbaden 2001
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7545-2
  • Online ISBN 978-3-663-08946-9
  • About this book